Prince of Persia: Die vergessene Zeit: Wieder etwas mehr "hardcore" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
20.05.2010
20.05.2010
10.06.2010
20.05.2010
20.05.2010
08.07.2011
Test: Prince of Persia: Die vergessene Zeit
69

“Back to the roots? Lobenswerter Ansatz, aber schwache Kulisse und ödes Kampfsystem.”

Test: Prince of Persia: Die vergessene Zeit
55

“Die DS-Version richtet sich vorwiegend an Gelegenheitsspieler, die kurz aber ausreichend unterhalten werden.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Prince of Persia: Die vergessene Zeit
69

“Der Prinz erinnert an alte Zeiten, aber kämpft sich durch fade Kulissen und dumme Feindhorden.”

Test: Prince of Persia: Die vergessene Zeit
65

“Die PSP-Fassung bietet schnelle 2D-Akrobatik, die vor allem Hüpfmeister zufrieden stellt.”

Test: Prince of Persia: Die vergessene Zeit
80

“Hier macht der Prinz eine richtig gute Figur: Zauberhaftes Leveldesign und kreatives Klettern!”

Leserwertung: 78% [9]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Prince of Persia: Die vergessene Zeit
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PoP Forgotten Sands: Wieder etwas mehr "hardcore"

Im Mai geht der Prinz mit Prince of Persia in die nächste Runde. Das Spiel - welches zwischen Sands of Time und Warrior Within angesiedelt ist - soll sich auch spielerisch mehr an jener Trilogie als an Prince of Persia orientieren, wie Ubisofts Michael McIntyre MTVs Multiplayerblog verriet.

"Das Gameplay ist eine klar Rückkehr zur ursprünglichen Sands of Time-Trilogie. Wir haben viele Innenbereiche. Wir haben eine langsamere, 'realistischere' Akrobatik, und die Mächte sind etwas, über das der Spieler viel mehr Kontrolle hat als im vorherigen Prince of Persia. Das Zurückspulen ist wieder da, aber der Rest der Kräfte dreht sich nicht um die Zeit, dort stehen die Elemente der Natur im Mittelpunkt."

Wie die vorherige Trilogie soll PoP: The Forgotten Sands wieder etwas mehr "hardcore" sein, heißt es wohl auch mit Hinblick auf die Kritik am Schwierigkeitsgrad, der Interaktivität und dem weiblichen Rettungsengel in jüngsten PoP.

"Alles liegt in der Verantwortung des Spielers. Das Zurückspulen ist etwas, das man selbst aufrufen muss. Die Wall-Runs sind etwas, bei dem man den Knopf die ganze Zeit gedrückt lassen muss. Der Spieler muss alles machen."

Kommentare

Arvin Sloane schrieb am
Hoffentlich kommt a nicht Ubisofts neues Online Kopierschutzsystem zu tragen... Möchte es auch Offline spielen.
Doml schrieb am
Ich muss sagen, dass mir Warrior Within am meisten Spaß gemacht hat. Es war einfach das, wo man am längsten dran saß. SoT hatte ich immer nach einem Tag durch und T2T fand ich (nach WW) durch die ganzen Speed-Kills langweilig...wo war denn da der Spaß? Man hat ca. 80% der Gegner aus dem Hinterhalt gekillt. Ich hab dort einfach die genialen Kämpfe aus WW vermisst.
Zudem kann ich mich jetzt endlich zu den Glücklichen zählen, die es geschafft haben, den Dahaka auf schwer zu besiegen :D
Back to Topic: Ich freu mich riesig, dass Ubisoft zurück zur SoT-Reihe zurückkehrt. Das einzige was ich an dem letzten Teil tlw. gut fand, waren die tlw. witzigen Dialoge, ansonsten fand ich auch den langweilig.
tramposo84 schrieb am
echt krass! die arbeiten schon so lange an dem titel, haben zwischenzeitlich ein comicgame gemacht und drei monate vor release gibts gerade mal einen trailer!
ich weiß nicht, was ich davon halten soll! die rückkehr zu alten qualitäten und das es keinen zusammenhang zum film gibt, lässt mich hoffen das es ein gutes spiel wird!
als fan werd ichs auf jeden fall zocken!
Lightninng schrieb am
Ich spiele gerade Pop WW und bin begeistert. Auch die Musik finde ich gut. Natürlich ist der Charme des ersten Teils besser gewesen, aber ich finde PoP ww trotzdem super. Ich freue mich auf den neuen Teil.
johndoe904387 schrieb am
Einige mochten Warrior Within.Für mich war der Teil allerdings nichts.Nachdem ich mich kurz vorher in den orientalischen Charme von SoT verliebt hatte ,konnte ich mit dem Gitarren-Metal-Soundtrack und dem Setting nichts anfangen.
The Two Thrones fand ich dann wieder gut.
Aber wie auch der nächste Teil werden wird,es kann doch eigentlich nur besser werden.
Das letzte PoP fand ich sehr dünn,es sah gut aus ,bot aber imo überhauptkeine Spieltiefe oder Spannung.Und die Story?
Worum gings nochmal?
Ich würde mir den neuen Teil im Stile von Sot wünschen.
schrieb am

Facebook

Google+