Microsoft: Geschäftsbericht: Xbox-Hardware-Umsatz rückläufig; Bereich "Software und Services" legt zu - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft - Geschäftsbericht (Q4 2017): Xbox-Hardware-Umsatz rückläufig; "Software und Services" legt zu

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat seinen jüngsten Geschäftsbericht publiziert. Im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (April bis Juni 2017) stieg die Anzahl der weltweit (monatlich) aktiven Xbox-Live-Nutzer auf 53 Millionen (Vorjahr: 49 Millionen). Gezählt wurden Nutzer auf Xbox 360, Xbox One, PC und mobilen Geräten. Auch im Vergleich zum vorangegangenen Quartal (Januar bis März 2017) ging es leicht aufwärts (52 Millionen). Gegenüber Oktober bis Dezember 2016 ging die Nutzerzahl jedoch zurück (55 Millionen).

Insgesamt sind die Einnahmen aus dem Gaming-Bereich um drei Prozent bzw. 44 Millionen Dollar gestiegen - ohne Währungseffekte sogar um vier Prozent. Laut Microsoft waren das Software-Angebot und die Services (Xbox Live, Mixer, Xbox Game Pass) für die Steigerung verantwortlich. Die Einnahmen im Bereich "Software & Services" stiegen um elf Prozent, und zwar hauptsächlich durch den weiter wachsenden Digitalvertrieb und die starken Verkaufszahlen mancher, nicht genannter Spiele. Dadurch wurden sinkende Einnahmen aus den Hardware-Verkäufen wieder wettgemacht, denn die Umsätze aus dem Xbox-Hardware-Geschäft gingen um 29 Prozent zurück. Als Gründe werden niedrigere Verkaufspreise für die Konsolen und generell weniger Verkäufe genannt. Konkrete Konsolen-Verkaufszahlen wurden nicht mitgeteilt.

Werden alle Geschäftsfelder von Microsoft betrachtet, dann stehen 23,3 Mrd. Dollar als Umsatz unter dem Strich (Vorjahr: 20,6 Mrd. Dollar). Der Nettogewinn wurde mehr als verdoppelt und liegt bei 6,5 Mrd. Dollar (Vorjahr: 3,1 Mrd. Dollar). Neben einem positiven Steuereffekt basierend auf der Schließung der Phone-Sparte wird die Gewinnsteigerung hauptsächlich auf das Cloud-Geschäft und die Office-Abos zurückgeführt. Alle Angaben nach GAAP.

Quelle: Microsoft

Kommentare

Lebensmittelspekulant schrieb am
Ich kann nur wiederholt für mich sprechen. Microsoft hat mit der Xbox das Konsolenspiel in eine Richtung entwickelt, die mir überhaupt nicht gefällt. Dazu haben sie eine zeitlang auch noch versucht dem PC als Spieleplattform zu schaden, um mehr Spieler auf ihre Konsole zu locken. Gerade als PC-Spieler ist es mir nur recht, wenn Microsoft ganz auf die Xbox verzichten würde, und sich wieder so dem PC widmet, wie sie es vorher taten.
Deswegen finde ich den Vorschlag, daß ausgerechnet Valve diese Lücke füllen sollte, auch nicht gerade berauschend ^^
Raskir schrieb am
Miieep hat geschrieben: ?
25.07.2017 11:03
Ich verstehe nicht, warum manche User sich wünschen, dass MS vom Konsolenmarkt verschwindet. Was haben sie davon bzw. was stört sie daran, dass es die Xbox gibt? Bescheuert ...
Dito. Verstehe es auch nicht. Ok ich hätte ehrlich gesagt auch nichts dagegen wenn ms sich von dort verabschiedet. Oder Sony oder auch Nintendo. Aber dann auch nur wenn ein neuer Mitbewerber erscheint der die hinterlassene Lücke genauso gut oder besser füllen kann, ohne auf anderer Seite was zu beschneiden. Letztendlich ist es mir egal ob da jetzt Sony, ms, Nintendo, Amazon, eBay, Google oder was auch drauf steht. Solange es nicht was vergleichbares zu Nestlé ist, ist es doch egal. Mir ist nur wichtig das genügend Bewerber am Start sind. Und wenn ms wegfallen würde, weiß ich nicht wie ich das finden würde. Freuen würde ich mich nicht.
Miieep schrieb am
Ich verstehe nicht, warum manche User sich wünschen, dass MS vom Konsolenmarkt verschwindet. Was haben sie davon bzw. was stört sie daran, dass es die Xbox gibt? Bescheuert ...
Leon-x schrieb am
Baralin hat geschrieben: ?
24.07.2017 20:43

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann war "Scalebound" aber quasi fertig. Die hätten das nur noch rausbringen müssen. Ich meine - wtf? 8O
Wo steht denn dass es schon komplett fertig war? Man hörte doch immer von größeren Problemen mit der Engine und dass man nicht alles reinbekommt was sich so vorgenommen wurde. MS wollte obendrauf dann noch ein Koop-Modus.
Glaube eher man hing zu sehr dem Zeitplan noch hinterher. Ansonsten hätte es keinen wirklich Grund gegeben ein fertiges Game nicht zu veröffentlichen wenn da nicht Inhalte fehlen oder qualitative Mängel herrschen.
Wir werden es vielleicht nie genau wissen aber ein fertiges Game was man einfach mal so einstellt und die negative PR auf sich nimmt klingt für mich nicht ganz plausibel.
Fabel Legends hat man in der Beta auch gesehen dass das Teil einfach nicht rund war.
gEoNeO schrieb am
Andauernd diese MS neider und hater. Habt ihr eigentlich keine andere Platte zum auflegen, andauernd dieses "Gähnend" langweilige geblubber... Das euch des noch Spaß macht, verstehe ich einfach nicht. Man kann ja seine Kritik hier gerne äußern, aber andauernd die gleiche Nummer runterzunudeln ist so mega Peinlich! Geht am besten in die Ecke und schlagt mit der Faust dagegen - etwas wird dann passieren!
BTT: Naja, mal sehen wie das mit Windows 10 und Xbox ausgehen wird.
schrieb am