Enslaved: Odyssey to the West: Heavenly Post-Apokalypse? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ninja Theory
Publisher: Namco Bandai
Release:
08.10.2010
01.10.2013
08.10.2010
Test: Enslaved: Odyssey to the West
81

“Zwei ungewöhnlich menschliche Helden in einem bezaubernden Abenteuer. Schade, dass das Zusammenwachsen der Protagonisten spielerisch nur angedeutet wird.”

Test: Enslaved: Odyssey to the West
80

“Der PC-Umsetzung fehlen Einstellungsmöglichkeiten, dafür enthält sie sämtliche Downloadinhalte und ist nach wie vor ein gefühlvolles Abenteuer.”

Test: Enslaved: Odyssey to the West
81

“Zwei ungewöhnlich menschliche Helden in einem bezaubernden Abenteuer. Schade, dass das Zusammenwachsen der Protagonisten spielerisch nur angedeutet wird.”

Leserwertung: 70% [12]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Enslaved: Heavenly Post-Apokalypse?

Enslaved: Odyssey to the West (Action) von Namco Bandai
Enslaved: Odyssey to the West (Action) von Namco Bandai - Bildquelle: Namco Bandai
Nachdem Heavenly Sword wohl nicht der erhoffte Verkaufserfolg geworden war, hatten sich die Wege von Sony und Ninja Theory getrennt. Pläne für eine Fortsetzung des Spiels wurden eingemottet, das Studio selbst verkündete: Die nächste Produktion wird ein Multiplattform-Titel.

Allzu lange wird es nicht mehr dauern, bis das Projekt offiziell angekündigt wird, ließ das US-Magazin Game Informer doch schon mal verlauten, man werde in der kommenden Ausgabe Enslaved vorstellen. Dann wird man wohl auch erfahren, was es mit der angedeuteten "post-apokalyptischen Reise" auf sich hat.

Auf der gamescom hatte Namco Bandai bereits durchblicken lassen, dass man als Publisher des Spiels fungieren wird.

Kommentare

J1natic schrieb am
Misdemeanor hat geschrieben:
J1natic hat geschrieben:HS war eye-candy. Mehr nicht.
Sex sells! Für eine Computer-Figur war die Hauptdarstellerin aber - wenn man das sagen darf - sehr hübsch. So kam es jedenfalls rüber. Meiner Meinung nach aber deutlich mehr als Eye-Candy.
Nein nur eye-candy. Nariko ist sicherlich ein wirklich gut designter Charakter und optisch ist HS selbst heute noch wirklich nett anzusehen. Eine äußerst gute Engine, die dahinter steckt - schade, dass nun wohl bei Enslaved wieder auf UE3 zurück gegriffen wurde, aber ich tipp mal drauf, dass die Portierung der PS3-only Engine auf die X360 wohl zu stark auf die Kosten eingeschlagen hätte. Ich schwafel zu viel - was ich sagen wollte: Nur weil die "Computer-Figur" "sehr hübsch" anzusehen war, kann man nicht argumentieren, dass es mehr als eye-candy war. Damit deutet man eben genau darauf, dass es eben nur eye-candy war.
Misdemeanor hat geschrieben:
J1natic hat geschrieben:Das Kampfsystem war wohl bisher eines der anspruchlosesten in dieser Gen, wenn es um 3rd Person action-games geht. Man konnte daher nur umso mehr froh sein, dass das Spiel so kurz war, ansonsten würde man vor Langeweile vor dem Fernseher einpennen.
Also entweder bedeutet das, ich habe keinerlei Ansprüche an ein gutes Spiel oder aber Deine Bewertung ist ein Tiefschlag ohne weitere Gründe ... Fakt ist, dass sich die Steuerung kaum von God of War unterschieden hat - auch wenn es das bisher noch nicht auf der PS3 gab. Es hat Funktionen des Bewegungssensors mit einbezogen und war überhaupt nicht anspruchslos, im Gegenteil war es teilweise sehr schwer zu meistern und ironisch war es obendrein.
Von einschlafen kann bei mir jedenfalls nicht die Rede gewesen sein, mein Bruder will es immer und immer wieder spielen, wenn er bei mir ist ("Lass...
Misdemeanor schrieb am
J1natic hat geschrieben:HS war eye-candy. Mehr nicht.
Sex sells! Für eine Computer-Figur war die Hauptdarstellerin aber - wenn man das sagen darf - sehr hübsch. So kam es jedenfalls rüber. Meiner Meinung nach aber deutlich mehr als Eye-Candy.
J1natic hat geschrieben:Das Kampfsystem war wohl bisher eines der anspruchlosesten in dieser Gen, wenn es um 3rd Person action-games geht. Man konnte daher nur umso mehr froh sein, dass das Spiel so kurz war, ansonsten würde man vor Langeweile vor dem Fernseher einpennen.
Also entweder bedeutet das, ich habe keinerlei Ansprüche an ein gutes Spiel oder aber Deine Bewertung ist ein Tiefschlag ohne weitere Gründe ... Fakt ist, dass sich die Steuerung kaum von God of War unterschieden hat - auch wenn es das bisher noch nicht auf der PS3 gab. Es hat Funktionen des Bewegungssensors mit einbezogen und war überhaupt nicht anspruchslos, im Gegenteil war es teilweise sehr schwer zu meistern und ironisch war es obendrein.
Von einschlafen kann bei mir jedenfalls nicht die Rede gewesen sein, mein Bruder will es immer und immer wieder spielen, wenn er bei mir ist ("Lass nochmal Heavenly Sword spielen!") ...
J1natic hat geschrieben:Leute haben wohl vergessen, was ein gutes Action game ausmacht. Mal ein Tipp: Geht und besorgt euch mal Devil May Cry 1 und nicht so ein Warmdurscher, casual-Mist wie HS.
Zugegeben, den ersten Teil von DMC kenne ich nicht, aber für mich waren die Nachfolger ein bisschen kitschig wenn ich ehrlich bin. Nett anzusehen ja, schönes Gekloppe und Gemetzel, aber das ist doch nicht alles bei einem Action-Spiel, oder? Action = Handlung (rein übersetzt) und die hat HS auf jeden Fall :-)
J1natic schrieb am
HS war eye-candy. Mehr nicht.
Das Kampfsystem war wohl bisher eines der anspruchlosesten in dieser Gen, wenn es um 3rd Person action-games geht. Man konnte daher nur umso mehr froh sein, dass das Spiel so kurz war, ansonsten würde man vor Langeweile vor dem Fernseher einpennen.
Leute haben wohl vergessen, was ein gutes Action game ausmacht. Mal ein Tipp: Geht und besorgt euch mal Devil May Cry 1 und nicht so ein Warmdurscher, casual-Mist wie HS.
Misdemeanor schrieb am
Bestimmt lag's an der mangelhaften Werbung für dieses Spiel, denn es braucht sich bspw. hinter dem Top-Titel schlechthin - nämlich God of War - nicht zu verstecken!
Das Spiel überzeugt durch eine interessante Geschichte, durch gute Atmosphäre, tolle Charakere und super Animationen. Keinen Schimmer wieso das nicht gut ankam ... echt schade! Über einen zweiten Teil hätte ich mich sehr gefreut!
Hans Hansemann schrieb am
Lex-kun hat geschrieben:HS war ein nettes Spiel, nicht überragend aber zum ausleihen und kurz durchzocken geeignet. Man sollte nur nicht allzuviel davon erwarten.
Und soweit ich mich erinner musste ich auch bei HS den Endboss 3 mal umnieten :D man ging der mir auffen keks.
Ein boss hatte 3 phasen, bei DMC4 musste man !jeden! boss 4 mal besiegen. Erst regulär mit nero, dann beim würfel spiel mit nero.Dann mit dante und nochmal mit dante beim würfel spiel.
Ausserdem musste man die level nochmal durchrennen mit dante. Das hätte man sich auch komplett schenken können.
aber ich fand das spiel aber eh in jeder hinsicht mittelmässig, story sowas von 0815 mit lahmen charakteren und schwachen englishen synchronstimmen.
Die grafik war OK aber auch nich wer weiss wie herausragend.
Hät ichs bewerten müssen wär wohl ne 70 bei rausgekommen
schrieb am

Facebook

Google+