Microsoft: Windows 10 als kostenloses Upgrade von Windows 7, 8.1 oder Phone 8.1 (ein Jahr lang); Xbox und PC wachsen mit der Xbox-App zusammen + Trailer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft: Windows 10 ein Jahr kostenlos als Upgrade von Windows 7, 8.1 oder Phone 8.1; Xbox und PC wachsen mit der Xbox-App zusammen

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft wird das Betriebssystem Windows 10 ein Jahr lang kostenlos als Upgrade anbieten: Ab dem Verkaufstag von Windows 10, der bei der heutigen Präsentation nicht erwähnt wurde, können Nutzer von Windows 7, Windows 8.1 und Windows Phone 8.1 auf die neue Version wechseln und zwar kostenfrei. Bisherige Windows-Upgrades waren in der Regel kostenpflichtig.

Das Unternehmen scheint mit diesem Schritt zu versuchen, möglichst viele Kunden zum Umstieg zu bewegen und zugleich eine große, einheitliche Nutzerbasis zu schaffen. Nach der Umstellung auf Windows 10 sollen Versionsnummern übrigens keine Rolle mehr spielen. Updates sollen ebenfalls in regelmäßigen Abständen für alle Plattformen (PC, Tablet, Mobile) zur Verfügung gestellt werden.

Bei Windows 10 wird es zudem eine vorinstallierte Xbox-App geben, die es ermöglicht, mit Freunden über Xbox-Live zu chatten (via Sprache oder Text). Auch auf Achievements, Profil-Informationen, Activity-Feeds und die Freundesliste wird man zugreifen können. Außerdem wird man mit der Xbox-App kleine Videos aus dem Spiel aufzeichnen können (30 Sekunden lang). Diese aufgenommenen Szenen können bearbeitet und bei Xbox Live hochgeladen oder auf anderen sozialen Wegen geteilt werden.

Steam soll außerdem "unglaublich gut" auf Windows 10 laufen, meinte Phil Spencer (Xbox-Chef). Ansonsten erklärte er, dass Microsoft die PC-Spieler mit Windows 10 wieder stärker in den Fokus nehmen möchte. Diese Zielgruppe sei für sie genauso wichtig, wie die Xbox-One-Spieler, hieß es.

Die Entwickler sollen durch DirectX 12 außerdem besseren Zugriff auf Prozessor und Grafikkarte erhalten. Laut Angaben von Spencer soll eine Leistungssteigerung von bis zu 50 Prozent erreicht werden (je nach System). Auch auf mobilen Geräten soll die Schnittstelle Vorteile mit sich bringen und beispielsweise den Stromverbrauch reduzieren. Mehr Details sollen auf der GDC im März folgen.


Quelle: Microsoft

Kommentare

Onekles schrieb am
Sarkasmus hat geschrieben:
Onekles hat geschrieben:Es braucht doch schon längst keine dubiosen Seiten oder Downloads mehr für Viren und Co. Erst kürzlich gab es im Flash Player eine klaffende Lücke, mit der ein Angreifer recht mühelos ein System kompromittieren konnte. Dafür musste das Ding auch nicht unbedingt auf Youporn laufen. Es reicht auch eine Werbeanzeige, die über Google verteilt wird und auf egal welcher Seite sonstwas beinhalten könnte. Nur als Beispiel. Ich bezweifle, dass heute schon jeder das Update für den Player installiert hat.
Zu sicher fühlen sollte man sich nie.
Für sowas hab ich Adblocker und NoScript, aber ja man sollte auch seine Software aktuell halten.
Aber durch den Flash Player wird ja Windows nicht zur Virenschleuder und man kann ja nicht Windows die Schuld geben, wenn der Flash Player Sicherheitslücken hat.
Naja, das liegt wie gesagt einfach an der Verbreitung. Wahrscheinlich könnte man mit der gleichen Lücke auch Linux und Mac angreifen. Es tut nur keiner.
Sarkasmus schrieb am
Onekles hat geschrieben:Es braucht doch schon längst keine dubiosen Seiten oder Downloads mehr für Viren und Co. Erst kürzlich gab es im Flash Player eine klaffende Lücke, mit der ein Angreifer recht mühelos ein System kompromittieren konnte. Dafür musste das Ding auch nicht unbedingt auf Youporn laufen. Es reicht auch eine Werbeanzeige, die über Google verteilt wird und auf egal welcher Seite sonstwas beinhalten könnte. Nur als Beispiel. Ich bezweifle, dass heute schon jeder das Update für den Player installiert hat.
Zu sicher fühlen sollte man sich nie.
Für sowas hab ich Adblocker und NoScript, aber ja man sollte auch seine Software aktuell halten.
Aber durch den Flash Player wird ja Windows nicht zur Virenschleuder und man kann ja nicht Windows die Schuld geben, wenn der Flash Player Sicherheitslücken hat.
Temeter  schrieb am
sourcOr hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:Aber könnte MS dann nicht einfach das System pur auf 64-Bit aufbauen und 16-Bit per Software emulieren? Das Zeug sollte heutzutage ja ein Witz von Komplexität und Anforderungen her sein.
Ich glaube dass WOW genau das schon geleistet hat (und noch leistet im Fall von 32-Bit), u.a. noch in XP was jetzt 16-Bit betrifft. Ich denke egal wie das nun umgesetzt ist, es ist ein Rattenschwanz der gepflegt und mitgeschleppt werden muss und deshalb wurde darauf ja anscheinend ganz bewusst verzichtet.
Thx, die WOW hatte ich ganz vergesen. Also doch etwas komplizierter.
Onekles schrieb am
Es braucht doch schon längst keine dubiosen Seiten oder Downloads mehr für Viren und Co. Erst kürzlich gab es im Flash Player eine klaffende Lücke, mit der ein Angreifer recht mühelos ein System kompromittieren konnte. Dafür musste das Ding auch nicht unbedingt auf Youporn laufen. Es reicht auch eine Werbeanzeige, die über Google verteilt wird und auf egal welcher Seite sonstwas beinhalten könnte. Nur als Beispiel. Ich bezweifle, dass heute schon jeder das Update für den Player installiert hat.
Zu sicher fühlen sollte man sich nie.
maho76 schrieb am
Am Besten hilft aber eh immer vorher die Birne einschalten. ;)
ohhhh, vielleicht ohhhhh, jetzt!, ohhhhh .... nee, das wird nix, könnte ja doch ... > klick auf email-anhang.
:mrgreen:
schrieb am

Facebook

Google+