Microsoft: Harte Millionenstrafe - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Harte Millionenstrafe gegen Microsoft

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft

Microsoft hat es wieder erwischt: Nachdem der Konzern bereits 2004 zu einer Strafe von 500 Millionen Euro verurteilt wurde, müssen die Redmonder laut Gamesmarkt nach einem aktuellen Urteil der EU-Wettbewerbskomission rückwirkend zum 15.Dezember letzten Jahres 1,5 Millionen Dollar PRO TAG an Strafe zahlen. Der Grund: Microsoft soll die vor mehr als zwei Jahren verhängten Auflagen nicht umgesetzt und es vermieden haben, anderen Softwareherstellern Informationen zu liefern, so dass diese ihre Serversoftware problemlos mit Microsofts Betriebssystemen verbinden können.

Sollte das Unternehmen den Auflagen nicht nachkommen, kann die Strafe ab August auf 3 Millionen Euro pro Tag angehoben werden. 


Quelle: Gamesmarkt

Kommentare

Arkune schrieb am
Also leistungstechnisch liegen die Treiber hinter ihren Windowspedanten zurück.
ATI noch etwas weiter als Nvidia.
Die Treiber sind meinem Wissen nach auch nicht so aktuell wie ihre Windowskonkurrenz.
Das sieht man alleine schon an den Releasedatums. Neuester ForceWare für Windows z.B. vom 23 Juni, während bei Linux 22 Mai.
Dadurch fehlt der Support für die neuesten Grafikkarten natürlich (z.B. 7950 GX2), aber die gängigen sind Unterstützt.
Aber das Problem werden eher nicht die Grafikkartentreibers sein sondern eher Peripheriegeräte wie Drucker, Scanner und so weiter.
Seth666 schrieb am
ogami hat geschrieben:
Das nächste ist, dass es für Linux nahezu keine aktuellen und offiziellen Treiber gibt für aktuelle Grafikkarten.
Das, ist gelinde gesagt Blödsinn. Es gibt von ATI ebenso wie von Nvidia offizielle proprietäre Treiber für Linux. Da muss ich nicht mal nach suchen, die Pakete verlinken beide, ATI sogar direkt per Menü auf der Startseite. Und beide Treiber werden ebenso regelmäßig aktualisiert (Nicht so häufig wie auf Win, aber immerhin sind beide nicht älter als 2 Monate). Daher verstehe ich diese Aussage nicht wirklich.
Mag ja sein. Ich hatte meine Infos aus einer der letzten c't Zeitschriften.
Dort gab es ja einen Artikel über den aktuellen Stand in der Linux Software, und dort wurden eben diese Nachteile aufgeführt. Vielleicht hab ich die Zeitschrift noch.
Und ich bekenne mich auch zu denen, die noch von Linux etwas abgeschreckt sind. Aber ich habe mich auch nie wirklich intensiv in dieses OS eingearbeitet. Muss mir mal das Knoppix reinschmeißen und mal ein bischen einarbeiten.
MFG
ogami schrieb am
@ Seth
Wenn alle Firmen Linux auf einmal unterstützen würden, wärs für mich ein Traum, wird aber nicht passieren *gg* Und selbst dann würden trotzdem etliche weiterhin zu Windows greifen, ist einfach Gewohnheit, gewisses Maß Faulheit und vor allem fehlendes Verständnis dafür ein System zu haben bei dem man selbst was tun muss ^^
Zu dem DirectX .... wozu? .. Sowas will ich gar nicht haben, es gibt OpenGL. Welches unter Linux einwandfrei läuft. Welches bis heute in hochpreisigen CAD Systemen und Grafikanwendungen verwandt wird. Spezielle OpenGL Karten erreichen mal eben locker den 4fachen Preis der Topausführungen der DirectX Karten. Man bekommt sogar n 7950 SLI für die Hälfte. Und ID zeigt das OpenGL DirectX in nichts nachsteht. Im übrigen verwendet die PS3 die OpenGL Bibliotheken (liegt ja nahe, die bekommen von M$ sicher kein an den PowerPC angepasstes DirectX (also XNA für 360), dann könnte M$ ja gleich selbst für PS3 proggen) ;op
Das nächste ist, dass es für Linux nahezu keine aktuellen und offiziellen Treiber gibt für aktuelle Grafikkarten.
Das, ist gelinde gesagt Blödsinn. Es gibt von ATI ebenso wie von Nvidia offizielle proprietäre Treiber für Linux. Da muss ich nicht mal nach suchen, die Pakete verlinken beide, ATI sogar direkt per Menü auf der Startseite. Und beide Treiber werden ebenso regelmäßig aktualisiert (Nicht so häufig wie auf Win, aber immerhin sind beide nicht älter als 2 Monate). Daher verstehe ich diese Aussage nicht wirklich.
Seth666 schrieb am
Windows ist einfach so erfolgreich, weil ein ewig langer Schwanz an Firmen Windows unterstützt.
Und Windows ist halt sehr einfach zu bedienen. Damit kann sogar jeder Rentner, der vorher noch nie etwas mit einem PC zu tun hatte, ins Internet.
Aber bei einer Sache bin ich mir sicher: Wenn die ganze Spieleindustrie auch für Linux ihre Spiele anbieten würde, und natürlich sowas wie DirectX für Linux existieren würde, dann würden viele auch umsteigen, oder zumindest es mal mit Linux versuchen wollen.
Das nächste ist, dass es für Linux nahezu keine aktuellen und offiziellen Treiber gibt für aktuelle Grafikkarten.
Und die Entwicklung für zwei Plattformen macht die Entwicklung bestimmt auch nicht billiger.
Ist halt ein Teufelskreis.
Evin schrieb am
Firetribe hat geschrieben:Mal abgesehen davon, dass es einfach scheiße ist, anderen Herstellern Informationen zu verweigern, damit es keine Alternativen zu den MS-Produkten gibt. Typisch MS!! :Spucklinks:
Windows ist ein MS-Produkt.
MS will Office verkaufen.
Warum also sollten sie es den anderen Anbietern absichtlich leicht machen?
Es steht den anderen frei ein Betriebssystem zu entwickeln, es unter die Leute zu bringen, und dann daraus Vorteile zu ziehen.
schrieb am

Facebook

Google+