Resident Evil 5 - Gold Edition: Test: Eine verzweifelte Flucht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
12.03.2010
kein Termin
15.09.2010

Leserwertung: 88% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Test: Resident Evil 5 - DLC 2

Capcom veröffentlicht am 12. März die Gold-Edition zu Resident Evil 5 , die zwei neue Episoden enthält und für 39,99 Euro in den Handel kommt. Wir werden diese Edition nicht separat testen, aber wir wollen euch einen Eindruck der beiden Zusatzinhalte in kurzen Besprechungen vermitteln.

Das erste Abenteuer "In Alpträumen verloren gehen" hinterließ aufgrund seines klassischen Herrrenhaus-Flairs sowie der Rätsel einen guten Eindruck in unserem Test - man tauchte mit Chris und Jill inklusive einiger nostalgischer Momente in das knarzende Anwesen der Umbrella Company ab - hier im Video. Lohnt sich auch ein Abstecher in das zweite Download-Abenteuer, das auf der Xbox 360 (400 Microsoft Points) und auf der PlayStation 3 (4,99 Euro) erhältlich ist?



Die Spielzeit liegt erneut zwischen 60 und 90 Minuten. Und der Name "Eine verzweifelte Flucht" verspricht einiges an Dramatik: Es geht in einer Rückblende zunächst um die Szene aus dem Finale des Hauptspiels, in der sich Jill Valentine nach ihrem Erwachen aus der Gehirnwäsche reumütig gegenüber Sheva zeigt - sie wurde ja zum tödlichen Kampf gezwungen. Und jetzt will sie Chris und Sheva unterstützen, indem sie mit BSAA-Agent Josh Stone loszieht, um im Hafenviertel wertvolle Informationen für deren Bosskampf zu gewinnen.

Daraufhin spielt man in einem schlagfertigen Duett quasi das, was kurz vor bzw. parallel zum Bosskampf mit Wesker passiert ist: Demenstprechend hektisch und actionreich geht es zur Sache, zumal man sich nochmal in die vor Söldnern, Mutanten und Granatwerfern wimmelnde Anlage begeben muss, um nach den Informationen auch noch den rettenden Hubschrauber zu erreichen - einige Spielszenen im Video. Doch die Anspannung und dramatische Qualität hält sich in Grenzen, denn hier gibt es im Gegensatz zum ersten Download-Abenteuer kein frisches Spielerlebnis mit ruhigen Momenten, Fallen und Rätseln.

Sprich: Es gibt mehr Horroraction - und die hat es in sich, denn die Kettensägen rattern von allen Seiten und die Molotwococktails fliegen wie die Bienen. Man klettert über Zäune, ballert Feinde um, hetzt Etagen hoch und runter, hilft sich gegenseitig in Teamaktionen, ballert noch mehr Feinde um und kämpft sich so vor bis zum Funkturm.

Das wird teilweise richtig gut inszeniert, wenn man wie an einem D-Day ständig in Bewegung bleiben und Deckungen clever nutzen muss, oder wenn man kleine Facetten der Story aus einer anderen Perspektive erlebt. Aber man wird irgendwann von Wellen an Feinden überrollt und vermisst auch im Finale das Besondere: Natürlich wehrt man sich hier kurz vor dem Abflug bis auf den letzten Schuss gegen Dutzende heran stürmende Monstren. Kurzum: Diese zweite Episode kann solide und für Shooterfreunde anspruchsvoll, aber bei weitem nicht so gut und abwechslunsgreich wie die erste unterhalten.

Eindruck: befriedigend

Kommentare

Triadfish schrieb am
timohepolis hat geschrieben:
10 euro für ca 2 stunden extra RE5 erlebnisse sinds mir dann eig. nicht wert, obwohl ich das Spiel grandios finde/fand....

Seh es mal so:
Das Hauptspiel bietet etwa 10-12 Stunden Spielspaß zum (Neu-)Preis von etwa 60 Euro. Beide DLC´s bieten für 10 Euro etwa 2 Std. Spielspaß...
Du hast also im direkten Vergleich das gleiche Geld für den entsprechenden Umfang bezahlt. Somit geht der Preis und die Spieldauer für mich völlig in Ordnung. Bei anderen Publishern und anderen Spielen zahlst du 15 Euro für 3+2 neue Maps ;) :D
Im Ürbrigen waren die beiden Episoden mein erster DLC, den ich im PSN gekauft habe, da ich der Ansicht war, dass sich die Investition lohnt. Und das hat sie bisher...
timohepolis

Zumal 10-12 Stunden schon wirklich großzügig gerechnet sind. Das gilt nur beim 1. durchspielen und auch nur, wenn man alleine spielt. Bei meinem 2. Durchgang mit einem Kumpel auf Veteran, war ich wirklich erstaunt wie kurz RE 5 eigentlich ist, wenn man einmal alles kennt und einen fähigen Partner hat.
timohepolis schrieb am
10 euro für ca 2 stunden extra RE5 erlebnisse sinds mir dann eig. nicht wert, obwohl ich das Spiel grandios finde/fand....

Seh es mal so:
Das Hauptspiel bietet etwa 10-12 Stunden Spielspaß zum (Neu-)Preis von etwa 60 Euro. Beide DLC´s bieten für 10 Euro etwa 2 Std. Spielspaß...
Du hast also im direkten Vergleich das gleiche Geld für den entsprechenden Umfang bezahlt. Somit geht der Preis und die Spieldauer für mich völlig in Ordnung. Bei anderen Publishern und anderen Spielen zahlst du 15 Euro für 3+2 neue Maps ;) :D
Im Ürbrigen waren die beiden Episoden mein erster DLC, den ich im PSN gekauft habe, da ich der Ansicht war, dass sich die Investition lohnt. Und das hat sie bisher...
timohepolis
JuSt BLaZe schrieb am
silverarrow hat geschrieben:ich find dieses DLC zeugs zum kotzen -.-* im endeffekt bleibt denen, die "NUR" die normale vollversion kaufen nicht nur das spielerlebnis vorenthalten, sondern wichtige Ereignisse, die möglicherweise relevant für die story sind... das ist ne echt beschissene Entwicklung leute -.-* zumal 5 euro zwar nicht viel, aber auch nicht wirklich wenig ist ....
Ich bin riesen Fan der serie, und habe inwzischen alle Teile, die für ps1/ps2 erhältlich sind nachgeholt, ausser OF1 und CV....
10 euro für ca 2 stunden extra RE5 erlebnisse sinds mir dann eig. nicht wert, obwohl ich das Spiel grandios finde/fand....

Derselben Meinung bin ich auch! Bin ebenfalls Riesenfan der kompletten Serie und besitze alle erwerblichen Titel (PS1, PS2, NGC, Xbox360). Nun werde ich mir extra die Gold-Edition holen um erstens, die Sammlung auf dem Playstation-System zu komplettieren und zweitens um in den vollen Genuss des fünften Teils zu kommen (selbst wenn ich bereits die Xbox360-Fassung vom 13.03.2009 besitze). Ein wahrer Fan! 8)
silverarrow schrieb am
ich find dieses DLC zeugs zum kotzen -.-* im endeffekt bleibt denen, die "NUR" die normale vollversion kaufen nicht nur das spielerlebnis vorenthalten, sondern wichtige Ereignisse, die möglicherweise relevant für die story sind... das ist ne echt beschissene Entwicklung leute -.-* zumal 5 euro zwar nicht viel, aber auch nicht wirklich wenig ist ....
Ich bin riesen Fan der serie, und habe inwzischen alle Teile, die für ps1/ps2 erhältlich sind nachgeholt, ausser OF1 und CV....
10 euro für ca 2 stunden extra RE5 erlebnisse sinds mir dann eig. nicht wert, obwohl ich das Spiel grandios finde/fand....
Jefferson schrieb am
Im Text steht doch 60 bis 90 minuten bei normalem zocken und nicht durchrennen. Habe mir den DLC gekauft genau wie den ersten werde sicher troz dieser kritik hier meinen spaß damit haben.
schrieb am

Facebook

Google+