Microsoft: GDC 2015: Cross-Buy-Funktion, Controller-Adapter und PC-Performance mit DirectX 12 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft: GDC 2015: Cross-Buy-Funktion, Controller-Adapter und PC-Performance mit DirectX 12

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Bei der Game Developers Conference 2015 sprach Phil Spencer (Xbox Chef bei Microsoft) über die Verknüpfung von Windows 10, Xbox One, Tablets und Co. Neben Cross-Plattform-Play zwischen Xbox One und PC soll es auch eine Cross-Buy-Möglichkeit geben. Wie bei Sony und Konsorten würde man beispielsweise beim Kauf eines Spiels auf der Xbox One noch eine kostenlose Fassung für Windows 10 erhalten - und umgekehrt. Allerdings will Microsoft die Entwickler nicht zur Nutzung verpflichten, vielmehr sollen die Entwickler selbst entscheiden, ob sie Cross-Buy nutzen wollen oder nicht. Der erste Titel, der auf dieses Feature setzen wird, ist Pinball FX2. Das Unternehmen betont aber, dass Cross-Buy und die Möglichkeit, Xbox-One-Spiele auf andere Geräte zu streamen, zwei unterschiedliche Sachen seien.

Diese Cross-Buy-Unterstützung wird durch die "Windows Universal App Platform" ermöglicht. Spiele-Entwickler können mit Hilfe dieser Plattform eine Version eines Spiels entwerfen, die fortan auf allen anderen Windows-10-Plattformen läuft - inkl. der Xbox One. Laut Microsoft brauchte Yacht Club Games dank dieses Systems nur einen Tag, um Shovel Knight von PC für Xbox One umzusetzen.

Auch auf DirectX 12 kam er zu sprechen und äußerte sich zu den möglichen Performance-Verbesserungen für PC - zur Xbox-One-Thematik rund um DirectX 12 verlor er kein Wort. Laut seinen Ausführungen kann die Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung die CPU-Performance um bis zu 50 Prozent steigern (je nach Typ der Entwicklung) und die Grafik-Performance dürfte sich um bis zu 20 Prozent verbessern (Details). Diese Werte basieren auf den eigenen Erfahrungen mit der PC-Version von Fable Legends.

Das Unternehmen kündigte zudem einen kabellosen Adapter für Windows-10-Systeme an, damit der Xbox-One-Controller mit allen Windows-Geräten funktioniert.

Phil Spencer erklärte, dass alle Teile des Spielens bei Microsoft zusammenkommen und eine "vollständige Vision" formen würden. Spiele sollen auf unterschiedlichen, aber trotzdem vereinten Plattformen laufen und nicht nur auf einer Konsole. Windows 10 soll demnach die bisher beste Plattform für Spieler werden, jedenfalls wenn es nach Phil Spencer geht.


Quelle: GameSpot, Gamepur, Polygon, Incgamers

Kommentare

breakibuu schrieb am
Vielen Dank, Herr Microsoft, dass es nach 2 Jahren tatsächlich eine Möglichkeit gibt den Xbone Controller wireless am PC zu nutzen...
sphinx2k schrieb am
Arkatrex hat geschrieben:Wenns doch für Microsoft laut dem Artikel doch so unglaublich einfach und schnell ist eine Portierung von der Xbox One auf den PC zu zaubern, wo bleibt die Masterchief Collection für den PC?
Diese Arschnasen. Und da hat natürlich von der Presse mal wieder jeder geschlafen.
Liegt daran das die XBone auch jetzt schon mit einem sehr abgespeckten Win8 läuft. Die Architektur auch x86 von daher dürfte es in der Tat einfach sein ein Programm lauffähig hinzu bekommen.
Allerdings erwarte ich von einem Spiel dann auch eine Anpassung an die PC Plattform, sprich Maus Tastatur Unterstützung, Ein Optionsmenü das es mir erlaubt es an meinen PC anzupassen,....
Die Halo Masterchief Collection soll aber doch die XBone pushen, da kann man ja noch nicht verraten das sie auch für PC kommt. Zumal Win10 so richtig Release wohl erst im Herbst das licht der Welt erblicken wird, von daher macht eine Ankündigung jetzt noch keinen Sinn. Evtl. nutzen sie die Collection dann um auch Win10 noch mal zu Pushen.
Cross Platform Spiele...ob man den Multiplayer zusammen legt steht auf einem ganze anderen Blatt. In nem Rennspiel mag das Funktionieren, nem Shooter nicht. Wird also sehr Spiel abhängig sein.
zmonx schrieb am
Cross-Buy hört sich erstmal nicht so verkehrt an. Wenn das nicht auf Kosten der Qualität der Spiele geht... Mobil > Konsole.
Schöne Neuigkeiten eigentlich. Wird ja langsam richtig interessant, wie sich die Performance dann bei den ganzen Multiplattform Spielen verhält... Hoffentlich bremst Sony, mit ihrer lahmen und veralteten PS4, die Entwicklung nicht ^^
MrLetiso schrieb am
Arkatrex hat geschrieben:Wenns doch für Microsoft laut dem Artikel doch so unglaublich einfach und schnell ist eine Portierung von der Xbox One auf den PC zu zaubern, wo bleibt die Masterchief Collection für den PC?
Diese Arschnasen. Und da hat natürlich von der Presse mal wieder jeder geschlafen.
o_o vielleicht wollen sie es einfach nicht, weil der Masterchief ds Zugpferd der XBOX-Marke ist?
Arkatrex schrieb am
Wenns doch für Microsoft laut dem Artikel doch so unglaublich einfach und schnell ist eine Portierung von der Xbox One auf den PC zu zaubern, wo bleibt die Masterchief Collection für den PC?
Diese Arschnasen. Und da hat natürlich von der Presse mal wieder jeder geschlafen.
schrieb am

Facebook

Google+