Microsoft: Geschäftsbericht (April bis Juni 2015): Xbox-Sparte und Surface-Tablets legen zu; Gesamt-Unternehmen verzeichnet Verlust - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft - Geschäftsbericht (April bis Juni 2015): Xbox-Sparte und Surface-Tablets legen zu; Gesamt-Unternehmen verzeichnet Verlust

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Dem jüngsten Quartalsbericht (01. April 2015 bis 30. Juni 2015; FY15 Q4) von Microsoft ist zu entnehmen, dass das Unternehmen im besagten Zeitraum 1,4 Mio. Konsolen (Xbox 360 und Xbox One) weltweit verkauft hat. Im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum des Vorjahres, in dem 1,1 Mio. Geräte abgesetzt werden konnten, ging es also deutlich aufwärts. Microsoft führt den Verkaufserfolg auf die Preisrabattaktionen zurück. Insgesamt generierte die Xbox-Sparte 86 Mio. Dollar mehr Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr (Anstieg um zehn Prozent). Auch die Transaktionen via Xbox Live und die First-Party-Spiele werden als positive Faktoren aufgezählt. Ebenfalls deutlich zugelegt hat das Geschäft mit den "Surface Tablets" (Surface Pro 3 und Surface 3). Die übergreifende Sparte "Computing and Gaming Hardware" (inkl. Surface und Xbox) legte um 591 Mio. Dollar (ca. 44 Prozent) zu. Der Umsatz betrug 1,933 Mrd. Dollar (Vorjahresquartal: 1,342 Mrd. Dollar).

Das Gesamtunternehmen Microsoft verzeichnete in dem Zeitraum einen Umsatz in Höhe von 22,18 Mrd. Dollar - ein Rückgang von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (23,38 Mrd. Dollar). Unter dem Strich steht aber ein operativer Verlust von 2,053 Mrd. Dollar (2014: Gewinn in Höhe von 6,482 Mrd Dollar) - alle Angaben nach GAAP. Die Übernahme von "Nokia Devices and Services", die Integration und die Umstrukturierung werden von Microsoft als Gründe für dieses Ergebnis genannt.

Quelle: Microsoft

Kommentare

greenelve schrieb am
Das_lachende_Auge hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:
Wenn du ignorieren möchtest, das Xbox Live als der Service funktioniert, wie er funktionieren soll, kannst du das ruhig machen. Lass dich nicht daran stören. :Buch:

Oh mein Gott du bist einfach nur ein Fanboy, stimmts? Ich sage dir hier, dass ich es von MS scheisse fand, dass sie bei der XBox360 das Onlingaming kostenpflichtig gemacht haben und du komms tmir hier mit ignorieren des Service?!? Ich fand es genauso schlecht, dass sie gegenüber der PS3 kein integriertes WLan hatten. WAs fällt dir denn dazu für ein Fanboygesabbel ein? Ist halt eine tolle anti Mainstreamhaltung von MS?

Wenn ich Fanboy bin, dann bitte Nintendo. Und andere Firmen, die aber kein Konsolenhersteller sind. :banane:
Ursprünglich gab es die Frage, was MS gutes geleistet hatte. Die Frage kam - so stand es zumindest da >.> - neutral.
Nun, ist ja schön das dir der Service doch nicht so egal ist, nachdem du mit deutlichem Sarkasmus geantwortest hast. DANKE DAFÜR!!!
Das_lachende_Auge schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Wenn du ignorieren möchtest, das Xbox Live als der Service funktioniert, wie er funktionieren soll, kannst du das ruhig machen. Lass dich nicht daran stören. :Buch:

Oh mein Gott du bist einfach nur ein Fanboy, stimmts? Ich sage dir hier, dass ich es von MS scheisse fand, dass sie bei der XBox360 das Onlingaming kostenpflichtig gemacht haben und du komms tmir hier mit ignorieren des Service?!? Ich fand es genauso schlecht, dass sie gegenüber der PS3 kein integriertes WLan hatten. WAs fällt dir denn dazu für ein Fanboygesabbel ein? Ist halt eine tolle anti Mainstreamhaltung von MS?
greenelve schrieb am
Das_lachende_Auge hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:
Das_lachende_Auge hat geschrieben:[
Jap genau. Nämlich den Standard fürs online spielen bezahlen zu müssen. DANKE DAFÜR MICROSOFT!!! :Applaus:

Was so gut ankam, dass Sony es für die PS4 übernommen hat. :Häschen:
...naja, du weist selber, es geht um die Qualität des Netzwerkes. Aber ich wiederhole mich, Fanboy und Weltsicht...

Sony hat aber direkt auch Spiele als Gegenleistung angeboten. Das war bei Microsoft nicht so. Man muss nicht immer die Fanboykeule auspacken, wenn man keine Lust hat zu diskutieren ;)

Trollpost bekommt Trollantwort. ;)
Wenn du ignorieren möchtest, das Xbox Live als der Service funktioniert, wie er funktionieren soll, kannst du das ruhig machen. Lass dich nicht daran stören. :Buch:
Temeter  schrieb am
greenelve hat geschrieben:Btw. müssen Konsolen subventioniert sein, sonst kommt sowas wie die Wii heraus. Die machte zwar von Anfang an Gewinn, war dafür technisch allerdings zu schwach. Hardware, die was leisten soll, kostet. 600 Euro Hardware kostet 600 Euro. Und selbst das ist noch nicht HighEnd.
Der Golemlink erklärt die Preisberechnung ganz gut.

Wenn ich mich recht erinnere, war die XBox One von Anfang an leicht profitabel? Würde von der Hardware her passen. :Blauesauge:
Das_lachende_Auge schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Das_lachende_Auge hat geschrieben:[
greenelve hat geschrieben:
Internetservice: Xboxlive hat schon einen Standard gesetzt.

Jap genau. Nämlich den Standard fürs online spielen bezahlen zu müssen. DANKE DAFÜR MICROSOFT!!! :Applaus:

Was so gut ankam, dass Sony es für die PS4 übernommen hat. :Häschen:
...naja, du weist selber, es geht um die Qualität des Netzwerkes. Aber ich wiederhole mich, Fanboy und Weltsicht...

Sony hat aber direkt auch Spiele als Gegenleistung angeboten. Das war bei Microsoft nicht so. Man muss nicht immer die Fanboykeule auspacken, wenn man keine Lust hat zu diskutieren ;)
schrieb am

Facebook

Google+