Medal of Honor: Iranische Medien missbrauchen Spielszenen für Propaganda-Zwecke - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Publisher: Electronic Arts
Release:
14.10.2010
14.10.2010
14.10.2010
Test: Medal of Honor
70

“Keine ernste Konkurrenz für Call of Duty: EA orientiert sich zwar am Vorbild, aber kann es weder inhaltlich noch technisch erreichen.”

Test: Medal of Honor
73

“Mit einer deutlich besseren Technik kämpft sich die PC-Fassung im direkten Vergleich nach vorne.”

Test: Medal of Honor
70

“Mit enttäuschender Technik und extrem kurzer Kampagne landet MoH nur im Mittelfeld. Unterhaltsamer ist der Mehrspielermodus.”

Leserwertung: 67% [34]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Medal of Honor
Ab 9.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Medal of Honor: Iranische Medien missbrauchen Spielszenen für Propaganda-Zwecke

Medal of Honor (Shooter) von Electronic Arts
Medal of Honor (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Die TV-Medien im Iran haben es mit der Realität als Primärquelle etwas lockerer gesehen und ein Spiel dafür missbraucht, als in Beiträgen gezeigt wurde, wie Hisbollah-Kommandeure angeblich Kämpfer des Islamischen Staates (IS) mit Scharfschützen erfolgreich eliminieren. Bei den gezeigten Aufnahmen handelte es sich um Spielszenen aus dem Shooter Medal of Honor, den Electronic Arts und Danger Close Games / DICE im Jahr 2010 einschließlich der besagten Sniper-Sequenz veröffentlichten. Zwar wurden Veränderungen an der Bildqualität vorgenommen, um z.B. mit Unschärfen und Kontrast die Polygon-Spielwelt zu kaschieren, doch einige Bildschirmanzeigen des Spiels wurden beibehalten.

Wie PC Gamer weiter schreibt, ist das kein Einzelfall: Im vergangenen Jahr zeigten ägyptische Medien Spielszenen aus Apache: Air Assault, um die russische Überlegenheit gegenüber ISIS zu demonstrieren. Auch Material aus der Militärsimulation Arma wird immer wieder gerne herangezogen, um angeblich reale Szenen des Krieges zu zeigen.




Letztes aktuelles Video: Hot Zone-Trailer


Quelle: PC Gamer

Kommentare

Armin schrieb am
Also ich finde wenn man schon politische News bringt, sollte man etwas mehr Hintergrundinfos bringen (und wenn es nur die sind, die man in 5 Minuten ergooglen kann). Zum Beispiel welcher Sender war es, wer kontrolliert den, haben die nur das Bildmaterial erfunden oder die gesamte Geschichte?
Hokurn schrieb am
Wir haben hier übrigens wg. einer ähnlichen Diskussionskultur keinen Politikthread mehr...
Freakstyles schrieb am
Dr. Fritte hat geschrieben:Könnt ihr Gutmenschen wie Du und Pipapipar eigentlich auch irgendwie eure Ansichten belegen bzw. Ansichten anderer auch widerlegen, anstatt ...

Was Deine persöhnliche Meinung oder Einstellung zu dem Thema angeht, so merkt man das Du einfach sehr viele Ängste und Sorgen der Mainstream Medien übernommen hast. Diese Streuen die Saat des Zweifels schon seit Anfang der Flüchtlingskrise. Sicher gibt es bestimmt einige Individuen die so verkappt sind das man denen keine neuen Werte mehr beibringen kann, für die Mehrzahl der Menschen gilt das aber nicht und diese sind sehr wohl Anpassungsfähig. Wie mit den Flüchtlingen umgegangen wird ist hauptsächlich eine politische Frage und da haperts nun mal leider an allen Ecken und Enden. Man will eine Millionen Flüchtlinge aufnehmen, aber gleichzeitig kein Geld in die Hand nehmen. Im Gegenteil, der Flüchtlingsstrom wird jetzt sogar als Werkzeug dafür genutzt um noch mehr Sozialabbau am Staat zu betreiben. Menschen helfen ist unseren Politikern zweitrangig, vordergründig stehen wirtschaftliche Interessen und damit das liebe Geld! Es hat keine paar Tage gedauert als die ersten neoliberalen Meinungsmacher ("Experten") aus Ihren Löchern gesprungen kamen um zu propagieren das man jetzt durch die Flüchtlinge den Mindestlohn sofort senken sollte auf 7,50 EUR. Dabei steht Deutschland was Löhne angeht bereits auf Platz 8 im europäischen Vergleich. Fast überall kriege ich mehr Lohn gezahlt als hier! Aber unsere Politiker nutzen selbst solche Themen um das Deutsche Volk noch weiter zu beschränken. Du müsstest Dir nur mal einen der letzten Armutsberichte anschauen, dann wüsstest schon was hier los ist. Diese neoliberale Politik verteilt das gesamte Geld nur in eine Richtung. Nach oben zu denen die bereits sowieso 99% des Geldes besitzen. Hatte die Mittelschicht in Deutschland vor 10 Jahren noch 3% des Gesamtvermögens inne, so sind es heute nur noch...
Dr. Fritte schrieb am
douggy hat geschrieben:Kompatible Menschen... Massenimport.
Heilige Scheiße.
Hört sich für mich nach einer netten Umschreibung an für die Sprüche, die manche Gruppen ankommenden Flüchtlingen entgegen brüllen.

Na, mein lieber Freund.
Was ist dein Spiel, das du hier treibst?
Sind deine grauen Zellen mit meinem Text überfordert, oder versuchst du schön bestimmte Schlagworte aus dem Kontext zu reißen, um mich in eine Schublade zu stecken - was dann jeder anhand deiner herausgepickten Begriffe bestätigen soll, weil er meine Postings als Ganzes nicht gelesen hat?
Was hältst du davon das Geschriebene einfach mal wertfrei und nüchtern zu lesen, anstatt "Deutschlands Meinungsmache"-konform nur gezielt nach Begriffen mit Ecken und Kanten zu suchen, um auf die Argumente gar nicht eingehen zu müssen?
Könnt ihr Gutmenschen wie Du und Pipapipar eigentlich auch irgendwie eure Ansichten belegen bzw. Ansichten anderer auch widerlegen, anstatt nur zu versuchen die Andersdenkenden einfach dumm aussehen zu lassen, indem man den Fragen usw. geschickt ausweicht und provokant an den Haaren herbeigezogene Totschlagargumente raus haut?
Eure "Diskussionsart" erinnert mich extrem stark an Michel Friedmann. Der hat wegen seiner jüdischen Wurzeln bei unangenehmen Fragen auch immer nur mit "Sind Sie ein Nazi?" gegengefragt, um vom Thema abzulenken und sein Gegenüber in eine dunkle Schublade zu stecken, damit man ihm kein Gehör mehr schenken soll.
Und bitte.... Wenn ihr mir nun auch noch vorwerft, dass ich antisemitisch wäre, weil ich Michel Friedmann als Negativbeispiel genannt habe, dann ist bei euch echt Hopfen und Malz verloren.... :roll:
douggy schrieb am
Kompatible Menschen... Massenimport.
Heilige Scheiße.
Hört sich für mich nach einer netten Umschreibung an für die Sprüche, die manche Gruppen ankommenden Flüchtlingen entgegen brüllen.
schrieb am

Facebook

Google+