Microsoft: Will mehr Erfolg in Europa - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Microsoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Microsoft: Will mehr Erfolg in Europa

Microsoft (Unternehmen) von Microsoft
Microsoft (Unternehmen) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft

Im aktuellen Develop-Magazin äußert sich Phil Spector über Microsofts stärkeren Fokus auf Europa. Spector, der die vor Kurzem eröffnete Europa-Dependance der Microsoft Games Studios (MGS) leitet, verweist auf Kooperationen mit Euro-Entwicklern wie Bizarre Creations (Project Gotham-Serie), Realtime Worlds (Crackdown ) oder Remedy (Alan Wake ), merkt aber an, dass man die Softwarepalette der Xbox 360 so erweitern möchte, dass diese auch in ganz Europa gut aufgenommen wird. Man sei sich bewusst, dass Europa nicht ein großer Markt sei, sondern aus vielen kleinen Kulturen und Märkten bestehe.

So könnte es Spiele geben, die vor allem in den südlichen Ländern gut aufgenommen werden, andere wiederum könnten vielleicht besonders Spielern aus den nördlichen Bereichen des Kontinents zusagen. Als Beispiel nennt er die Arbeit der Japan-Filiale von MGS, die ein Spiel wie Blue Dragon ermöglicht habe, ein Spiel dass besonders japanische Spieler ansprechen sollte, gleichzeitig aber auch in den westlichen Märkten funktionieren könnte.

Grundsätzlich könne man sich vorstellen, Studios aufzukaufen - so dies denn Sinn mache. Viele Firmen wollen, so Spector, lieber unabhängig bleiben, und trotzdem oder deswegen habe man eine sehr fruchtbare Zusammenarbeit mit ihnen. Die Project Gotham-Spiele würden seiner Meinung nach nicht dadurch besser werden, dass man einfach den Entwickler übernimmt. MGS könne sich auch vorstellen, bei manchen Spielen als reiner Distributor zu fungieren - letztendlich komme es darauf an, die besten Spiele auf die eigene Plattform zu bringen.

Allerdings ist Microsoft laut Spector nicht darauf aus, interne Studios in Europa aufzubauen. Eigene Ideen könne man mit den bestehenden Kapazitäten oder durchaus auch mit anderen Entwicklern umsetzen. Man sei zudem nicht nur darauf aus, mit etablierten Enwicklern zu arbeiten. Einem jungen Team mit einer gute Idee beim Aufbau der Firma und des Projekts zu helfen, finde man bei den MGS genauso reizvoll.

Microsofts Ansinnen, dem europäischen Markt mehr Beachtung zu schenken, kommt so überraschend nicht. Bisher tat man sich zumindest auf dem Festland eher schwer, was den Absatz der eigenen Hardware angeht. Geht man von den bisherigen Verkaufszahlen aus, könnte Wii die Xbox 360 in Deutschland schneller eingeholt haben als in anderen Märkten. Zwischendurch hatten einige Händler den Preis der Premium- und Core-Versionen eigenmächtig gesenkt. Auch in Frankreich lag man im ersten Quartal des Jahres deutlich hinter der Konkurrenz. Brian Reynolds, Gamedesigner bei Big Huge Games (Rise of Nations ) und seines Zeichens hauptverantwortlich für die Umsetzung der Siedler von Catan auf Xbox Live Arcade, hatte bereits angedeutet, dass dieser Titel, wie auch andere Brettspielportierungen, ebenfalls Teil der Initiative Microsofts sei, mehr Spieler in Europa für sich zu gewinnen.


Kommentare

medium DF schrieb am
Der Preis wurde wegen der Ps3 starts gesenkt. Danach wurde er wieder nach oben gedrückt
Jeder der zu nem MM oder sonst was geht bekommt wie ich auf anfrage auch ein Bundel mit 4 Wlan Controller und der pro 360 für 399?
sprich hinten rum geht immer was.
johndoe464488 schrieb am
sinsur hat geschrieben:also für mich ist zb ein grund gegen den kauf das sie vor kurzen inoffiziel den preiss auf 299 runter hatten mit 2 games und festplatte etc...und nun ists wieder 399 (mit bundel meist noch tuerer) ....tja und nun sitz ich und warte...100 onken sind 100 steine....
ausserdem diese sache das man als deutscher jetzt nichtmehr so richtig in deutschland nicht erschienene spiele updaten bzw online spielen kann bzw die nicht richtig vorhandene information..was geht online was geht nicht nervt mich und schreckt mich ab

Seh ich genauso. Der Preis wurde niedriger und dann war er wieder oben und zum Teil teurer durch Bundles.
Sowas ist schon eher unsympatisch.
Zu den Plänen. Mag ja sein, dass wir in Deutschland was anderes gern spielen, als die Italiener. Aber man sollte deswegen nicht bestimmte Titel den Kunden vorenthalten. Auch wenn vllt in Deutschland von einem Spiel weniger verkauft werden würde, als in Norwegen oder so, sollte dennoch weiterhin dieses Spiel hier erscheinen.
TNT.sf schrieb am
ms sollte den kerl feuern der diesen mist verzapft hat. der redet die ganze zeit nur im konjuktiv "ja wir würden gerne...." wo ist denn da die entschlossenheit? mit so einer einstellung erreicht man bestimmt nichts ^^
Merandis schrieb am
Also ich will die teils bizzaren (und farbenfrohen) Spiele aus Fernost nicht missen wollen! Aber klar die Masse machts. Aus wirtschaftlichen Gründen nachvollziehbar. Aber zum Glück bleibt mir ja noch Nintendo. Ja.. und manchmal auch Sony... :wink:
Seth666 schrieb am
Klar will Microsoft mehr Erfolg in Europa, und am Besten noch in allen anderen Regionen auch.
Es ist schön etwas zu wollen.
Sony WILL auch Gewinner sein in dieser Generation.
Allerdings reicht es nicht aus nur zu fordern, sonder M$ muss auch einiges dafür tun.
Das Actiongenre wird auf der XBox360 zu stark fokusiert.
In vielen anderen Genres sind die Spiele an einer Hand abzählbar.
Nintendo scheinen die Einzigen zu sein die neue Käufer dazugewinnen.
Microsoft hat eher ihre alte Käufergruppe von der XBox zur XBox360 mitgenommen.
Bei M$ arbeiten genügend hochbezahlte Manager die einen Haufen Geld dafür bekommen um solche Probleme zu lösen.
Die Konkurrenz schläft nicht.
MFG
schrieb am

Facebook

Google+