Microsoft: Sommer-Update bringt Cortana auf die Xbox One; Betatest des Xbox-App-Updates (W10) steht an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft: Sommer-Update bringt Cortana auf die Xbox One; Betatest des Xbox-App-Updates für Windows 10 steht an

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
In dieser Woche wird das Sommer-Update für alle Xbox-Preview-Mitglieder erscheinen. Mit dem Update für Xbox One wird auch Cortana (Microsofts Sprachassistentin) auf der Konsole gestartet. Zudem wird in den kommenden Wochen die nächste Beta der Xbox App für Windows 10 beginnen. "Beide Updates sind ein weiterer wichtiger Schritt, um Gamer plattformübergreifend auf Xbox Live zusammenzubringen", heißt es von Microsoft. Übersicht über die wichtigsten Updates:

Xbox One Updates
  • Launch von Cortana auf Xbox One
  • Neues, verbessertes Interface der Game Collection
  • Einführung des Facebook-Freunde-Finder auf Xbox One
  • Verbesserte Sharing-Funktion

Xbox App & Windows 10
  • Bearbeitung von GameDVR-Clips mit jedem beliebigen Videobearbeitungsprogramm
  • Update des GameDVR-Managements
  • Möglichkeit von 60 FPS Game-Clip-Aufnahmen
  • Integration einer Share-Funktion für Twitter
  • Verbesserter Full-Screen-Support der Windows Game Bar

Xbox App & Xbox One
  • Einführung von Top PC Games bei Xbox Live
  • Verschmelzung des Xbox und Windows Stores
  • Personalisierter Activity Feed


Quelle: Microsoft

Kommentare

Nino-san schrieb am
llove7 hat geschrieben:Windows 10

Microsoft wird mir zuvor Windows 7 zuvor aus meinen kalten toten Händen reißen müssen.
llove7 hat geschrieben:Onedrive

Hatte ich sogar einmal widerwillig getestet (obwohl ich jegliche unverschlüsselte Cloud-Dienste strikt ablehne), doch dort sieht man nicht einmal das Datum, wann der Clip aufgenommen wurde. Aber auch im Activity Feed ist das nicht sonderlich zufriedenstellend, weicht das Datum desöfteren um einen Tag ab - es wäre auch zu einfach gewesen, den konkreten Tag mit genauer Uhrzeit zu hinterlegen (stattdessen "Vor 10 Tagen").
Das ist zwar nicht der richtige Thread, um mich über die Xbox One auszulassen, aber da ich es bisher als Besitzer einer seit einigen Monaten noch nie getan habe ganz kurz: Die ganze Zeit bin ich geradezu sprachlos, wie unglaublich nutzer-unfreundlich Microsoft agiert. Die Xbox One hat nach wie vor nicht alle Basis-Funktionen, die es schon auf Xbox 360 gab (allein schon der Guide) und neue sind oft nicht komfortabel benutzbar (ausgerechnet Screenshots mussten nachgepatcht werden und sind desaströs von der Bedienung her). Microsoft hat ihre Orwellschen Fantasien so sehr priorisiert, dass sie den Kunden (in diesem Fall Spieler) zuerst komplett außen vor ließen und sich erst seit dem PR-Fiasko von vor drei Jahren "bemühen". Einfach unfassbar.
Wäre der Preis des Halo 5 Limited Edition Konsolen-Bundles nicht so abgeserbelt vor mehreren Monaten (299? sind ein guter Preis für das Bundle), so hätte ich noch Jahre abgewartet (bis eine Slim von Scorpio erschienen wäre, bspw.).
?Alucard schrieb am
llove7 hat geschrieben:Musik.... Hintergrund.... wann......
Kauf Dir ne PS4 da gibts das alles schon seit PS3
llove7 schrieb am
Nino-san hat geschrieben:
Verbesserte Sharing-Funktion

Ich kann immer noch nicht fassen, wie unpraktikabel Microsoft das simple lokale (also für einen selbst offline) speichern von Medien gestaltet hat.
Schritte, um ein Video auf den PC zu übertragen:
  • man stoppt die Hintergrundaufnahme und nimmt einen Clip auf (seit einiger Zeit anpassbare Länge bei der Quick-Record-Funktion)
  • Clip wird auf der Festplatte gespeichert
  • Clip wird automatisch mit der "Claud" synchronisiert
  • Clip wird automatisch von der Festplatte gelöscht (sollte man den Clip auf der Xbox One selbst speichern wollen, muss man ihn in der Aufnahmen-App extra wieder herunterladen)
  • man besucht Xbox.com und findet den Clip im Activity Feed
  • nun hat man zwei Wochen Zeit um den Clip zu rippen (keine direkte Downloadmöglichkeit)

Du kannst die Xbox Clips alle in der Windows 10 Xbox App anwählen downloaden mit Warteschlange (geht super schnell).
Ich stimme hier aber voll zu gerade das manuelle uploaden ist super kompliziert. Was ich aber am nervigsten finde man kann die Clips nicht nur in Onedrive uploaden und da mein Upload Speicher voll zu sein scheint muss ich jedesmal ein Video loschen bevor ich ein neues uploaden kann.
Stalkingwolf schrieb am
Nino-san hat geschrieben:
Verbesserte Sharing-Funktion

Ich kann immer noch nicht fassen, wie unpraktikabel Microsoft das simple lokale (also für einen selbst offline) speichern von Medien gestaltet hat.
Schritte, um ein Video auf den PC zu übertragen:
  • man stoppt die Hintergrundaufnahme und nimmt einen Clip auf (seit einiger Zeit anpassbare Länge bei der Quick-Record-Funktion)
  • Clip wird auf der Festplatte gespeichert
  • Clip wird automatisch mit der "Claud" synchronisiert
  • Clip wird automatisch von der Festplatte gelöscht (sollte man den Clip auf der Xbox One selbst speichern wollen, muss man ihn in der Aufnahmen-App extra wieder herunterladen)
  • man besucht Xbox.com und findet den Clip im Activity Feed
  • nun hat man zwei Wochen Zeit um den Clip zu rippen (keine direkte Downloadmöglichkeit)

Und das in einer Geschwindigkeit die man schon auf einem C64 besser sah.
Es macht 0 Spaß damit etwas zu machen.
SectionOne schrieb am
Sie hätten zumindest nen Archivment und GS dafür springen lassen können ;)
schrieb am

Facebook

Google+