Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft: HoloLens-Demo X-Ray zeigt "Mixed Reality Gaming"

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Während einer öffentlichen Präsentation stellte Microsoft u.a. eine Anwendung für HoloLens vor: Die "Project X-Ray" genannte Demo soll die spielerischen Möglichkeiten der Augmented-Reality-Brille verdeutlichen. Verschiedene YouTube-Aufzeichnungen bieten einen Mitschnitt der Präsentation an.

Eine Neuerung ist ein spezieller Controller, der in einer Hand gehalten wird. Über diesen aktiviert man ein Hologramm, das sich stets mit dem Eingabegerät bewegt - auf diese Weise führt man eine Waffe oder einen Schild bei sich. Mit der Waffe schießt man in Project X-Ray auf kleine Roboter, während man deren Schüssen ausweicht. Der Schild schützt hingegen vor einem Laserstrahl, dessen Energie anschließend offenbar als Geschoss verwendet werden kann.



"Mixed Reality Gaming" nennt Microsoft das Augmented-Reality-Erlebnis, weil digitale Elemente in die reale Umgebung projiziert werden. Der Hersteller betont außerdem, dass HoloLens weder eine Verbindung zu einem PC noch ein Smartphone benötigt und ohne Kabel auskommt. Die ersten Versionen der Brille sollen Anfang kommenden Jahres zum Preis von 3.000 Dollar verfügbar sein (wir berichteten).

Kommentare

ronny_83 schrieb am
TaLLa hat geschrieben:Hört auf zu jammern und wartet einfach ab, ist wirklich furchtbar zu lesen. Geht ihr weinerlichen kleinen Quälgeister im Umfeld niemanden auf die Nerven? Also wenn in meinem Umfeld Leute so rumquängeln würden, wäre das Pussy Urteil schnell gefällt.
Es gibt welche, die nörgeln lieber am Anfang und lassen sich später eines besseren belehren und es gibt, die, die echt jeden Scheiß glauben und sich schon vorher überstürzt beeindrucken lassen, um dann später in ein tiefes Loch zu fallen.
johndoe702394 schrieb am
Zu teuer, zu rechnenintesiv bei 3D Spielen... Einfach nur eine Utopie. Das was vorgeführt wurde macht vielleicht in der Gruppe Spass. Aber wer investiert soviel Geld in solch kurzlebige Spielereien?
Die Wii mit ihren Steuerungssystem und den Casualgames hat sich doch auch nur durchgesetzt, weil die Konsole für 250? verhältnismäßig günstig war!
Igorsam schrieb am
TaLLa hat geschrieben:
Igorsam hat geschrieben: Tut mir leid, bei all meiner Technikbegeisterung, es wird Zeit, dass so einem Blödsinn gesetzlich ein Riegel vorgeschoben wird, es gibt Werbung und es gibt völlig irreführende Werbung ...
Gut, dass du das Ding schon anhattest und dir solch ein Urteil drüber bilden kannst.....ouuuu...
Ich bin sehr gespannt drauf was am Ende dabei rauskommt. Dabei ist es eben nicht für Spieler gedacht, auch wenn sie hier mal eine spielerische Komponente einbauten, sondern eben für viel mehr Anwendungen. Für Spieler sind die Bildschirmalternativen Oculus usw. Von daher ist das Gesabbel hier mal wieder extrem weit gedacht von manchen. :lol:
Hört auf zu jammern und wartet einfach ab, ist wirklich furchtbar zu lesen. Geht ihr weinerlichen kleinen Quälgeister im Umfeld niemanden auf die Nerven? Also wenn in meinem Umfeld Leute so rumquängeln würden, wäre das Pussy Urteil schnell gefällt.
Tut mir leid, nicht alle sind eben so naiv wie du. Aber gut, gab ja auch genug Menschen die voller Eifer alle angegriffen haben die die offenkundigen fake-Kinekt Demos angeprangert haben ...
Ich wage vorherzusagen, dass Holo-Lens die gleichen Problem haben wird wie Kinect, wobei es viel schlimmer sein wird, denn wenn Kinect etwas falsch erkennt oder zeitverzögert erkennt ist es zwar nervig abersicher bei weitem nicht so störend wie bei Holo-Lens da dann das komplette Bild nichtmehr passen wird. Das die Raum-Erkennung noch große Probleme bereitete hat man auch bei Kinect gesehen, die selben Problem wird auch Holo-Lens haben. Dazu kommt das Standardproblem solcher Geräte für den Massenmarkt - man wird einfach nicht die besten Teile verbauen sondern eine Version veröffentlichen die einen Preis hat der gute Verkäufe realistisch macht. Dazu...
TaLLa schrieb am
Igorsam hat geschrieben: Tut mir leid, bei all meiner Technikbegeisterung, es wird Zeit, dass so einem Blödsinn gesetzlich ein Riegel vorgeschoben wird, es gibt Werbung und es gibt völlig irreführende Werbung ...
Gut, dass du das Ding schon anhattest und dir solch ein Urteil drüber bilden kannst.....ouuuu...
Ich bin sehr gespannt drauf was am Ende dabei rauskommt. Dabei ist es eben nicht für Spieler gedacht, auch wenn sie hier mal eine spielerische Komponente einbauten, sondern eben für viel mehr Anwendungen. Für Spieler sind die Bildschirmalternativen Oculus usw. Von daher ist das Gesabbel hier mal wieder extrem weit gedacht von manchen. :lol:
Hört auf zu jammern und wartet einfach ab, ist wirklich furchtbar zu lesen. Geht ihr weinerlichen kleinen Quälgeister im Umfeld niemanden auf die Nerven? Also wenn in meinem Umfeld Leute so rumquängeln würden, wäre das Pussy Urteil schnell gefällt.
SectionOne schrieb am
Igorsam hat geschrieben: Tut mir leid, bei all meiner Technikbegeisterung, es wird Zeit, dass so einem Blödsinn gesetzlich ein Riegel vorgeschoben wird, es gibt Werbung und es gibt völlig irreführende Werbung ...
Ich weiß nicht ob man das hier schon Werbung nennen kann!? Es ist ja nicht so das die HoloLens nächsten Monat im Regal steht und von jedem gekauft werden kann. Geschweige denn das konkrete Anwendungen angekündigt sind. Es handelt sich hier doch lediglich um eine Vorführung eine Prototyps. Noch dazu mit einer, aus spielerischer Sicht, eher öden Demo mit primitiven "Gameplay".
Darüber ob das ganze hier nun gefaket ist oder nicht will ich gar nicht urteilen, da letzten Endes nur zählt was das finale Produkt kann das an den Verbraucher ausgeliefert wird. Nun gehen aber nächstes Jahr erst mal die Entwicklerkits raus, dann sehen wir was die für Techdemos basteln. Selbst dann wird die HoloLens aber noch uninteressant für Spieler sein, da die Anschaffungskosten vermutlich weit höher als bei dem kommenden VR-Brillen sein werden.
Worauf ich aber eigentlich hinaus will: Ich bin dagegen alles gesetzlich regulieren zu müssen. Haben die Menschen denn wirklich keinen eigenen Verstand mehr? Können wir uns über nichts mehr ein eigenes Urteil bilden? Soll es wirklich soweit kommen das der Staat uns sagt wie wir zu denken haben? Sollen die Konzerne uns doch ihre Spielzeuge vorführen, ob wir ihnen das dann abkaufen ist letztlich immer noch unsere eigene Entscheidung!
schrieb am

Facebook

Google+