Blizzard Entertainment: Antworten zum neuen Battle.net - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Blizzard beantwortet Fragen zum neuen Battle.net

Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment

Im Rahmen der BlizzCon 2009 beantwortete Blizzard einige Fragen zum neuen Battle.net, das gewisse Ähnlichkeiten mit "Steam" oder "Games for Windows Live" nicht verleugnen kann.

Was ist das neue Battle.net?

Das neue Battle.net ist ein mit allen Funktionalitäten ausgestatteter Online-Spielservice, der auf die Titel von Blizzard Entertainment zugeschnitten ist und ein umfassendes Spektrum an Features rund um unsere Spiele bietet, inklusive eines Matchmaking-Systems auf dem neuesten Stand der Technik, eines Erfolgssystems, Grundzügen eines sozialen Netzwerks, strukturierten Wettbewerbsmöglichkeiten, eines Marktplatzes und vielem mehr.

Das Ziel es, ein Umfeld zu schaffen, in dem Spieler online miteinander wetteifern, einen eigenen Avatar  erstellen und sowohl mit Freunden als auch dem Rest der Community in Verbindung bleiben können, während sie unsere Spiele genießen. Auf diese Art und Weise wird das neue Battle.net in allen Bereichen das ultimative gemeinschaftliche und wettbewerbsorientierte Spielerlebnis bieten. 
  
Was ist der Hintergrund des Battle.net?

Das Battle.net war das weltweit erste voll integrierte Matchmaking-System, das wir im Jahre 1996 zur Veröffentlichung von Diablo ins Leben gerufen haben. Im Laufe der Jahre wurde es zum Online-Spielsystem für StarCraft sowie Diablo II, und eine Neuauflage von Warcraft II und Warcraft III wurde vollständig in das Battle.net integriert. Das Battle.net besteht seit 2003 ohne größere Änderungen in seiner heutigen Form.

Wie viel wird das Battle.net kosten?

Das neue Battle.net wird kostenfrei für Spieler zur Verfügung gestellt, die eine Vollversion von StarCraft II kaufen und registrieren.
  
Was wird der StarCraft II-Marktplatz den Spielern bieten?

Nach der Veröffentlichung von StarCraft II ist die Integration eines StarCraft II-Marktplatzes ins Battle.net geplant, um ein lebhaftes Wirtschaftssystem mit von Spielern gestalteten Inhalten zu erschaffen, inklusive Mehrspielerkarten, Einzelspielerszenarios, Herausforderungen, UI-Designs und vielem mehr.

Auf dem Marktplatz können also von Benutzern erstellte Karten runtergeladen und bewertet werden. Es soll sogar möglich sein, dass solche Karten/Mods/etc. auch für einen Geldbetrag verkauft werden können.

Welche Art von Battle.net-Features wird von den Spielern modifizierbar sein?

Im Laufe der Jahre haben wir erfahren, wie unglaublich kreativ die Blizzard Entertainment-Community ist und dass sie durch Ihre Kreativität beim Erschaffen neuer Spielmöglichkeiten (wie DotA) auszeichnen. Das diente uns als Inspiration zur Erstellung eines reichhaltigen Angebots an Möglichkeiten zur Erstellung und Veröffentlichung eigener Spielinhalte im Battle.net, damit unsere Spieler den nächsten revolutionären Spielmodus für StarCraft II austüfteln können.

Wann werden Kartenerstellungsprogramme zur Verfügung stehen? Wie werden eigene Karten im Battle.net verwendet?

Der Galaxie-Karteneditor von StarCraft II wird den Spielern während der StarCraft II-Beta zur Verfügung gestellt. Die Spieler werden diese selbsterstellten Karten im battle.net spielen können.

Wie wird das Battle.net mein Spielerlebnis im Mehrspielermodus beeinflussen?

Auch ein neues automatisches Matchmaking-System  mit erweitertem Spielervergleichssystem wird implementiert, damit Spielern das Finden eines ebenbürtigen Gegenübers leichter fällt. Dies wird die Grundlage für einheitlich ausgeglichenen Wettstreit. Darüber hinaus werden diverse Liga- und Ranglistensysteme etabliert, um den Wettbewerbscharakter von StarCraft II noch zu festigen.

Was ist die "Real ID"-Funktion?

"Real-ID" ist Wegbereiter eines neuen Online-Spielgefühls, das es Ihnen erlauben wird, sich auf einfachste Art und Weise mit Freunden und Bekannten in Verbindung zu setzen und zu kommunizieren. Halten Sie den Kontakt zu alten Freunden und aktuellen Gildenmitstreitern aufrecht und finden Sie neue Freunde über das integrierte soziale Netzwerk des Battle.net und dessen Anwendungen. Anstatt lediglich den Charakternamen Ihrer Freunde zu sehen (z.B. "Gorlac" in World of Warcraft oder "Snip3r" in StarCraft II)  und sich merken zu müssen, welcher Charaktername zu wem gehört, werden Sie den echten Namen Ihrer Bekannten sehen und sich mit Ihnen unterhalten können, auch über verschiedene Spiele hinweg. Darüber hinaus ist "Real ID" optional - diese Option soll es Ihnen ermöglichen, Ihre sozialen Kontakte im Blizzard-Universum so auszubauen, wie Sie es für richtig halten.

Welche Kommunikationsanwendungen werden im neuen Battle.net zur Verfügung stehen?

Wir haben das Ziel vor Augen, das neue Battle.net neben seiner Matchmaking-Funktion zu einer "Blizzard Entertainment"-Sozialplattform zu machen. Bereits das Einloggen ins Battle.net wird es einfacher machen, Freunde in World of Warcraft, StarCraft II und künftigen Blizzard-Titeln inklusive Diablo III zu finden und mit ihnen zu chatten. Halten Sie mittels der Freundesliste Kontakt zu Ihren Bekannten, sehen Sie ihren Online-Status und Anwesenheitsinformationen, unterhalten Sie sich über Voice-Chat, verschicken Sie Gruppeneinladungen und Nachrichten an Ihre Freunde. Detaillierte Charakterprofile erlauben den Spielern darüber hinaus die Entwicklung und Erfolge von Freunden im Blick zu behalten.

Werden ältere Titel von Blizzard Entertainment vom Battle.net unterstützt werden?

Wir planen alle älteren Battle.net-Spiele zu aktualisieren, sodass man voll und ganz von den neuen Battle.net-Accounts und der Server-Infrastruktur profitieren kann. Darüber hinaus haben wir momentan keine Ankündigungen zu alten Titeln von Blizzard Entertainment und dem neuen Battle.net-Spielerlebnis zu machen.

Wird die elterliche Kontrolle im Battle.net verbessert werden?

Wir werden sowohl die elterliche Kontrolle wie auch Hilfsmittel zum Zeitmanagement bis zur Veröffentlichung von Battle.net überarbeitet haben. Die elterliche Kontrolle wird es Eltern erlauben, zu bestimmen, wie und mit wem ihre Kinder kommunizieren und sie versorgt Eltern darüber hinaus mit verschiedenen Möglichkeiten, ihren Kindern verantwortliches Spielen nahezubringen.

Werden World of Warcraft-Spieler zwangsläufig zu Battle.net migrieren müssen?

Ja, irgendwann wird es für alle "World of Warcraft"-Abonnenten notwendig sein, ihre Accounts auf das neue Battle.net-System zu übertragen. Diejenigen Spieler, die die Übertragung auf das neue System bereits vorgenommen haben, werden schon bald von den Features des neuen Battle.net profitieren können.

Was ändert sich in World of Warcraft nach der zwangsläufigen Migration?

Das grundlegende Spielerlebnis wird durch die Migration in keiner Weise verändert. Man wird jedoch von all den neuen Features profitieren, wie etwa dem Realm-, Fraktions- und spielübergreifenden Chat.

Welche Features werden für Diablo III auf dem neuen Battle.net verfügbar sein?

Zu diesem Zeitpunkt haben wir keine spezifischen Features zu vermelden, aber wir werden direkt auf der mit StarCraft II gelieferten Battle.net-Plattform aufbauen und insofern spezifisch auf Diablo III und seine Community zugeschnittene Features anbieten, wenn es soweit ist.


Quelle: Blizzard

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Da die WOW Leute über kurz oder lang ihren Account auch in das neue Bnet portieren müssen, würde ich von einem "im Spiel drin" nicht wirklich ausgehen.
Zudem war auch das alte Bnet nicht im Spiel drin. Eigentlich war es nicht viel mehr als eine Serversuche mit hübschem ingame interface. Das hat aber jeder schlechtere Shooter.
WENN das neue Bnet ebenfalls so sein sollte - also wenn ich es nur betrete, wenn ich aktiv im Spiel einen Knopf drücken muss - dann will sogar ich nichts sagen. Aber das wird uns SC2 sagen.
Von Euren Berichten zu SC2 werde ich dann meinen D3 Kauf abhängig machen...
old z3r0 schrieb am
Kuemmel234 hat geschrieben: Es geht um eine voellig neue Software. Sozusagen "Battle.NET 2.0". Die Furcht, die sich dahinter verbirgt, laesst einige erahnen, dass uns wieder ein Haufen, irrsinniger, ueberfluessiger und vorallem nerviger Software bekommen, nur um ein Spiel zu spielen.
Ist das Battelnet (auch das neue) nicht schon von Anfang an IM Spiel vorhanden. So das man es gar nicht als extra Software zusätzlich installieren muss, wie Steam etwa.
War doch bei Starcraft, Diablo und Warcraft bis jetzt immer der Fall, oder versteh ich da jetzt was nicht?
Das Battlenet an sich ist doch eigentlich ja auch ne gute Sache, nur dem Punkt der kostenpflichtigen DLC-Inhalte von Usern stehe ich noch etwas skeptisch gegenüber.
Wenn wirklich gute Projekte dadurch zustande kommen, ist es ja okay. Falls aber irgendwelche Idioten da Mist reinstellen und dann dafür Geld verlangen...
Klar muss man das dann nicht kaufen, aber Blizzard selbst passt dann hoffentlich auf, das die guten Sachen nicht in einem Meer von Müll untergehen.
mfg old z3r0
4P|IEP schrieb am
Irrsinnige und nervige Software?
Weißt du, ich bin wirklich froh, dass ich noch nicht komplett den Verstand verloren habe. Auf der Plattform werden dann eben auch viele Spiele angeboten. Mich stört ein zusätzliches Programm nicht. Was mich stört ist ein Programm für EIN Spiel. Wie bei GTA IV (2 Programme musste man zusätzlich installieren - Humbug ist das). Aber dennoch hab ich es gespielt. Wenn dich die Programme dann stören, nimm sie aus dem autostart raus und starte es nur, wenn du das Spiel spielen willst. Ich sehe da keine Einschränkung meiner Freiheit und ich habe keine angst, dass neue Software mein Gehirn aussaugen wird, wenn ich sie installiere.
Die einzige Einschränkung, die ich habe, ist grob gesehen, dass es nicht mehr so komfortabel ist, ein Spiel zu starten. Das wars auch schon.
In diesem Dual bis Quadcore-Zeitalter mit Terabyteweise Festplattenspeicher, sollten dich ein paar zusätzliche Programme nicht weiter stören.
Kuemmel234 schrieb am
IEP hat geschrieben: Die anderen, die wegen dem Battle.net rumheulen, haben damals wohl nie mit dem alten Battle.net hantiert. Das hat schon immer funktioniert und es wird auch wieder funktionieren. .
Lies dir den Eintrag nochmal durch. Es geht um eine voellig neue Software. Sozusagen "Battle.NET 2.0". Die Furcht, die sich dahinter verbirgt, laesst einige erahnen, dass uns wieder ein Haufen, irrsinniger, ueberfluessiger und vorallem nerviger Software bekommen, nur um ein Spiel zu spielen. Das findest du gut? Na, sehr schoen!
Sir Richfield schrieb am
Weil Blizzard seit der Ankündigung des Bnet 2 sagt, dass sie es irgendwie querfinanzieren wollen/müssen?
Weil ein Marktplatz eingebaut wird, was langfristig zu kostenplfichtigem DLC führen wird?
Mal sehen, was nach Einführung kommt. Wie wäre es mit "Sorry, aber Deine UK D3 Version können wir mit DER IP nicht zulassen"? Gibts nicht? Das ach so tolle Steam sagt was anderes.
Das blöde ist ja, dass alles seine guten Seiten hat. Bnet 2 bietet tolle Features? Na klasse! Steam macht patches automatisch und man findet sich und ich kann das Spiel überall ziehen und spielen, solange mein Account existiert? Auch super!
Aber die Nachteile und die educated guesses, wo das hinführen wird hebeln die leider wieder aus. Und da hilft dann auch nur Vollboykott. Bei mir sinds 20 Mann, die gerne spielen, auch online, aber bei keinem ist Steam oder GfW Live drauf. Das schränkt unsere Spielemöglichkeiten zwar ein, aber das sind jeweils 20 x Kaufpreis ? weniger für den Publisher. Und da keine Einnahme ja gleich gigantischem Verlust ist (siehe Raubkopierargument) muss das ja eigentlich unheimlich schaden....
Ist mir peng. Ich habe noch genug alten Krempel, den ich durchspielen muss. Damit komme ich sicher so lange hin, bis die Musikindustrie den Bach runter gegangen ist und die Videospiele mitnimmt, aus dem gleichen Grund.
Es gab immerhin mal einen dicken Crash in der Videospiel Industrie. Sie täte gut daran, sich daran zu erinnern - besonders an die Gründe!
So! Genug schwarz gemalt für heute.
Ich hab D3 angespielt, es für bisher gut befunden und werde ein paar Jahre nach Release mal sehen, ob ich es mir zulegen werde...
Starcraft ist für mich nur noch ein Relikt aus der Vergangenheit, wie LAN.
schrieb am

Facebook

Google+