Horror-Shooter
Entwickler: Visceral Games
Publisher: Electronic Arts
Release:
24.02.2011
04.02.2011
20.10.2011
Test: Dead Space 2
88
Test: Dead Space 2
88
Test: Dead Space 2
88
Jetzt kaufen ab 6,41€ bei

Leserwertung: 88% [24]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dead Space 2
Ab 9.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dead Space 2: War trotz vier Millionen verkaufter Exemplare nicht profitabel

Dead Space 2 (Shooter) von Electronic Arts
Dead Space 2 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Im Zuge der Schließung von Visceral Games durch Electronic Arts hat mit Zach Wilson jetzt einer der ehemaligen Angestellten aus dem Nähkästchen über die wirtschaftlichen Umstände des Horrorspiels Dead Space 2 geplaudert. Seine Tweets wurden u.a. bei NeoGAF aufgegriffen und diskutiert. Demnach hat die Entwicklung des Spiels etwa 60 Millionen Dollar verschlungen, doch hat man mit vier Millionen verkaufter Exemplare die offenbar recht hohen Erwartungen von Electronic Arts nicht erfüllen können.

Dead Space 2 erschien 2011 für PC, PlayStation 3 und Xbox 360. Dabei sollen auch die Lizenzkosten für die Veröffentlichung auf den Konsolen, insbesondere bei Microsoft, aber auch die Anteile für Händler ihren Teil dazu beigetragen haben, dass der von Kritikern und Spielern gefeierte Titel (Metacritic: 90, 4P-Wertung: 88%) nicht profitabel war.

Letztes aktuelles Video: Severed-Trailer DLC


Quelle: NeoGAF
Dead Space 2
ab 6,41€ bei

Kommentare

Kajetan schrieb am
sphinx2k hat geschrieben: ?
20.10.2017 16:17
The Old Republic war doch trotz Star Wars Lizenz auf die Fresse gefallen. Gut natürlich nur weil man es wieder mal zu teuer Produziert hat.
Hmm, angeblich soll TES Online auch so um die 200 Millionen gekostet haben. Entweder sind die alle unfähig oder MMOs eines gewissen Umfanges kosten halt X.
Angeblich soll WoW auf dem Stand von Draenor insgesamt eine halbe Milliarde Dollar gekostet haben. Zum Start im Jahr 2004 angeblich "nur" knapp über 60 Millionen. Setze ich das jetzt in Relation zu Dead Space 2 nur sechs Jahre später ... ok, EA ist wirklich unfähig die Kosten niedrig zu halten :)
sphinx2k schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
20.10.2017 13:35
sourcOr hat geschrieben: ?
20.10.2017 13:17
Man kann nur hoffen dass EA noch ein paar Mal mit der IP auf die Schnauze fallen und sie freiwillig abgeben.
Wie kann man mit der SW-IP auf die Schnauze fallen? Selbst mit dem dümmsten, billigsten Dreck wirst Du noch surreale Rendite einfahren können. Und weil derzeit nur EA SW-Spiele machen darf, gibt es auch keine Konkurrenz. Wenn Du als SW-Fan (edit) "neue" SW-Spiele haben willst, MUSST Du bei EA kaufen.
The Old Republic war doch trotz Star Wars Lizenz auf die Fresse gefallen. Gut natürlich nur weil man es wieder mal zu teuer Produziert hat.
Kajetan schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
20.10.2017 13:38
Also frühestens wenn der unwahrscheinliche Fall eintreten sollte, dass Battlefront 3 niemand mehr kauft.
Nein, wenn EA nach dem wenig überraschenden Erfolg von Battlefront 3 bessere Konditionen von Disney haben will und bei den Verhandlungen das arrogante Arschloch heraushängen lässt.
Denn genau das ist offenbar damals bei Activision und Viacom passiert. Activision war eines Tages zu dreist und Viacom immer noch zu gierig. Bäng, Zoff vor Gericht und das Ende jeglicher Geschäftsbeziehungen, so dass Activision nicht einmal mehr die alten ST-Spiele verkaufen darf. Und Disney ist meines Wissens nicht gerade für vertraglichen Sanftmut und zurückhaltendes Gewinnstreben bekannt.
Sir Richfield schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
20.10.2017 13:32
[...] und die Firma macht TROTZDEM immer noch Milliardenumsätze) gehe ich fest davon aus, dass man sich eines Tages mit Disney verkrachen wird :)
Also frühestens wenn der unwahrscheinliche Fall eintreten sollte, dass Battlefront 3 niemand mehr kauft.
Kajetan schrieb am
sourcOr hat geschrieben: ?
20.10.2017 13:17
Man kann nur hoffen dass EA noch ein paar Mal mit der IP auf die Schnauze fallen und sie freiwillig abgeben.
Wie kann man mit der SW-IP auf die Schnauze fallen? Selbst mit dem dümmsten, billigsten Dreck wirst Du noch surreale Rendite einfahren können. Und weil derzeit nur EA SW-Spiele machen darf, gibt es auch keine Konkurrenz. Wenn Du als SW-Fan (edit) "neue" SW-Spiele haben willst, MUSST Du bei EA kaufen.
schrieb am

Facebook

Google+