Microsoft: Fünf Studios gegründet bzw. übernommen, darunter Playground Games, Ninja Theory und Undead Labs - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft: Fünf Studios gegründet bzw. übernommen, darunter Playground Games, Ninja Theory und Undead Labs

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft erweitert seine Microsoft Studios um fünf neue Studios/Kreativteams und verdoppelt damit das Portfolio eigener Entwickler-Studios. Zu den Investitionen zählt die Gründung des neuen Studios The Initiative, der Erwerb von Playground Games (Forza Horizon) sowie die Absichtserklärung Ninja Theory (Hellblade), Undead Labs (State of Decay) und Compulsion Games (We Happy Few) zu erwerben. Microsoft möchte damit mehr Investitionen in die Entwicklung neuer Inhalte tätigen.

  • "The Initiative: The Initiative mit Sitz in Santa Monica, Kalifornien, ist ein brandneues Microsoft-Entwicklerstudio unter der Leitung von Industrie-Veteran Darrell Gallagher (Tomb Raider). Das Team arbeitet daran, bahnbrechende neue Welten, Charaktere und Spielerlebnisse zu schaffen.
  • Playground Games: Microsoft erwirbt den langjährigen Partner Playground Games mit Sitz in Großbritannien, der seit 2008 eng mit Microsoft zusammenarbeitet. Playground Games trug maßgeblich zum Erfolg der Forza-Reihe bei und bringt sich - neben der Entwicklung von Forza Horizon 4 - mit seiner Open World-Expertise in ein völlig neues Projekt ein. 
  • Ninja Theory: Die Beziehung zwischen Ninja Theory und Microsoft begann bereits im Jahr 2000, als Kung Fu Chaos für die erste Xbox entwickelt wurde. Die Zusammenarbeit gipfelte in der Veröffentlichung von Hellblade auf Xbox One Anfang des Jahres. Microsofts Pläne, Ninja Theory zu erwerben, sollen den Kreativ-Teams des Entwicklers mehr Ressourcen und Freiheiten bieten, um den Fans ähnliche Titel wie Hellblade: Senua's Sacrifice zu liefern.
  • Undead Labs: Die in Seattle ansässigen Undead Labs sind Schöpfer der beliebten State of Decay-Serie, die Millionen Fans weltweit schätzen. Dank mehr als zwei Millionen Spielern in den ersten zwei Wochen nach Veröffentlichung von State of Decay 2 konnten über zwei Milliarden Zombies erfolgreich erlegt werden. Mit der Absichtserklärung zum Erwerb von Undead Labs signalisiert Microsoft sein Engagement für die Serie und den Ausbau des Open World-Zombie-Survival-Genres.
  • Compulsion Games: Im Zuge der baldigen Veröffentlichung von We Happy Few am 10. August als neuer plattformübergreifender Titel hat Microsoft eine Absichtserklärung zum Erwerb des in Montreal ansässigen Entwicklerstudios Compulsion Games unterzeichnet. Zukünftig bekommt der Entwickler die Ressourcen, die Plattform und die Freiheit, noch größere Ideen umzusetzen."

"Es war noch nie so spannend, Teil der Gaming-Branche zu sein. Unzählige Entwicklerstudios präsentieren unglaubliche neue Spiele für mehr als zwei Milliarden Spieler auf der ganzen Welt", so Phil Spencer, Head of Gaming bei Microsoft. "Gemeinsam mit unseren Partnern und den Spielern verfolgen wir bei Microsoft ein Ziel: das ultimative Gaming-Erlebnis auf Xbox One, Windows 10 PC und Mobilgeräten."

"Die Originalspiele, die wir bei Microsoft Studios entwickeln, gehören zu unseren größten Trümpfen"
, so Matt Booty, Corporate Vice President von Microsoft Studios. "Unsere Wachstumsstrategie besteht darin, vertraute Welten zu erweitern und gleichzeitig neue Exklusivspiele zu entwickeln, um unsere Plattform für Spieler noch attraktiver zu gestalten. Wir freuen uns, fünf neue Entwicklerstudios begrüßen zu können. Wir glauben, diese Teams verfügen über ein enormes kreatives Potenzial und sind bestens aufgestellt, die nächsten großen Innovationen in der Spielebranche zu verwirklichen."

Quelle: Microsoft

Kommentare

Gimli276 schrieb am
Playground Games ging aktuell wieder auf Einkaufstour für das neue Open World RPG. Da sind einige interessante Vitas dabei, bin sehr gespannt was rauskommt. Erhoffe mir ja eine Ankündigung auf der GamesCom.
Playground Games in Großbritannien hat eine weitere Reihe von Top-Talenten für sein unangekündigtes Action RPG eingestellt, wie GamesIndustry.biz meldet.
Der Forza Horizon-Entwickler hat eine Reihe von Mitarbeitern von Studios wie BioWare, Rocksteady Games, Ninja Theory und Guerrilla Games sowie Mitarbeiter von Electronic Arts' Motive Studio, das noch an seinem Debüt-Titel arbeitet, eingestellt.
Alle neuen Mitarbeiter werden an Playgrounds Open-World Action RPG arbeiten, das im zweiten Studio der Firma entwickelt wird. Das Studio hat bereits eine Vielzahl von AAA-Talenten für das Projekt eingestellt, darunter Entwickler von GTA V, Metal Gear Solid und Hellblade.
Zu den neuen Mitarbeitern zählt Principal Environment Artist Scotty Brown, der zuvor die gleiche Position bei EA Motive innehatte, wo er zuletzt an Star Wars Battlefront II arbeitete. Er hatte auch ähnliche Positionen bei BioWare, Electronic Arts und Midway Games inne.
Brown wird mit dem Lead Environment Artist Noel Lukasewich zusammenarbeiten, der die ersten 13 Jahre seiner Karriere bei BioWare verbracht hat. Dort arbeitete Lukasewich an allen vier Mass Effect-Titeln, sowie an verschiedenen DLC-Ergänzungen zur Original-Trilogie.
Der neu eingestellte Narrative Martin Lancaster kommt von den Rocksteady Studios, wo er als Senior Scriptwriter und später als leitender Scriptwriter für die neueren Batman-Spiele Arkham Knight und Arkham VR tätig war.
Chris Goodall kommt von Ninja Theory und übernimmt die Rolle des Principal Animator. Er ist seit 2009 im Studio in Cambridge und arbeitete seitdem an Enslaved: Odyssey to the West, DmC: Devil May Cry und Hellblade, sowie verschiedene Disney Infinity Content Packs.
Das QA-Team erweitert sich mit dem Lead Technican Rob den...
DARK-THREAT schrieb am
Einige bzw viele Spiele vergessen...
gEoNeO schrieb am
Finde ich zwar okay, aber ob dabei was wirklich brauchbares entsteht, WHO Knows?!? First-Party gab es wirklich nur am Anfang. Was danach kam? Ist doch klar! 3 Normale Forzas und danach 3 Horizon Ergebnis = 6 Jahre lang nur Rennspiele.
Was hat diese Gen auf der Xbox an 1st gelitten. Dabei hat MS so viel Geld. Haben sie eigentlich nicht Lionhead Studios geschlossen? Projekte eingestampft usw. usf.
Dabei hatte MS gut Ideen Anfangs.
Quantum Break
Recore
Ori
Ori 2
Sea of Thieves
Halo 5
Halo Wars 2
GoW Ultimate Edition
Halo Master Chief Collection
Sunset Overdrive
Rare Replay
Forza 5
Forza Horizon 2
Forza 6
Forza Horizon 3
Forza 7
Forza Horizon 4
GoW 4
GoW 5
Halo Infinity
Cuphead
Ashen
Below
Keine Mut hat man bei MS mehr, es wird die Kuh gemolken bis zum letzten Tropfen. MS kann von mir aus 10 Studios aufkaufen, es wird mich zur nächsten Generation einfach nicht mehr jucken. BC, Enhanced sind doch nur Faule Kompromisse, weil sie kaum First-Party besitzen um die Xbox X zu pushen. Wenn ich oben ein Game vergessen habe, dann sorry!
zmonx schrieb am
Ich versteh nur Bahnhof ^^
schrieb am