Microsoft: Geschäftsbericht: Xbox-Live-Nutzerrekord; starkes Weihnachtsquartal dank Halo und Minecraft; Schätzung: 19 Mio. verkaufte Xbox-One-Konsolen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft - Geschäftsbericht: Xbox-Live-Nutzerrekord; "starkes" Weihnachtsquartal; Schätzung: 19 Mio. verkaufte Xbox-One-Konsolen

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Während Sony weiterhin fleißig Absatz- und Auslieferungszahlen der PlayStation 4 nennt, hat Microsoft vor einiger Zeit Abstand davon genommen und möchte nur noch "relevante andere Zahlen" in den Geschäftsberichten erwähnen. Im jüngsten Bericht für das abgelaufene Quartal (Oktober bis Ende Dezember 2015) erklärten die Redmonder lediglich, dass das Weihnachtsquartal für die Xbox One und andere Bereiche "stark" verlief, während der Absatz der Xbox 360 weiter zurückgehen würde. Die Spiele-Sparte des Unternehmens legte im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent zu. Beim Spiele-Absatz ging es um 57 Prozent nach oben - hauptsächlich durch Halo 5: Guardians und Minecraft. Auch die Zahl der monatlich aktiven Xbox-Live-Nutzer stieg um 30 Prozent auf 48 Millionen. Das gesamte Unternehmen setzte im besagten Quartal 23,8 Milliarden Dollar (nach GAAP) um - ein Rückgang um zehn Prozent im Vorjahresvergleich.

Bei Electronic Arts wird hingegen intern geschätzt, dass sich Xbox One und PlayStation 4 weltweit mehr als 55 Millionen Mal verkauft hätten. Diese Hochrechnung präsentierte Blake Jorgensen (CFO) bei einer Investorenkonferenz und da Sony Anfang Januar 2016 von knapp 36 Mio. ausgelieferten PS4-Konsolen sprach, würden dementsprechend 19 Millionen auf die Xbox One entfallen. Jorgensen meinte weiter, dass sich die beiden Konsolen knapp 50 Prozent schneller verkaufen würden als die direkten Vorgänger (PS3 und Xbox 360) im gleichen Zeitraum.

Quelle: Microsoft, VG247, Dualshockers

Kommentare

Rapidity01 schrieb am
Darum ging es mir auch nicht. Die One im damaligen Zustand wäre mir auch nie ins Haus gekommen. Eben aufgrund der Tatsache, dass niemand weiß was mit den Daten passiert. Mir ging es einzig und allein um Diskussion Indizien vs. Beiweis die hier geführt wurde.
Und nichts was von irgendeiner Seite aufgeführt wurde ist eben ein Beweis. Alles nur Indizien.
Onekles schrieb am
Ob sie das jetzt absichtlich wollten oder nicht, ist ziemlich suppe. Das Ding bei Daten ist nur, dass der einzig wirksame Schutz Sparsamkeit ist. Das bedeutet, Daten erst gar nicht anfallen zu lassen. Das ist aber nicht möglich, wenn ich zum Zugang ins Internet gezwungen werde und permanent eine Kamera am Gerät hängt. Ob und was Microsoft damit angestellt hätte, weiß der Geier. Für mich als Kunde ist es aber schon ein Problem, wenn ein Setup in solch einer Weise vorausgesetzt wird.
Bei der PS4 wurde auf offiziellen Kanälen von Anfang an kommuniziert, dass sie komplett offline nutzbar ist, ohne Einschränkungen. Wer also keinerlei Daten, ganz gleich welcher Art, preisgeben mochte, konnte das tun und sich bei getrennter Internetverbindung auch sicher sein, dass nichts übertragen wird. Bei der ursprünglichen X1 war genau das nicht möglich und genau deswegen hagelte es (zu Recht) Kritik.
Rapidity01 schrieb am
Genauso wenig sind die Always On -und Kinectpläne ein Beweis dafür, dass MS absichtlich alle Kunde ausspionieren wollte. Das ist eben genauso nur ein Indiz. Einige hier sollten vllt mal aufhören mit zweierlei Maß zu messen.
Onekles schrieb am
Xris hat geschrieben:Bei dir ist Hopfen und Malz verloren. Du textest solange bis mann dir aus purer langeweile nicht mehr antworter. Und nein wir können das nicht abhacken. Ich habe einwandfrei bewiesen das es DRM Pläne gab. Wenn du das als mögliches Gedankenspiel von Sony abtun möchtest - bitte. "Aber merkst du nicht das du sehr naiv bist"? Die Frage war übrigens rhetorischer Natur.

Du hast eine lustige Vorstellung von einwandfreien Beweisen. Bitte werd niemals Richter.
Thorgal schrieb am
Sorry. Bin statt zu editieren auf quote gegengen
schrieb am

Facebook

Google+