Microsoft: Gerücht: Microsoft will Mojang (Minecraft) kaufen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft - Gerücht: Microsoft will Mojang (Minecraft) kaufen

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Aktualisierung vom 10. September, 15:20 Uhr:

Bloomberg versucht in einem Bericht mögliche Hintergründe des vermuteten Verkaufs zu beleuchten. Einer Microsoft nahestehenden Quelle zufolge sollen die Verhandlungen zwischen Mojang und Microsoft bereits vor einigen Monaten und auf Perssons Wunsch hin zustande gekommen sein.

Der Spielemacher sei zufrieden über die Beziehung zu dem Publisher im Rahmen der Minecraft-Umsetzungen gewesen. Vor allem mit dem Chef der Xbox-Abteilung, Phil Spencer, würde er sich gut verstehen, gibt Bloomberg eine weitere Quelle wieder. Schnell hätten sich die Partner auf den Preis und die Rahmenbedingungen des Verkaufs geeinigt.

Für sich selbst plant Persson offenbar den Rückzug: Der Entwickler werde Mojang nach der Übergabe seiner Firma wahrscheinlich verlassen.

Minecraft soll übrigens auch nach dem Verkauf auf Plattformen jenseits der Windows- und Xbox-Systeme verfügbar bleiben.

Ursprüngliche Meldung vom 10. September 2014, 07:12 Uhr:


GamesIndustry bereitet einen Bericht des Wall Street Journal auf, demzufolge Microsoft noch diese Woche das schwedische Entwicklerstudio Mojang kaufen könnte. Eine "Person, die sich in der Sache auskennt" habe das Wirtschaftsmagazin davon unterrichtet.

Mojang ist die Firma des Minecraft-Erfinders Markus Persson. Im vergangenen Jahr verzeichnete das Studio Einnahmen in Höhe von etwa 128 Mio. Dollar (wir berichteten). Aktuell entwickelt das Studio das Sammelkartenspiel Scrolls. Zwei Mrd. Dollar soll Microsoft der angebliche Deal jetzt wert sein.

GamesIndustry führt auch die Reaktionen verschiedener Entwickler auf, darunter die von Jean-Paul LeBreton (BioShock, Spacebase DF-9). LeBreton mutmaßt, dass Microsoft tatsächlich auf Mojang zugekommen ist und diese Information der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat, um Aufmerksamkeit zu erregen. Eine Verkaufsabsicht seitens Perssons wäre damit allerdings völlig offen.


Quelle: The Wall Street Journal, via GamesIndustry, Bloomberg

Kommentare

Balmung schrieb am
Nun, wenn du die Verkaufszahlen kennst, dürftest du dir ja selbst ausrechnen können ob der Rummel darum gerechtfertigt ist oder nicht.
Mich interessiert auch WoW nicht und halte es für völlig überbewertet (und das seit der Beta), aber dennoch ist mir klar, dass die Aufmerksamkeit um das MMO eben durch dessen Beliebtheit und nicht durch Hype kommt. ^^
Baralin schrieb am
Ah, also mögen wirklich viele das Spiel? Das ist die Bezeichnung "Hype" wohl nicht gerechtfertigt. Es kam mir halt so vor, dass das gerade übermäßig viel in den Medien ist (ohne zu wissen, ob das auch gerechtfertigt ist).
Balmung schrieb am
Sicher, aber das ist sicher nicht der "Hype", den wir von MC so wahr nehmen.
sphinx2k hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:Manche empfinden es wohl nur deswegen als Hype, weil das Spiel eben relativ viel Aufmerksamkeit bekommt, was aber eben primär von der großen Nutzerbasis kommt. Ist doch klar, dass ein Spiel, dass so viele spielen, mehr Aufmerksamkeit bekommt als eines, dass nur ein paar Tausend spielen.

Würde ich auch so sehen. Hype ist doch ehr die Vorfreude in einer Perversen Form. Minecraft ist bereits vorhanden und wird von so viele über lange Zeit gespielt das Hype es nicht mehr wirklich trifft.

Vielleicht mehr "Phänomen", wie WoW. ;)
Sir Richfield schrieb am
Balmung hat geschrieben:Als Hype würde ich das auch nicht bezeichnen, Hype kommt eher durch PR und dem gegenseitig hoch pushen der Spieler, die sehnsüchtig auf etwas warten.

Ach, ich glaube schon, dass die Spieler sehnsüchtig auf das ein oder andere Feature warten. ;)
sphinx2k schrieb am
Balmung hat geschrieben:Manche empfinden es wohl nur deswegen als Hype, weil das Spiel eben relativ viel Aufmerksamkeit bekommt, was aber eben primär von der großen Nutzerbasis kommt. Ist doch klar, dass ein Spiel, dass so viele spielen, mehr Aufmerksamkeit bekommt als eines, dass nur ein paar Tausend spielen.

Würde ich auch so sehen. Hype ist doch ehr die Vorfreude in einer Perversen Form. Minecraft ist bereits vorhanden und wird von so viele über lange Zeit gespielt das Hype es nicht mehr wirklich trifft.
schrieb am

Facebook

Google+