Blizzard Entertainment: Redneck Rampage-Lizenz? (Update) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Blizzard und Redneck Rampage?

Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment

Blizzard Entertainment hat sich die Lizenzrechte an Redneck Rampage gesichert. Somit könnte eines der beiden bisher unangekündigten Projekte auf dieser "ungewöhnlichen" Lizenz basieren, schließlich haben einige der jetzigen Blizzard-Mitarbeiter an dem in Deutschland indizierten Ursprungsspiel aus dem Jahre 1997 mitgearbeitet, wie zum Beispiel der Senior Producer von Wrath of the Lich King, Burning Crusade und StarCraft Ghost, der damals Lead-Level-Designer war.

Im Originalspiel übernahm man die Kontrolle über einen ländlichen Farmer der Marke "Hinterweltler", der mit seinem Kollegen gegen eine Alien-Invasion ankämpfen musste. Viel schlimmer: Die Außerirdischen haben ihr Lieblings-Schwein entführt und die Nachbarn wurden haufenweise geklont. Das Spieldesign war gewissermaßen abgedreht und voller Anspielungen, so ersetzte eine Armbrust mit Dynamitstangen den obligatorischen Raketenwerfer und anstatt Medi/Health-Packs gab es Alkohol und/oder Speckschwarten. Gut, dass diese Meldung nicht am ersten April reingeschneit ist!

[Update] Wobei genau genommen nicht Blizzard allein die Rechte an Redneck Rampage besitzt, sondern das Unternehmen Activision/Blizzard (Fusion aus Vivendi und Activision). Offizielle Statements stehen weiterhin aus...


Quelle: incgamers.com; bigdownload.com

Kommentare

Zulustar schrieb am
SplitterWind hat geschrieben:Ich hab nur etwas gegen die Idee für alle die Kleinschreibung einzuführen, da es mich mehr oder weniger mit betrifft und ich keine Vorteile erkennen kann - Wenn Jemand gerne für sich klein schreiben will soll ers machen ...

merkt ihr was? Wir kommen dem Mysterium ob demnächst ein Redneck Rampage von Schneesturm kommt immer näher :D
SplitterWind schrieb am
Ich hab nur etwas gegen die Idee für alle die Kleinschreibung einzuführen, da es mich mehr oder weniger mit betrifft und ich keine Vorteile erkennen kann - Wenn Jemand gerne für sich klein schreiben will soll ers machen ...
Oberdepp schrieb am
Naja. Dafür hast du aber vernünftige Absätze drinne, so dass ich weniger Probleme habe. Außerdem hast du auch die Komma-Regel etwas vernachlässigt. Ist aber egal. Ich rege mich über solche Fehler weniger auf, eher gehen mir die Rechtschreibflames auf den Sack in anderen Threads, die nichts weiter versuchen wollen, als jemanden zu diskriditieren.
SplitterWind schrieb am
Oberdepp hat geschrieben:Damit meine ich nicht Tippfehler, oder kleine, aber selten auftretende Fehler - die habe ich selber. Sondern viel mehr meine ich die konsequente Ignorierung von Kommata, wie zum Beispiel auf Seite 3 des Threads bei Zulustar oder die konsequente Verwechslung vom das und dass wie bei meinem Vorredner.

Hab die zwei keinesfalls verwechselt - habe auschließlich 'das' verwendet ^^...
Was mir aber selbst erst jetzt aufgefallen ist...
Oberdepp schrieb am
Ich persönlich habe weniger Probleme mit Leuten, die die Großschreibung einfach ignorieren, sondern viel mehr mit Leuten, die sich über solche banalen Sachen aufregen, aber dann nicht mal die deutsche Grammatik richtig beherrschen.
Damit meine ich nicht Tippfehler, oder kleine, aber selten auftretende Fehler - die habe ich selber. Sondern viel mehr meine ich die konsequente Ignorierung von Kommata, wie zum Beispiel auf Seite 3 des Threads bei Zulustar oder die konsequente Verwechslung vom das und dass wie bei meinem Vorredner.
Und noch viel ätzernder finde ich es, wenn die Leute unendlich große Absätze schreiben. Schön und gut, wenn er dann sogar die komplette Grammatik beachtet hat. Das ändert aber nichts daran, dass sein Text dann so ungewollt mühsam zu lesen ist. In solchen Fällen sind mir Texte mit Fehlern lieber, wo aber das Lesen an sich durch vernünftige Absätze erleichtert wird.
schrieb am

Facebook

Google+