Microsoft: Geschäftsbericht (Q3FY16): Xbox-Hardwareabsatz rückläufig; Zahl der aktiven Xbox-Live-Nutzer steigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft - Geschäftsbericht: Xbox-Hardwareabsatz rückläufig; Zahl der aktiven Xbox-Live-Nutzer steigt

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat im Bericht für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres (Januar bis März 2016) bekanntgegeben, dass die Verkäufe von Xbox-Hardware (Xbox One und Xbox 360) im besagten Quartal um 26 Prozent zurückgegangen seien. Diese Veränderung sei hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass der Absatz der Xbox 360 nachlassen würden. Konkrete Verkaufszahlen der Konsolen teilt das Unternehmen nicht mehr mit. Gfinity (Entwickler einer eSports-Tournament-App) schätzt, dass mehr als 18 Mio. Exemplare der Xbox One in Umlauf sind und beruft sich auf externe Quellen und eigene Prognosen. Zum Vergleich: Die PS4-Verkäufe lagen im Januar 2016 bei 36 Millionen.

Im Gegensatz zu den rückläufigen Hardware-Verkäufen stieg die Zahl der aktiven Spieler auf Xbox Live im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 26 Prozent. 46 Mio. Xbox-Live-Mitglieder waren aktiv. Vergleicht man diese Zahl mit der Weihnachtssaison (Oktober bis Dezember 2015), wird ein leichter Rückgang deutlich (48 Mio. aktive Nutzer). Außerdem verriet Microsoft, dass seit dem Launch des "Streaming-Features" ca. zehn Mio. Stunden von Xbox One in Richtung PC übertragen wurden.

Das Gesamtunternehmen hat in dem abgelaufenen Quartal 20,5 Milliarden Dollar umgesetzt. Der operative Gewinn lag bei 5,3 Milliarden Dollar, der Nettogewinn bei 3,8 Milliarden Dollar. Die Spiele-Sparte ("More Personal Computing"), zu der auch Surface-Tablets, Phones, Windows OEM etc. zählen, sorgte für einen Umsatz in Höhe von 9,46 Mrd. Dollar (Vorjahr: 9,37 Mrd.). Der Gewinn betrug 1,65 Mrd. Dollar (Vorjahr: 1,05 Mrd.). Alle Angaben nach GAAP.

Quelle: Microsoft, Dualshockers, GameSpot

Kommentare

Xris schrieb am
Jetzt mal ohne Flachs, so lange die Verkaufszahlen gut genug sind, dass es Spiele für die Konsole gibt, kann es mir doch egal sein wie oft sich was verkauft.
Zumal sich dadurch MS genötigt fühlt Kaufgruende in Form von mehr Exclusives aus dem Boden zu stampfen. Und die 3rd Partys erscheinen ja ebenfalls.
Fox81 schrieb am
Shade_TH hat geschrieben:
King Rosi hat geschrieben:
Fox81 hat geschrieben:Das liegt auch alles nicht an der schwächeren Hardware, sondern einzig und allein an dem guten Marketing von Sony und dem miss Management von Microsoft von vor 2 Jahren. Das hallt immernoch nach und wird sich in dieser Generation wohl auch nicht mehr ändern.

Er nennt es "miss Management", süß. Das, was bei Microsoft damals ablief war einer der größten Desaster, die man je in der Spielebranche sehen durfte. Deren Ideen waren aber auch bekloppt, bekloppter ging es ja nicht mehr (24 online Check? Ein Briefbeschwerer ohne Internet?). Und das ganze Marketing drumrum, einfach nur ein Desaster.
Microsoft wird in dieser Generation definitiv nichts mehr reißen können und wohl immer mindestens um die Hälfte hinterher hinken, wenn der Abstand nicht gar noch größer werden wird. Die schwächere Hardware spielt auch eine rolle, wenn auch nur eine winzige.

Keine Ahnung was da bei deinem Zitierversuch falsch gelaufen ist aber jubel mir bitte keine Texte unter die ich nicht geschrieben habe. Das von dir zitierte stammt von King Rosi.
ZackeZells schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:
Huch?
Von solchen Aktionen höre ich zum ersten Mal, gibt es da genaue Quellen dazu?
Mein XBL Abo hatte ich damals auf 3,5 Jahre verlängert (Maximum), weil es günstig war. Läuft im Frühjahr 2017 erst aus...

Ka wo man das nachlesen kann - Bei mir ploppte im XBL Menue ne Werbung auf "Verlängere jetzt für 1?".
Es kommt auch oft vor das mich Kollegen fragen ob ich einen 7 oder 14 Tage Code für XBL habe - da die Jungs aus den USA sind gehe ich davon aus, dass MS im Amiland mit Freicodes um sich wirft - drum fragte ich in meinem Ausganspost ob man für Kaufsumme X bei US-Großketten einen Monat gratis für XBL dazu bekommt, in etwa so wie bei uns dieser Schrott mit Payback-Karten und Co.
Eisenherz schrieb am
WiNgZzz hat geschrieben:Ein Hipster! :lol: :wink:

Bild
:Häschen: :Häschen: :Häschen:
schrieb am

Facebook

Google+