Take-Two Interactive: BioShock-Film & Civ-MMOG? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

T2: BioShock-Film & Civ-MMOG?

Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive
Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive - Bildquelle: Take-Two Interactive
Auf der Smid Cap 2008-Konferenz legte Strauss Zelnick ausführlich die Gründe für die Empfehlung des Aufsichtsrats, das Übernahmeangebot von Electronic Arts von 26 Dollar pro Aktie abzulehnen, dar. Dabei wiederholte er im Wesentlichen das, was der Publisher zuvor bereits per Pressemitteilung verlauten ließ: Die Offerte liege "deutlich" unter dem eigentlichen Wert des Unternehmens.

Der Aufsichtsratschef gab dabei einen Überblick über die Ressourcen der Firma, Verkaufszahlen einzelner Marken und Synergieeffekte, denen laut Management nicht Rechnung getragen wurde. Der Wert der Marken bzw. ihr Potenzial werde ebenfalls nicht berücksichtigt. Laut einer Übersicht sieht Take-Two beispielsweise die Möglichkeit eines Online- oder gar MMO-Ablegers von Civilization oder BioShock. Der Shooter könnte sich den Gedankenspielen des Publishers zufolge außerdem für eine Leinwandadaption eignen.

Dass die Begründung des Managements alles andere als wasserdicht ist, findet Michael Pachter. Der umtriebige und stets verfügbare Branchenanalyst erachtet das Vorgehen als schwer nachvollziehbar. Der anstehende Launch von Grand Theft Auto IV sei bereits im aktuellen Kurs der Aktie des Unternehmens berücksichtigt - und das Angebot EAs hätte klar über dem damaligen Preis der Aktie - 17 Dollar - gelegen. Das Wertpapier sei in der jüngeren Vergangenheit nicht annähernd so teuer gewesen, außerdem schreibe der Publisher seit zwei Jahren nur rote Zahlen.

Es sei absolut unwahrscheinlich, dass irgendein anderes Unternehmen soviel Geld bieten wird wie EA, schließlich würde der Marktführer u.a. am deutlichsten von der Verschmelzung der Sportsparten der beiden Publisher profitieren. Es sei durchaus richtig, dass EA die Übernahme bewusst zeitnah zur Veröffentlichung von GTA IV unter Dach und Fach bringen möchte - was dazu führen könnte, dass Riccitiello & Co. Take-Two nach dem Launch niedriger bewerten und ein niedrigeres Angebot unterbreiten könnten - falls dann überhaupt noch ein Interesse bestehen sollte.

Hätte der Aufsichtsrat kooperativer reagiert und wäre EA entgegengekommen, anstatt das Angebot direkt abzuweisen, so hätte Marktführer möglicherweise das Angebot um einen Dollar pro Aktie erhöht, um so eine reibungslose, freundliche Übernahme zu gewährleisten. Die Behauptung, dass das Unternehmen nach der Veröffentlichung von GTA IV mehr wert sein werde, sei "bestenfalls naiv, schlimmstenfalls einfach unehrlich."

Sollte sich EA mit der derzeitigen Offerte nicht durchsetzen und mindestens 50 Prozent der Anteile erwerben können, so dürfte der Kurs der Aktie Pachters Schätzung zufolge um bis zu 20 Prozent einbrechen - wohlgemerkt unter der Annahme, dass der Markt davon ausgeht, dass nochmals ein weiteres Angebot unterbreitet wird.

Quelle: Firingsquad

Kommentare

Mr. Malf schrieb am
ZippoXTC hat geschrieben:
Mr. Malf hat geschrieben:die blöden EA furzknoten ey xD
irgendwann gehört denen noch alles
Die Behauptung, dass das Unternehmen nach der Veröffentlichung von GTA IV mehr wert sein werde, sei "bestenfalls naiv, schlimmstenfalls einfach unehrlich."
LOL
GTA IV wird wechgehen wie warme semmeln...das kann meine oma schon voraussehen
Wie alt bist du? Sorry aber das is einer der unqualifiziertesten Posts die ich je gelesn hab. Wahrscheinlich checkst du überhaupt nicht dass sich nichts von dem was du geschrieben hast auf den Artikel bezieht (nur so als Tipp, dass sich GTA4 schlecht verkauft wurde gar nicht behauptet).
Was das Thema angeht finde ich es einfach dumm was T2 macht. Die Firma schreibt nurnoch rote Zahlen und ist auf den Erfolg von ein paar großen Titeln angewiesen.
Eine Übernahme durch EA spielt mehr Geld in die Kassen als die Firma eigentlich wert ist und in der Obhut einer großen Firma ist man weitaus weniger verwundbar.
Ihr glaubt, dass nach der Übernahme alle Spiele scheiße werden und Kreativität verloren geht?
Die Großen Serien von T2 sind alle "Wiederholungen" natürlich sind sie gut, aber im Großen und Ganzen sind es verbesserte Vorgänger. Solange T2 rote Zahlen schreibt wird nichts neues kreatives kommen, da das Risiko eines Flops zu groß ist und das das ganze Unternehmen gefährden könnte.
Unter EA könnte für soetwas wieder Platz sein (hoffen wir mal, dass das keine Marketinglüge war was EA bezüglich Übernahmen letztens verkündet hat).
ich bin 20^^
hab mir den artikel nochmal durchgelesen und merke...ich muss mich beim 1. mal verlesen haben^^
stimmt was du sagst seh ich dann eigentlich genauso^^
ZippoXTC schrieb am
Mr. Malf hat geschrieben:die blöden EA furzknoten ey xD
irgendwann gehört denen noch alles
Die Behauptung, dass das Unternehmen nach der Veröffentlichung von GTA IV mehr wert sein werde, sei "bestenfalls naiv, schlimmstenfalls einfach unehrlich."
LOL
GTA IV wird wechgehen wie warme semmeln...das kann meine oma schon voraussehen
Wie alt bist du? Sorry aber das is einer der unqualifiziertesten Posts die ich je gelesn hab. Wahrscheinlich checkst du überhaupt nicht dass sich nichts von dem was du geschrieben hast auf den Artikel bezieht (nur so als Tipp, dass sich GTA4 schlecht verkauft wurde gar nicht behauptet).
Was das Thema angeht finde ich es einfach dumm was T2 macht. Die Firma schreibt nurnoch rote Zahlen und ist auf den Erfolg von ein paar großen Titeln angewiesen.
Eine Übernahme durch EA spielt mehr Geld in die Kassen als die Firma eigentlich wert ist und in der Obhut einer großen Firma ist man weitaus weniger verwundbar.
Ihr glaubt, dass nach der Übernahme alle Spiele scheiße werden und Kreativität verloren geht?
Die Großen Serien von T2 sind alle "Wiederholungen" natürlich sind sie gut, aber im Großen und Ganzen sind es verbesserte Vorgänger. Solange T2 rote Zahlen schreibt wird nichts neues kreatives kommen, da das Risiko eines Flops zu groß ist und das das ganze Unternehmen gefährden könnte.
Unter EA könnte für soetwas wieder Platz sein (hoffen wir mal, dass das keine Marketinglüge war was EA bezüglich Übernahmen letztens verkündet hat).
johndoe464488 schrieb am
Die sollen ohne EA weitermachen... und fertig!
Halox86 schrieb am
das steht ja auch außer zweifel
Das aber wissen (wie deine oma) die aktionäre zu einem großteil auch und die haben aus diesem grund schon längst aufgestockt.
Denn hinsichtlich des möglichen gewinns wurden eben sicherlich schon eine menge aktien gekauft, einen so offesichtliches recht risikoloses geschäft lässt sich doch keiner entgehn.
Demnach ist aber die aktie schon längst gestiegen und es ist eben fraglich ob der kurs nach dem erscheinen von GTA IV noch stark steigen wird...
Mr. Malf schrieb am
die blöden EA furzknoten ey xD
irgendwann gehört denen noch alles
Die Behauptung, dass das Unternehmen nach der Veröffentlichung von GTA IV mehr wert sein werde, sei "bestenfalls naiv, schlimmstenfalls einfach unehrlich."
LOL
GTA IV wird wechgehen wie warme semmeln...das kann meine oma schon voraussehen
schrieb am

Facebook

Google+