Take-Two Interactive: Ein Umsatzmotor namens GTA IV - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Take-Two: Umsatzmotor GTA IV

Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive
Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive - Bildquelle: Take-Two Interactive
Take-Two gab Einblick in die Bilanz des abgelaufenen zweiten Geschäftsquartals, welches am 30. April endete. Grand Theft Auto IV erschien bekanntermaßen am 29. April - das aber reichte, um dem Übernahmeziel EAs endlich mal wieder schwarze Zahlen zu bescheren, dem Rekordstart sei Dank.

In den drei Monaten verzeichnete der Publisher einen Umsatz von 539,8 Mio. Dollar - ein Jahr zuvor waren es 205,4 Mio. Dollar gewesen. Und statt eines Verlustes von 51,2 Mio. Dollar kann sich Take-Two nun über ein Plus von 98,2 Mio. Dollar freuen. Das Management ließ auch noch verlauten, dass die Ausgaben für Anwälte und andere Berater in jenem Quartal 3,8 Mio. Dollar betrugen, was man vor allem dem Übernahmeversuch des Marktführers zu verdanken habe, dem man bis dato eine Absage erteilt hat.

In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres betrug der Umsatz insgesamt 780,3 Mio. Dollar (2007: 482,2 Mio.), dabei konnte man einen Gewinn von 60,2 Mio. Dollar verzeichnen. In der ersten Hälfte des vorherigen Geschäftsjahres hatte Take-Two noch ein Minus von 70,2 Mio. Dollar hinnehmen müssen.

Der Hauptgarant für den Erfolg war natürlich GTA IV, von dem bis Ende Mai 11 Mio. Stück an den Handel ausgeliefert wurden, etwa 8,5 Mio. davon fanden ihren Weg zum Endkunden. Aber auch mit BioShock ist man weiter zufrieden - bisher wurde der Shooter über 2,2 Mio. Mal an den Handel ausgeliefert, weiteren Zuwachs erhofft man sich zudem durch die PS3-Version, die Ende des Jahres - noch vor dem November - erscheinen wird.

Strauss Zelnick, Aufsichtsratschef des Unternehmens, merkt an, dass die Zahlen ein Testament des Erfolgs von GTA IV seien, aber auch ein Ergebnis der Bemühungen der Geschäftsführung, Take-Two nach und nach effizienter zu machen. CEO Ben Feder ergänzt, dass der Umsatz höher ausfiel als ursprünglich erwartet. Dementsprechend korrigiert der Publisher seine Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr nach oben und geht von einem Umsatz zwischen 1,4 und 1,5 Mrd. Dollar aus.

In der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres setzt das Unternehmen natürlich weiter auf GTA IV, erhofft sich aber auch einiges von Don King Presents: Prizefighter , den neuen Carnival -Titeln für Wii und DS, BioShock für die PS3, Midnight Club: Los Angeles und Civilization Revolution , Top Spin 3 und den neuesten Auskopplungen der NHL 2K-Reihe.

Offensichtlich verschoben wurde dagegen ein anderes Projekt: Die erste der beiden für die Xbox 360-Fassung von GTA IV produzierten Episoden sollte eigentlich noch im laufenden Geschäftsjahr erscheinen, wurde aber auf das erste Quartal des kommenden fiskalen Jahres verschoben. Mit neuen Missionen für Niko ist dementsprechend irgendwann zwischen Anfang November 2008 und Ende Januar 2009 zu rechnen.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Ugauga01 schrieb am
Ich befürchte, dass EA nicht locker lassen wird, bis sie den Laden übernommen haben. :(
Lion33 schrieb am
Spiele müssen billiger und besser werden wie alles andere auf dem Markt wir müssen einen Boykott von schlechter Ware anzetteln um unsere Zukunft zu sichern! So das war jetzt genug Revoluzzer-Stimmung. Hoffen wir mal, dass es mit Take-Two wieder konstant aufwärtsgeht und die EA mal kräftig in den Arsch treten ;-)
Mr. Malf schrieb am
ich hasse diesen assiverein
Ugauga01 schrieb am
Ob genügend Konkurrenz da ist, interessiert mich aufm Spielemarkt ehrlich gesagt nicht, denn egal wie schlecht oder gut Spiele sind: Sie kosten immer 50?(PC), 60? (360), 70?(PS3) (durchschnitt).
Was mich an der Sache am meisten stört ist eben der drastische Qualitätsverlust aller zukünftigen T2-Produktionen. Wenn z.B. EA den Laden übernimmt werden die 2 Episoden in 10 aufgeteilt für 10? pro Episode und 2h Spielzeit. Warum? Weil EA immer nur Geld sieht und auch vor einem GTA4 keinen Respekt zeigen würde und es schamlos ausschlachtet und durch den Dreck zieht.
Master Obolon schrieb am
Dragoneyes hat geschrieben:YEAH...
Trettet diesen Dreckspublisher in den Arsch und lasst euch nicht aufkaufen... Und wenn, dann so teuer, dass er BLUTEN wird!
*drastischgesagt,aberhartanderrealität*

Absolut deiner Meinung!! Konkurrenz muss bleiben! Erst recht so verdammt gute :!:
schrieb am

Facebook

Google+