Unternehmen

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Bedenken wegen GTA-Film?

Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive
Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive - Bildquelle: Take-Two Interactive
Während mittlerweile gar zweit- oder drittklassige Spielemarken den Sprung auf die große Leinwand geschafft haben, zeigt sich ausgerechnet eine der bekanntesten Reihen als zelluloid-abstinent: Grand Theft Auto. Dem Medien-Magazin Variety zufolge stand man allerdings kurz davor, sich bzgl einer Filmumsetzung zu einigen - die Gespräche scheiterten allerdings.

Es habe durchaus immer ein großes Interesse bzgl. einer Verfilmung des Stoffs gegeben, so Variety, Rockstar hätte allerdings alle Anfragen kategorisch abgeblockt. Der Hersteller hatte wohl Angst davor, den Ruf der Marke mit einer mittelmäßigen Filmproduktion zu beschädigen.

Erst im letzten Jahr, als die Unternehmensführung der Rockstar-Mutter Take-Two ausgewechselt wurde, habe man sich über ein derartiges Vorhaben unterhalten können, da der neue Aufsichtsratchef Strauss Zelnick auch in Unternehmen wie Sony BMG oder 20th Century Fox tätig gewesen war.

Der Vertrag mit einem der sechs großen Filmstudios soll im Frühjahr 2007 schon unterschriftsreif gewesen sein - Magazine wie Variety hätten schon anhand der von jenem Unternehmen bereits mitgeteilten Informationen damit angefangen, erste Berichte über den Abschluss zu verfassen. So ließ das Studio wohl beispielsweise verlauten, dass Eminem für die Hauptrolle im Gespräch war. Auch Take-Two habe man den Vertrag intern schon als unterschrieben erachtet - sich dann aber in der letzten Minute doch dagegen entschieden, die Rechte für eine Filmumsetzung zu vergeben.

Quelle: Firingsquad

Kommentare

robhappy21 schrieb am
Bitte keinen GTA Film Verschnitt.
Die Stories waren nie so gut wie das Game selbst.
Dann lieber ein MGS Film. Das ganze Spiel ansich ist schon ein Film.
Kojima hattes echt drauf.
SchmalzimOHR schrieb am
und wie soll man aus einer schwarzhumorigen Persiflage auf das Gangsterfilm gedöns bitte einen ernsthaften Film realisieren?
Man kann also auf das Spiel zurgreifen (egal welches) und herauskommt eine Verschung von dem Paten,Goodfellas,Miami Vice,Ghettofilme oder man macht was eigenständiges und heraus kommt ein film den man auch locker anders nennen könnte ohne bezug zum Spiel.
Schlimmstenfalls kommt aufgrund des Titels Grand Theft Auto ein Fast and the Furious Autoklaufilm dabei heraus.
terordog schrieb am
hier sind die Leute die ich mir als Hauptrollen wünschen würde:
wenn GTAIII verfilmt wird: George Cloney
GTA Vice City: Eminem mit braunen Haaren
GTA San Andreas: Ice Cube/ Dr.Dre
GTAIV: fällt mir keiner ein weil ich die Story nicht kenne :?:
gracjanski schrieb am
und warum sollte man alle Teile berücksichtigen? das geht natürlich nicht. Man müsste sich ein Teil rauspicken und umsetzen. Vice City geht eher schlecht, weil wir nicht in den 80ern leben. San Andreas würde sich super eignen, der dritte und vierte Teil auch. Ich denke Eminem sollte in einer Verflilmung von SA spielen und da würde er passen, aber sicherlich nicht in der Hauptrolle.
KleinerMrDerb schrieb am
Also ich finde GTA ansich bietet sich überhaupt nicht als Film an denn es gibt nichts das sich durch die einzelnen Teile wie ein Roter faden durchzieht.
Keine Charakteristik die man in einem Film einbauen könnte.
Jeder Teil hat seine eigene Story und sein eigenes Jahrzehnt, also müsste sich ein Film eigentlich an überhaupt keine Vorlage halten ausser die Namen der Städte und natürlich GTA im Titel.
schrieb am

Facebook

Google+