Take-Two Interactive: Mehr Umsatz, mehr Gewinn - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Take-Two: Mehr Umsatz, mehr Gewinn

Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive
Take-Two Interactive (Unternehmen) von Take-Two Interactive - Bildquelle: Take-Two Interactive
Im Weihnachtsquartal konnte Take-Two einen Umsatz von 415,8 Mio. Dollar verzeichnen und verbuchte dabei einen Gewinn von 70,9 Mio. Dollar. Damit konnte man die Vorjahresmarken von 236,3 Mio. Dollar bzw. 14,2 Mio. Dollar deutlich übertreffen.

Keinerlei Überraschung: Als stärkste Umsatzmotoren erwiesen sich in jenem Zeitraum Borderlands 2, NBA 2K13 sowie XCOM: Enemy Unknown. Von den älteren Spielen erfreuen sich wie üblich die GTA-Titel und Red Dead Redemption einer anhaltend hohen Beliebtheit. Der mit digital vertriebenen Inhalten wie DLC & Download-Versionen erwirtschaftete Umsatz legte dank Borderlands 2, der Kampagnen für den Shooter und XCOM um 244 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu.

NBA 2K13 wurde bis dato über 4,5 Mio. Mal ausgeliefert - bei NBA 2K12 waren es zu einem vergleichbaren Zeitpunkt vier Mio. Einheiten gewesen. Im Falle von XCOM nennt der Publisher keine Zahlen, spricht aber weiterhin von einem kommerziellen und wertungstechnischen Erfolg, der besonders auf Steam & Co. gut läuft. Borderlands 2 wurde fast sechs Mio. Mal an den Handel geliefert.

Insgesamt waren die vergangenen drei Monate etwas einträglicher als erwartet. Take-Two korrigierte deswegen die Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr (1. April 2012 bis 31. März 2013) leicht nach oben und geht von Einnahmen zwischen 1,15 bis 1,2 Mrd. Dollar aus.

Im Weihnachtsquartal verteilte sich der Umsatz folgendermaßen auf die einzelnen Plattformen:

System: Umsatzanteil (Vorjahreswert)
  • Xbox 360: 43% (39%)
  • PS3: 34% (38%)
  • PC: 18% (11%)
  • Wii: 2% (4%)
  • PSP: 1% (3%)
  • NDS: 1% (3%)
  • PS2: 1% (2%)

Quelle: TTWO

Kommentare

Bedameister schrieb am
Ich hoffe das ist ein Grund für T2 genauso weiter zu machen. Für mich der beste der großen Publisher. Weiter so Leute !
Feuerhirn schrieb am
Rabidgames hat geschrieben:Soll das etwa bedeuten, dass man mit qualitativ hochwertigen Spielen Gewinn machen kann?
Nein, sicherlich nicht - das wäre doch verrückt!
Du sagst es, einfach verrückt! Lasst uns lieber noch ein paar Mikrotransaktionen in den Store werfen^^
CryTharsis schrieb am
Freut mich, dass man mit XCOM Gewinn machen konnte und dass sich RDR immer noch gut verkauft.
Bin auch der Meinung, dass es nie zu spät für einen PC Port eines der besten Konsolengames aller Zeiten sein kann. Aber trotzdem besser früher als später, also her damit! :wink:
Kajetan schrieb am
Xris hat geschrieben:Soll das heißen wir bekommen kein Mafia 3? Das ist aber "schade".
Jepp, die Welt wird es verschmerzen können. Das beste an Mafia war eh die allergöttlichste Titelmelodie aller Zeiten und das Intro. Danach musste ich immer sofort zum Regal greifen und die Pate-Trilogie anschauen. Sonderlich gespielt habe ich Mafia nie :)
Xris schrieb am
.opti76 hat geschrieben:
"Von den älteren Spielen erfreuen sich wie üblich die GTA-Titel und Red Dead Redemption einer anhaltend hohen Beliebtheit."
Es ist nie zu spät für einen Release auf dem PC! :wink:
Ich glaube das ich das auch mit einer zumutbaren Performance nicht spielen werde. Das war dann das erste Rockstar Spiel das ich nicht zu ende, genaugenommen keine 10 Stunden, gespielt habe. Den Kauf von GTAIV habe ich schon bereut. Aber für RDR finde ich keine Worte. Das Spiel ist nur in den ersten paar Stunden wirklich gut. Danach wird nur noch mit hackeliger Eingabe und miesem Deckungssystem auf die unterirdische KI geballert. Aber das war auch iwie ein klarer Fall von selbst schuld. Im 4P Review stand drin dass das Gameplay nicht gut ist.
Soll das heißen wir bekommen kein Mafia 3? Das ist aber "schade".
schrieb am

Facebook

Google+