Microsoft: Xbox-Accounts sind laut Microsoft nicht vom Bann für Beleidigungen betroffen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft: Xbox-Accounts sind laut Microsoft nicht vom Bann für Beleidigungen betroffen

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Vor kurzem hatte das Magazin PCGamesN.com über Microsofts Änderungen seiner Nutzungsbedingungen berichtet, die viele hauseigene Services wie die Kommunikations-App Skype, KI-Assistentin Cortana oder das Office-Paket betreffen. Für besonders viel Aufsehen sorgten Regeln, die Nutzer für "beleidigende Sprache" bestrafen oder sogar mit einem Bann belegen sollen. In einem Update wurde zumindest für Nutzer von Xbox Live Entwarnung gegeben: Mike Ybarra meldete sich auf Twitter zum Thema und bestätigte, dass Xbox Live nicht von der Änderung betroffen sei:

PCGamesN gibt zu bedenken, dass Microsoft diesbezüglich in der Zukunft noch seine Meinung ändern könne. Momentan müsse man sich aber nicht sorgen, seinen Xbox-Live-Account beim Fluchen in Sea of Thieves zu verlieren - im Gegensatz zur bereits gültigen Praxis bei Skype. Was im Detail als "offensive language" zählt, sei allerdings nicht klar. Microsoft behaupte allerdings, dass das Unternehmen das Recht habe, im Fall einer Beschwerde die Daten seiner Nutzer rückwirkend zu überprüfen, so das Magazin.



Quelle: Microsoft.com, PCGamesN.com, Twitter

Kommentare

LePie schrieb am
Scorcher24_ hat geschrieben: ?
29.03.2018 18:01
Genau, ist ja auch viel schlimmer wenn man in einem Word Dokument flucht als wenn man einen anderen Spieler beleidigt :D
Bild
Report PowerPoint pls !!
Serious Lee schrieb am
Cortana ist wegen notgeilen Säcken wie euch so traumatisiert, die würde mich wahrscheinlich wegen sexueller Belästigung anzeigen, wenn ich lapidar mit "schieb dir dein Update in den Arsch" antworte.
Xuscha schrieb am
Sheepwars3 hat geschrieben: ?
30.03.2018 09:02
Eisenherz hat geschrieben: ?
29.03.2018 19:29
Wenn ich Frau Cortana also um eine orale Dienstleistung ersuche, wird mir das als Belästigung ausgelegt? 8O
Pfffff. Frau Cortana kriegt das doch eh in den falschen Hals
Blasphemie!
Sheepwars3 schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?
29.03.2018 19:29
Wenn ich Frau Cortana also um eine orale Dienstleistung ersuche, wird mir das als Belästigung ausgelegt? 8O
Pfffff. Frau Cortana kriegt das doch eh in den falschen Hals
Drano schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?
29.03.2018 19:29
Wenn ich Frau Cortana also um eine orale Dienstleistung ersuche, wird mir das als Belästigung ausgelegt? 8O
Keine Ahnung, aber sie könnte dich wahrscheinlich wegen sexueller Belästigung bei der Polizei anzeigen :wink:
schrieb am