Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft: Regeln für Let's-Play-Formate veröffentlicht

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat umfangreiche Regeln für die Monetarisierung von Let's Plays veröffentlicht. Die gute Nachricht für Youtuber: Es ist jetzt offiziell erlaubt, Videomaterial von Microsoft-Spielen über Youtube und Twitch zu verbreiten und dabei Geld durch Werbeeinblendungen zu verdienen. Somit befinden sich Youtuber jenseits der Grauzone, da sie durch das Einhalten der Regeln eine "persönliche, nicht exklusive, nicht sublizensierbare, nicht übertragbare sowie widerrufbare Lizenz" dafür erhalten, sekundäre Arbeiten auf Basis des Spielinhaltes anzubieten.  

Weiterhin problematisch ist aber u.a. die Nutzung von Titeln mit lizenzierten Soundtracks, da Microsoft hier meist keine Rechte zur Verbreitung jenseits der Trägermedien besitzt. Zudem ist es untersagt, die Inhalte über eigene Abomodelle, Paywalls oder kostenpflichtige Apps zu vertreiben. Außerdem müssen Verhaltensregeln eingehalten werden, die obszöne, diskriminierende oder anderweitig problematische Verhaltensweisen im Zusammenhang mit Spielmaterial sanktionieren.

Trotz dieser Erlaubnis ist es Let's Playern weiterhin untersagt, ihre Videos einer dritten Person oder Gesellschaft exklusiv zur Verfügung zu stellen, da so eine maximale Verbreitung verhindert würde. Außerdem wichtig: Der Name des Spiels darf nicht Teil des Titels der Videos sein. Auch offizielle Logos dürfen nicht verwendet werden.

Quelle: Microsoft via Vg247.com

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Balmung hat geschrieben:Würden sie mit dieser "Kunst" kein Geld verdienen sähe es sicher anders aus.
Eigentlich würde ich jetzt sagen, dass dich die " " um Kunst bereits aus der Diskussion katapultieren, da du so ziemlich deutlich machst, was du persönlich von YouTube Videos mit Videospielen hälst.
Diese starke Subjektivität ist geeignet, nicht die richtige Distanz für eine Diskussion zu finden.
Bevor du Luft holst: Ja, meine Aussagen lassen auch sehr klar erkennen, zu welcher Seite ich da eher neige.
Nur: Ich erkenne den Wunsch der Publisher nach Kontrolle über die Nutzung ihrer Lizenzen an. Und den Wunsch der YouTuber, für die Zeit der Aufnahme und dem Schnitt von Videos entlohnt zu werden.
Ich sehe hier eine ähnlich, wenn nicht gleiche Problematik, wie sie z.B. in der Musik vorliegt.
Bestimmte Künstler nutzen für ihre Musik nicht nur Inspirationen, sondern konkrete Titel oder Teile der Titel als Basis.
Wobei, noch eher vergleichbar wäre das mit DJs... Aber der Winkel ist mir zu einfach.
Die Musikindustrie erweckt inzwischen immerhin den Anschein, dass sie sich arrangiert hat. Die einen zahlen Lizenzen für die Samples, die anderen führen halt jahrelange Klagen.
(Und Kanye West macht so unbekannte Typen wie Paul McCartney berühmt. ;) )
Let's Play ist vergleichweise jung und gerät "jetzt" erst so langsam in den Fokus, zum einen weil die Summen einzelner YouTuber beachtlich werden und das Medium eine große Zuschauerzahl findet.
Ich werfe jetzt einfach mal die These in den Raum, dass es den Publishern nicht so wirklich um das Geld geht, dass da verdient wird.
Das halte ich für eine klassische Neiddebatte derer, die eher sauer auf sich selbst sind, nicht das Talent zu haben, sich gut verkaufen zu können.
Diese "Argumente" findet man dann ja auch in...
dOpesen schrieb am
Balmung hat geschrieben:Und Titel sind unwichtig um etwas zu finden, dafür gibt es Tags.
wat? sicherlich hat der titel relevanz.
greetingz
Hyeson schrieb am
zeppy1986 hat geschrieben:Ja ihr zwei Helden, dann klärt mich mal auf was ich nicht verstanden habe. Wenn ihr so gut bescheid wisst.
Die Titel machen eine Menge aus auf YT. Es ist schon ein spürbarer Unterschied ob da z.B. "Halo 5" oder "Soldat Ballert durch die Gegend" steht. Tags hin oder her.
"Soldat ballert durch die Gegend" bekommt den ohSchonWiederEinAmoklauf-bonus. Das hat Vorteile :P
Und dass der Titel des Videos unwichtig ist glaube ich eben auch nicht. Der hat glaube ich bei YT immernoch einen höheren Stellenwert als die Tags.
Für den normalen User mögen die Tags reichen. Für den Ersteller des Videos gehen dadurch aber definitiv Klicks flöten ( und damit meistens - je nach größe des Kanals - direkt auch Geld).
zeppy1986 schrieb am
Ja ihr zwei Helden, dann klärt mich mal auf was ich nicht verstanden habe. Wenn ihr so gut bescheid wisst.
Die Titel machen eine Menge aus auf YT. Es ist schon ein spürbarer Unterschied ob da z.B. "Halo 5" oder "Soldat Ballert durch die Gegend" steht. Tags hin oder her.
Balmung schrieb am
Infos richtig verarbeiten ist halt nicht Jedermans Sache.
Und Titel sind unwichtig um etwas zu finden, dafür gibt es Tags.
schrieb am

Facebook

Google+