Blizzard Entertainment: Gerücht: Große Diablo-Ankündigung auf der diesjährigen BlizzCon? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Blizzard Entertainment - Gerücht: Große Diablo-Ankündigung auf der diesjährigen BlizzCon?

Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Diablo war nahezu kein Thema auf der gamescom 2016, aber auf der BlizzCon in diesem Jahr (4. und 5. November) könnte eine größere Ankündigung folgen. Auf dem offiziellen Twitter-Account wurde jedenfalls die erste Andeutung gemacht:


Neben Spekulationen über den obligatorischen vierten Teil der Serie könnte ebenso ein zweites Add-on für Diablo 3 an der Reihe sein. In einem Geschäftsplan für Activision-Aktieninhaber aus dem Jahr 2010 war jedenfalls noch von "Diablo 3 X2" die Rede (damaliger Termin: Ende 2014; ca. eineinhalb Jahre nach Diablo 3 X1 - Reaper of Souls). Da die Diablo-Reihe in diesem Jahr den 20. Geburtstag feiert, könnten gleichermaßen Remakes oder Remaster-Fassungen von Diablo oder Diablo 2 vorgestellt werden - oder zumindest die Integration der Klassiker in das aktuelle Battle.net. Ansonsten sucht Blizzard weiterhin einen Game Director für ein bisher nicht angekündigtes Diablo-Projekt.

Quelle: Blizzard, NeoGAF

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Es sei denn, RNG hasst dich ungefähr so wie mich. :(
Und irgendjemand sollte denen verbieten, die Set Dungeons auf die Journey Liste zu stellen...
Falagar schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Nein, D3 ist schon klar besser geworden im Vergleich zur Releaseversion, die mich seinerzeit einfach nur fassungslos in den Stuhl zurück hat sinken lassen, OHNE dass das Auktionshaus auch nur zur Sprache kam. Jetzt ist es ein netter Freizeitspaß, der mich mit Tonnen von Loot und XP-Boosts nur so zuballert, damit ich ratzfatz durch die Kampagne hetzen kann, nur um dann Seasons 'n shit zu grinden.

Ist halt mittlerweile nen kurzer Freizeitspass - da ja auch mit den Patches schon seit 2 Season keine wirklichen spielerischen Änderungen mehr passiert sind läuft das immer gleich ab.
Season startet (vielleicht 20 Mann aus F-List online) - 2-4 Stunden je nach Klasse/Build/Spielstil = Level 70 - Starterset holen - mit Starterset ist man sofort T6 fähig -Gems holen -Hauptset grinden/gamblen -danach T10+ und min GR60 fähig.
Danach nur noch Grind auf Gemlevel/Cubemats/Paragon -Itemmotivation ist zu dem Zeitpunkt schon komplett weg, da es nur noch darum geht das Gleiche Zeug in Besser zu finden - Hier wäre ein Tradesystem wieder nötig, was aber mit der ganzen Itemisierung und dem Lootsystem auch nicht klappen würde, da einfach kein Tradeanreiz da ist.
So, wenn du jetzt nicht vor hast dauerhaft auf Ladder zu spielen, biste einfach schon nach dem ersten Seasonwochenende durch und da muß man noch nichtmal extrem viel gespielt haben. Merkt man auch daran das von der F-List von den 20 Mann zum Start nach 4 Tagen noch 5, nach 1 Woche vielleicht noch 2 und danach gar keiner mehr spielt.
Ich war jetzt auch nicht gerade der Fan von D3 Classic, wo es am Anfang einfach nur Rares gab und da auch nach 100en Stunden zwangsweise nix gutes dabei sein musste.
Gerade in D2, was hatte man da für eine tolle Itemisation -Uniques, Rares, Sets, Runen, Charms und da dann halt auch Sachen, die mitunter Buildenabler waren und die sich ganz anders auf die Stärke deines Chars ausgewirkt...
Sir Richfield schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Das ist die Ausnahme, die den Regelfall bestätigt :)

Nee, im Ernst, inzwischen sind die Sets dermaßen "streamlined", dass du da vor lauter explodierenden Monstern nicht mehr weißt, wo links und rechts ist.
Aber halt erst, wenn du entsprechendes gear hast.
Der Anfang jeder Saison? Erbsensuppe...
Deswegen kümmert mich das Endgame von GD auch nicht die Bohne. Lieber starte ich eine neue, noch nicht gespielte Klasse oder versuche mich mal mit ausgefeilten Klassen-Kombos. Weil ich hier spielerische Abwechslung entdecken kann. Gegrinde ermüdet hingegen. Schnell!
But whatever floats your boat! :)

Joah, bei mir ist es leicht anders.
Feste Welten (Dungeons) interessieren mich genau EIN mal.
Ob das Grim Dawn ist oder van Helsing, Sacred, Sarcred 2, etc.
Bei sowas habe ich das Gefühl!, dass Leveln länger dauert.
Würde aber fast glauben, dass ich mehr Zeit in eine Saison stecke (Was exakt das gleiche ist, wie einen neuen Char in einem anderen Spiel anfangen. Vor allem, da man theoretisch! vier Charaktertypen pro Klasse hat).
Das gesagt, D2 in hübsch wäre nett, würde ich glatt nochmal spielen und bis ca. Level 80 leveln...
Aber dann wäre auch gut.
Nochmal kostet mich das keine Jahre meines Lebens.
Kajetan schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Eingeschränkt, weil diese Aussage bis zum Erhalt eines kompletten Sets korrekt ist.

Das ist die Ausnahme, die den Regelfall bestätigt :)
Nein, D3 ist schon klar besser geworden im Vergleich zur Releaseversion, die mich seinerzeit einfach nur fassungslos in den Stuhl zurück hat sinken lassen, OHNE dass das Auktionshaus auch nur zur Sprache kam. Jetzt ist es ein netter Freizeitspaß, der mich mit Tonnen von Loot und XP-Boosts nur so zuballert, damit ich ratzfatz durch die Kampagne hetzen kann, nur um dann Seasons 'n shit zu grinden. Was mich persönlich nun gar nicht interessiert. Deswegen kümmert mich das Endgame von GD auch nicht die Bohne. Lieber starte ich eine neue, noch nicht gespielte Klasse oder versuche mich mal mit ausgefeilten Klassen-Kombos. Weil ich hier spielerische Abwechslung entdecken kann. Gegrinde ermüdet hingegen. Schnell!
But whatever floats your boat! :)
Mentiri schrieb am
Und selbst wenn was kommen soll. Bis es dann erscheint vergehen wieder Generationen. Arena Mode in Hots wurde letzten November angekündigt. Es ist immer noch nicht da....
schrieb am

Facebook

Google+