Microsoft: Video: Hololens-Demonstration - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft: Video: Hololens-Demonstration

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft

Die gerade in San Francisco abgehaltene Microsoft-Messe mit dem Namen "Build 2015" offenbart neue Einblicke in die Hololens-Technologie: Die Darstellung der Apps oder eines Videobildschirms stellt sich als individualisierbar heraus. Wo und wie groß sich die Applikationen im Raum befinden, kann verändert werden. Hololens soll diese Arretierung abspeichern, so dass sich beim erneuten Betreten des Raumes alles an Ort und Stelle befindet. Dank einer speziellen Kameratechnologie kann man im folgenden Video quasi ebenfalls durch die Brille sehen:


Kommentare

Balmung schrieb am
Skabus hat geschrieben:Aus meiner Sicht hast du mit deinem Beitrag quasi gesagt: "Schaut mal der Artikel! Wer dann noch Zweifel äußert ist doof und hat keine Ahnung!"
Verstehst du mein Problem?
Ja, nennt man zwischen den Zeilen etwas lesen wollen was nicht drin steht, was somit auch nicht mein Problem ist.
Frage: Muss ich Microsofts Forschungsarbeiten kennen, wenn ich ein generelles fundiertes Verständnis dafür habe, welche technischen Möglichkeiten es aktuell gibt?
Denkst du nicht, dass man als Dienstleister im IT-Bereich Ahnung von der technischen Machbarkeit haben sollte wenn man solche Einschätzungen abgibt?
Dinge entwickeln sich weiter und so kann das eigene Wissen Morgen schon wieder überholt sein. Es spielen nun mal weltweit nicht alle mit offenen Karte und somit kann man niemals wissen was hinter verschlossenen Türen passiert.
Natürlich weiß ich nicht, woran Microsoft genau arbeitet. Allerdings ist es irgendwie an der Realität vorbei zu glauben, dass (ausgerechnet) Micrsoft ohne Aufsehen bei Wissenschaftlern durch entsprechende Publikationen zu erregen, plötzlich ne Technik aus dem Hut zaubert, die alle grundlegenden Probleme der AR-Forschung mal eben im vorbeigehen löst. Vor allem weil Microsoft auf dem Gebiet der AR-Brillen absolut kein Marktführer ist und es viele Unternehmen gibt die schon seit mehr als 10 Jahren AR-Brillen entwickeln und vermarkten.
Und? Auf dem VR Gebiet haben Firmen auch 10+ Jahre an VR Brillen gewerkelt und dann kam Palmer als völlig Neuer und hat ordentlich Schwung in den VR Bereich rein gebracht. Was ich sagen will: nur weil irgendwelche Leute seit 10+ Jahre an etwas forschen heißt das nicht, dass kein Neuer mit einem entsprechenden Talent sie übertrumpfen kann. Und wie viele Firmen kauft MS auch Wissen gerne ein, sprich gewisse Leute aus gewissen...
maho76 schrieb am
Es ist aber einfach unrealistisch zu glauben, dass ein gewinnorientiertes Unternehmen sich jahrzehnte lange Grundlagenforschung ohne wirtschaftlichen Verwendungszweck leisten kann. Sowas tuen eben eher wissenschaftliche Forschungseinrichtungen und die Wirtschaft schaltet sich dann dazu, sobald ein wirtschaftlicher Erfolg als halbwegs sicher scheint.
noch als nachtrag: es ist MICROSOFT!^^ wann haben die das letzte mal was wirklich innovatives als erster am markt gebracht ... das wirklich funktioniert hat? jop, noch nie. ;)
Skabus schrieb am
Balmung hat geschrieben:@Skabus: zu 1.: ich lese genug auf anderen Seiten, würde ich hier immer jeden Kommentar lesen, würde ich den ganzen Tag nur mit Lesen im Netz verbringen. Oftmals lese ich dennoch hier die Kommentare (und ärgere mich dann wieder weil ich eigentlich was anderes machen wollte ;) ), nur bei dieser News hab ich es diesmal nicht getan.
Ist ja auch ok. Spricht ja nix dagegen. Bei einer so patzigen Antworten bzw. dreisten Absolutionen sollte man sich dann aber nicht wundern, wenn die entsprechende Reaktion kommt. Evtl. ist das ja auch gewollt. In sofern hat es dann auch sein Ziel erreicht. Was aber nichts an der Sache selbst ändert.
Balmung hat geschrieben:Ansonsten würde ich mal empfehlen meinen Post noch mal zu lesen, ich bin überhaupt nicht ausfallend geworden.
Aus meiner Sicht hast du mit deinem Beitrag quasi gesagt: "Schaut mal der Artikel! Wer dann noch Zweifel äußert ist doof und hat keine Ahnung!"
Verstehst du mein Problem?
Balmung hat geschrieben:Mir gehen nur öfters mal Leute auf den Keks, die meinen sie hätten mehr Ahnung als Microsofts Forschungsabteilung, die gerade genau an so einem Produkt arbeitet und es vorgestellt haben und dann behaupten das wäre alles nur Show für die Presse und in Wirklichkeit würde Hololens überhaupt nicht ordentlich funktionieren. Von Leuten, die die Hololens niemals auf der Nase hatten.
Frage: Muss ich Microsofts Forschungsarbeiten kennen, wenn ich ein generelles fundiertes Verständnis dafür habe, welche technischen Möglichkeiten es aktuell gibt?
Denkst du nicht, dass man als Dienstleister im IT-Bereich Ahnung von der technischen Machbarkeit haben sollte wenn man solche Einschätzungen abgibt?
Natürlich weiß ich nicht, woran...
Balmung schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Vielleicht arbeitet er beruflich auch in einer Forschungseinrichtung? Arbeitet viel mit VR Programmen und oder den Bauteilen für Samsung, Siemens, Bosch und wie sie alle heissen?
Und dann? Das heißt nicht, dass Jemand anderes nicht eben doch weiter sein kann. Wie viele Firmen, die sich mit AR beschäftigen, arbeiten z.B. mit Tiefensensoren?
Als wäre es so abwegig Marketing-Versprechen anzuzweifeln. Es ist leider nun mal sehr wahrscheinlich das die Technik noch nicht ausgereift ist, deswegen wundert mich diese Ansicht nicht.
Es geht mir hier nicht ums anzweifeln, natürlich zeigen diese Videos eine Computer generierte Vision wo man hin will, aber noch nicht ist, ansonsten würden Microsoft Hololens morgen auf den Markt bringen, was sie aber nicht tun werden. Das aktuelle Hololens ist nur ein Prototyp und kein fertiges Produkt. So wie das Oculus Rift DK2 und das Sony Morpheus ebenso nur Prototypen/DevKits sind und eben kein Endkunden Produkt. Und alle weisen sie daher eine Gemeinsamkeit auf: ein technisch noch eingeschränktes "unfertiges" Produkt. Von daher wissen wir nicht mal wie die technischen Spezifikationen sind, wenn Hololens dann auf den Markt kommt und dann könnten hier schnell einige Kritikpunkte der Vergangenheit angehören.
Ich halte jedenfalls nichts davon ein halb gemaltes Bild, das ich in dem Fall noch nicht mal selbst gesehen habe, derart zu kritisieren und in frage zu stellen.
Allein das die Entwickler, noch keine Erfahrung mit der Entwicklung für diese VR Sammeln konnten. Wird es selbst mit Release von dieser Anwendung wahrscheinlich noch mindestens 6 Monate dauern bis interessante Apps auf dem Markt sind.
Ach komm, mache jetzt nicht hier einen auf naiv, es ist ja wohl klar, dass auch MS an Entwickler vor dem offiziellen Launch von Hololens das Gerät...
ChrisJumper schrieb am
Vielleicht arbeitet er beruflich auch in einer Forschungseinrichtung? Arbeitet viel mit VR Programmen und oder den Bauteilen für Samsung, Siemens, Bosch und wie sie alle heissen?
Als wäre es so abwegig Marketing-Versprechen anzuzweifeln. Es ist leider nun mal sehr wahrscheinlich das die Technik noch nicht ausgereift ist, deswegen wundert mich diese Ansicht nicht. Allein das die Entwickler, noch keine Erfahrung mit der Entwicklung für diese VR Sammeln konnten. Wird es selbst mit Release von dieser Anwendung wahrscheinlich noch mindestens 6 Monate dauern bis interessante Apps auf dem Markt sind.
Ja vielleicht hat er ja schon für Google-Glass programmiert oder verwendet schon seit Jahren selbst gebaute Wearable_Computing Geräte. Es ist ein wenig wie mit den Smart Watches, wobei die sich ja jetzt auch schon seit knapp 2 Jahren auf dem Markt tummeln.
Nach der aktuellen Präsentation rechne ich mit Holo Lens frühstens Oktober 2015, aber eher Weihnachten oder Anfang 2016.
Ich freue mich immer wieder über diese Vorführungen. Die sind ganz ehrlich spannend und ich wünsche MS damit auch viel Erfolg. Es hat auch immer etwas davon einem Magier bei seinen Tricks zuzuschauen und zu grübeln wie das denn jetzt wohl funktioniert.
schrieb am

Facebook

Google+