Blizzard Entertainment: Präsident Mike Morhaime tritt ab; J. Allen Brack übernimmt die Führungsrolle - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Blizzard Entertainment: Präsident Mike Morhaime tritt ab; J. Allen Brack übernimmt die Führungsrolle

Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Bei Blizzard Entertainment hat es einen Wechsel an der Führungsspitze gegeben. J. Allen Brack wird neuer Präsident und tritt damit die Nachfolge von Mike Morhaime, der dem Unternehmen als "strategischer Berater" erhalten bleibt. Darüber hinaus wurden Ray Gresko (Chief Development Officer) und Allen Adham (Mitbegründer) in das Führungsteam berufen. Gründe die Personalveränderung wurden nicht genannt.

Blizzard Entertainment wurde 1991 von Mike Morhaime, Frank Pearce und Allen Adham unter dem Namen Silicon & Synapse gegründet.

Mike Morhaime erklärt der Blizzard-Community im Forum: "Nach vielen Jahren der Arbeit mit einigen der talentiertesten Köpfe der Branche, in denen wir für euch Spiele und Welten erschaffen haben, ist es an der Zeit, dass jemand anderes Blizzard Entertainment leitet. Ich werde diesem Unternehmen, das ich so sehr liebe und bewundere, weiterhin als Berater dienen. Meine Pflichten als Präsident von Blizzard werden von J. Allen Brack übernommen, meinem Freund, Kollegen, vertrauten Ratgeber und langjährigem Betreuer von World of Warcraft.

J. ist ein inspirierender Anführer, der in seinen 12 Jahren beim Unternehmen unerschütterliche Hingabe zu Blizzards Community gezeigt hat. Als Leiter des World of Warcraft-Teams konnte er seine Vision, Kreativität und seinen Qualitätsanspruch unter Beweis stellen und gemeinsam mit dem Rest des Entwicklerteams ein in dieser Branche beispielloses Spielerlebnis erschaffen. Ich freue mich ungemein für J. und bin überzeugt, dass Blizzard unter seiner Leitung weiterhin großartige Spiele erschaffen wird.

Ich bin all den hart arbeitenden und talentierten Leuten bei Blizzard für ihre Hingabe und Kreativität unglaublich dankbar. Dank ihres Glaubens an unser Ziel und ihrer Liebe zu unseren Spielern konnte Blizzard mehr erreichen, als ich je zu träumen gewagt habe.

(...) Als wir Blizzard gegründet haben, wollten wir einfach nur großartige Spiele erschaffen. Später haben wir erkannt, dass die Spiele, die wir erschaffen, eigentlich nur das Grundgerüst für Communitys und zwischenmenschliche Interaktion sind. Rückblickend erkennen wir oft, dass unsere unvergesslichsten und bedeutungsvollsten Erlebnisse in Spielen die Bande sind, die wir knüpfen und am Leben erhalten. Ihr habt in mir die Inspiration und den Antrieb geweckt, mein Herzblut in meine Arbeit zu investieren. Ohne euch hätte ich buchstäblich nichts von alldem erreichen können. Wir haben diese Welten erschaffen, aber ihr habt ihnen mit eurer Leidenschaft, eurer Fankunst, eurem Cosplay, euren Videos und auf so viele andere Arten Leben eingehaucht.

Ich glaube fest daran, dass diese unglaubliche Community das Potenzial besitzt, der restlichen Industrie als leuchtendes Beispiel der Zusammengehörigkeit, Toleranz und Akzeptanz zu dienen. In den Worten einer der Grundwerte von Blizzard: Play nice; play fair. Ich weiß, dass diese Community die Welt verändern kann.

Es war mir eine Ehre, dieser Community über 27 Jahre lang zu dienen, und ich danke euch für viele Jahre der Unterstützung. Ich freue mich darauf, an eurer Seite Teil der Community zu sein. Wir sehen uns auf Battle.net!"


J. Allen Brack schreibt: "Der heutige Tag war eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Vor allem bin ich Mike zutiefst dankbar. Seine Arbeit an einigen der bekanntesten Titel der Videospielindustrie ist der Grund, warum ich bei Blizzard angefangen habe. Er ist nicht nur ein inspirierender Anführer, sondern war während meiner Zeit bei Blizzard auch ein erfahrener und geduldiger Mentor für mich. Außerdem war er ein guter Freund. Als ich vor fast 13 Jahren zum World of Warcraft-Team bei meinem liebsten Videospielunternehmen kam, kam es mir wie ein Traum vor. Dass ich dazu erwählt wurde, Blizzard in die Zukunft zu führen, ist eine unglaubliche Ehre und gleichermaßen eine enorme Verantwortung. (...)

Bei meinem Übergang von der Leitung eines Entwicklungsteams zur Leitung des gesamten Unternehmens kann ich auch auf die Unterstützung des erfahrenen Führungspersonals von Blizzard zählen. Ich freue mich, zwei Neuzugänge zu unserem Leitungsteam bekanntzugeben, die von großer Bedeutung für unseren weiteren Weg sein werden. Ray Gresko, der seit 10 Jahren bei Blizzard ist und sowohl bei der Entwicklung von Overwatch als auch Diablo III mitgeholfen hat, ist unser neuer Chief Development Officer. Allen Adham, der ursprüngliche Gründer von Blizzard und Lead Designer von World of Warcraft, wechselt zur Leitungsabteilung und wird weiterhin die Entwicklung mehrerer neuer Spiele betreuen. Die Erfahrung und das Fachwissen von Ray und Allen kombiniert mit den bereits vorhandenen Fähigkeiten der Leitungsabteilung werden für die Zukunft von Blizzard unverzichtbar sein.

Eine Sache wird sich nicht ändern: unser Versprechen, mit allen Mitteln das zu bewahren, was unser Unternehmen ausmacht. Gameplay bleibt an erster Stelle, wir setzen auf Qualität in allen Dingen und wir hören auf unsere Community und arbeiten mit ihr zusammen. Die BlizzCon repräsentiert unsere Verbindung mit der Community und findet schon nächsten Monat statt. Das ist der Schönste Teil des Jahres für alle Mitarbeiter bei Blizzard. Und wie immer wird es ein paar Überraschungen geben."



Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

Dr.Bundy schrieb am
Nach den paar Sätzen des Statements konnte ich nicht mehr weiterlesen. Nur politisch korrektes Gesülze ohne Inhalt. Braucht doch keiner abzuschreiben. Wer liest sich so was überhaupt und nimmt diese Propaganda ernst?
schrieb am