Blizzard Entertainment: Free-to-play im Blick? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Blizzard: Free-to-play im Blick?

Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment
Bildquelle: Blizzard Entertainment
Unter den abo-basierten Spielen ist World of Warcraft nach wie vor der absolute Krösus: Trotz eines Rückgangs in der jüngeren Vergangenheit kommt der 2004 veröffentlichte Titel nach wie vor auf knapp 10,2 Mio. zahlende Nutzer. Mit World of Warcraft: Mists of Pandaria hat der Hersteller die nächste Erweiterung in der Pipeline.

Das Studio scheint sich aber auch einem gegenwärtigen Trend nicht ganz verschließen zu wollen: Das Branchenmagazin Develop von Quellen aus dem Umfeld der Firma will erfahren haben, dass Blizzard an einem Projekt werkelt, welches sich ein Free-to-play-Modell zu Nutze machen soll. Ob es sich dabei um das schon vor einiger Zeit bestätigte, vorläufig "Titan" benannte Spiel handelt, sei aber nicht bekannt.

Kommentare

[Shadow_Man] schrieb am
Blizzard macht doch auch ein eigenes DOTA. Vielleicht kommt das ja damit.
gollum_krumen schrieb am
Homer-Sapiens hat geschrieben:Bei Weh-Oh-Weh halte ich F2P für unwahrscheinlich, dafür läuft es einfach noch zu gut, als das sie jetzt schon auf die festen monatlichen Einnahmen verzichten würden. Ich könnte mir aber vorstellen, daß sie u. U. beim Start von 'Titan' das F2P-Modell für WoW ins Auge fassen. Viele Blizz-Fanboys werden sicher beim Neuen einsteigen, aber nicht für 2 MMOs im Monat zahlen wollen oder können. Und bei WoW könnte man dann (wenn man einfach mal davon ausgeht, daß dort die Abozahlen rückläufig würden) voll auf ItemShop umstellen, das Zeug findet da selbst nach 8 Jahren locker noch seine Abnehmer unter den Hardcore-Fans. Erste Shop-Testläufe werden.... äääh können sie ja vorab mal bei Diablo 3 machen. :wink:

100% Übereinstimmung mit meiner Glaskugel.
FuerstderSchatten schrieb am
6zentertainment hat geschrieben:
manchmal muss man mist spielen um zu erkennen wie toll doch andere spiele sind :mrgreen:

Nene, ich bin zu alt für diesen Scheiss. (etwas neues zu probieren) :mrgreen:
6zentertainment schrieb am
FuerstderSchatten hat geschrieben:
6zentertainment hat geschrieben:
FuerstderSchatten hat geschrieben:Blizzards WoW wird alt, jetzt wirds bald Zeit zum umdenken, wie kann man die Leute weiterhin melken?

nicht das ist das problem sondern content im tröpfchen vormat und das gefühl das sich die 4 praktikanten nur noch um die shop mounts und pets kümmern müssen.das verärgert die community doch sehr,abo kosten zu zahlen die auch mit 2 euro pro mann und frau mehr als reichen würden.....wo man doch ehh nichst dafür erhällt ausser laufende server.

Nimm ich so hin. :wink: 6 ich mag dich ja, da kannst dir auch erlauben in meinen Augen Mist zu spielen.

manchmal muss man mist spielen um zu erkennen wie toll doch andere spiele sind :mrgreen:
Exedus hat geschrieben:
6zentertainment hat geschrieben:
FuerstderSchatten hat geschrieben:Blizzards WoW wird alt, jetzt wirds bald Zeit zum umdenken, wie kann man die Leute weiterhin melken?

nicht das ist das problem sondern content im tröpfchen vormat und das gefühl das sich die 4 praktikanten nur noch um die shop mounts und pets kümmern müssen.das verärgert die community doch sehr,abo kosten zu zahlen die auch mit 2 euro pro mann und frau mehr als reichen würden.....wo man doch ehh nichst dafür erhällt ausser laufende server.

Stimmt ja alles was du sagst, aber ich denke nicht das die wow Community verärgert darüber ist denn ansonsten würden die abo zahlen viel schneller in den Keller gehen und sich die Mounts und Pets nicht so gut verkaufen.

ich glaube ja das die wow community von einer art laufkundschaft lebt,wenn ich mir so die spielzeit der leuet ankucke in meinem wow jahren dann waren die meisten....sagen...
Skaith schrieb am
Ich hoffe für alle WOW-Spieler, dass WOW nicht F2P wird. Das wäre schrecklich. Blizzard ist bekannt für exorbitante Preise und Abzocke (ich erinnere an die Pets im B-Net á 20?). Sollte Blizzard einen Itemshop für WOW einführen, würde das für die meisten die Kosten von 13? monatlich übersteigen. Ja, kann schon sein, dass Dota dieses F2P-Model unterstützen wird. WOW glaube ich aber nicht. Das wäre unpassend. Titan wird ein ganz anderes Spiel. Es wird Facebook und sämtliche Social Networks beanspruchen und wieder mal alles ändern. Positiv für Leute, die gerne Geld investieren, negativ für alle anderen. Blizzard ist das kapitalistischte Spielestudio der Erde. Ja, sie wissen wie man Geld verdient, aber langfristig glaube ich, dass der Ruf des Unternehmens darunter leiden wird. Ich spüre jetzt schon den Tenor in der Community, dass Blizzards Geld-Philosophie sehr sauer aufstößt. Auch bei mir. Meine Freundin kauft sich regelmäßig diese 20? Pets im Blizz-Store. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich dieser ausweitet. Ein weiterer Schritt in Richtung Abzocke wird Diablo 3. Aber das ist noch lange nicht das Ende, des blizzard'schen Kapitalismus. Für mich abstoßend.
schrieb am

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Facebook

Google+