Dead or Alive 5: Welche Kämpfer/-innen sind dabei? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Beat-em up
Entwickler: Team Ninja
Release:
28.09.2012
30.03.2015
28.09.2012
20.02.2015
22.03.2013
20.02.2015
Test: Dead or Alive 5
62
Test: Dead or Alive 5
62
Test: Dead or Alive 5
62
Test: Dead or Alive 5
72
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Dead or Alive 5
72

Leserwertung: 73% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dead or Alive 5 - Welche Kämpfer sind dabei?

Dead or Alive 5 (Action) von Koei Tecmo / Koch Media
Dead or Alive 5 (Action) von Koei Tecmo / Koch Media - Bildquelle: Koei Tecmo / Koch Media
Ein findiger Spieler konnte der ausführbaren Datei der Dead or Alive 5-Demo (die bei Ninja Gaiden 3 beiliegt) entlocken, welche Kämpfer und Kämpferinnen in dem Beat-em-Up wohl spielbar sein werden. So sollen bekannte Protagonisten aus Dead or Alive 4 ebenso mit von der Partie sein wie Sarah Bryant und Pai Chan aus Virtua Fighter. Offiziell bestätigt wurde das Line-Up allerdings noch nicht.

(Spoiler-Gefahr)
-Pai
-Sarah
-Akira
-Mila
-Rig
-Bayman
-Hitomi
-Christie
-Brad
-Lisa
-Eliot
-Ayane
-Leifang
-Hayate
-Kokoro
-Bass
-Leon
-Helena
-Genfu
-Kasumi
-Hayabusa
-Jannlee
-Tina
-Zack
-Alpha152

Quelle: NeoGAF-Forum

Kommentare

ChriZd3luXe schrieb am
Ponte hat geschrieben:Findest du DoA kann sich dort auch mit einreihen? Oder ist es deiner Meinung nach noch simpler?
Muss da ein bisschen mit groben Zahlen arbeiten, die jeweils für den Ableger der entsprechenden Serie stehen sollen, da sich die Spiele doch etwas im Laufe der Zeit verändert bzw. an Komplexität zugenommen haben oder ich manche nicht kenne, wie zum Beispiel das aktuelle Tekken oder DoA 5 selber. :mrgreen: DoA (1-4) ist grundsätzlich simpler gestrickt als Tekken (2-5) oder Street Fighter (3-4), der Fokus liegt ganz klar auf schneller Action mit halsbrecherischen Kontern und naja, die üppigen Bubblewubbel Titten der weiblichen DoA-Kriegerinnen eben. Das heißt aber nicht, dass man in dem System nicht auch versinken kann. Kombos, Juggles oder Grifffolgen müssen genauso trainiert werden, allerdings sind diese grundsätzlich leichter zu erlernen bzw. auszuführen. Hauptaugenmerk sollte auf dem Kontersystem ansich liegen, welches man nur beherrschen kann, wenn man alle Charaktere mit ihren Movesets und möglichen Kombos kennt. Dann gibt es aber leider kaum noch eine ernstzunehmende Lernkurve zu bestreiten und DoA bleibt was es nun mal im Kern ist: Ein schneller, pompöser Action-Prügler mit Titten satt.
hoppler hat geschrieben:Aber dann sage mir, warum spielen sich Ken, Ryu, Akuma, und noch 2 - 3 weitere Charaktere fast gleich?
Wüsste nicht was das weder mit dem Kampfsystem noch mit der Diskussion zu tun hat. Ähnliche Charaktere findet man in jeder BEU Reihe. Das war damals noch Gang und Gebe, um einfach faire Fights mit den oftmals recht unbalancten Movesets zu erlauben. Mit schnell mal was nachpatchen war da ja leider nicht. Doch im Laufe der Zeit, als Testing, Qualitätsmanagement und nicht zuletzt der Anspruch der Spielergemeinde eine große...
hoppler schrieb am
Doch, ich bin mit Sreet Fighter groß geworden... Bis auf Alpha 2 habe ich alle gespielt, die in EU released worden sind.
Aber dann sage mir, warum spielen sich Ken, Ryu, Akuma, und noch 2 - 3 weitere Charaktere fast gleich? Und immer die gleichen Moves auf dem Controller. Entweder Charger oder Dreher. Ein Mortal Kombat ist da wesentlich Taktischer und abwechslungsreicher... Street Fighter spielt vom Anspruch her in der unteren Liga der Beat&Ups. Sowohl spielerisch aus auch abwechslungsreich. Street Fighter ist einfach langweilig. Da hat die Konkurrent viel mehr zu bieten...
Nein, tut es nicht. Das Kontersystem in DOA gibt es so in der Form in keinem andern mit bekannten Beat&Up. In Mortal Kombat 9 haben sie ein Kontersystem eingeführt, allerdings kann dan diesen nicht immer einsetzten. Bei DOA wird ein Angriff abgefangen und z.B. mit einem Gegen-Wurf beendet. Button Smasher haben absolut keine Chance. Ohne Taktik ist da nichts zu machen? sorry, aber da hast du absolut keine Ahnung, ich frage mich immer, wo die Leute so einen Blödsinn hernehmen? ein paar mal gespeilt und schon als ?HardcoreGamer? in die Casualecke geworfen ? Ich habe DOA lange, lange online gespielt? erst auf der Xbox (DOA Ultimate), dann auf der 360 (Teil 4) und aktuell spiele ich (immernoch!) hin und wieder ein paar Runden auf dem 3DS. Und es gibt immer noch Leute, welche einen der Charaktere so perfekt beherrschen, dass selbst ich kaum einen Treffer landen kann.
DOA als Button Smasher spielen, ist wie ein Ninja Gaiden 1 oder 2 als Buttonsmasher zu spielen. Man kommt (zumindest online ab Rang C, C+) nicht weiter. Das ist einfach so. Demnach kann ich davon ausgehen, dass du wohl oder übel ein Gelegenheitsspieler bist und das Spiel leider nicht wirklich beurteilen kannst, da es seine faszination erst online gegen andere Spieler entfaltet. (wie eigentlich jedes Beat&Up)
Ponte schrieb am
ChriZ_d3luXe hat geschrieben:
hoppler hat geschrieben:Zudem spielen sich fast alle Kämpfer komplett unterschiedlich... anders als z.B. bei einem Street Fighter...
Dann hast du wahrscheinlich noch kein Street Fighter außer SF1 gespielt. ;)
Viele meinen ja, das DOA ein Button-Smashing Beat&Up wäre, da die Kombos sehr intuitiv sind... Das ist aber absolut falsch. Jeder Buttonsmasher wird von einem etwas geübten Spieler in Grund und Boden ausgekontert.
Was wohl auf jedes Beat em up oder Videogame - unabhängig vom Genre - zutrifft. Ändert aber nichts daran, dass DoA schon immer ein Buttonsmasher par exellence war und auch mit dem fünften Teil genau diesen Anspruch bedienen wird. Schließlich schreibt es sich eben diese "intuitive Steuerung" groß auf die Fahne und hat sich dadurch auch einen Namen gemacht, auch wenn es bei den Hardore Gamern vielleicht nicht gerade gut wegkommt, ist es allemal für Casuals befriedigend genug, um sie länger bei der Stange zu halten, als beispielsweise ein Virtua Fighter.
Das mag sein, Virtua Fighter ist jedoch auch der anspruchvollste Prügler auf dem gesamten Markt und ich finde die Reihe zwar echt gut, aber über Amateurklasse komme ich dort niemals hinaus. In der guten Mitte befinden sich sicherlich Street Fighter, Tekken oder auch Soul Calibur. Findest du DoA kann sich dort auch mit einreihen? Oder ist es deiner Meinung nach noch simpler?
ChriZd3luXe schrieb am
hoppler hat geschrieben:Zudem spielen sich fast alle Kämpfer komplett unterschiedlich... anders als z.B. bei einem Street Fighter...
Dann hast du wahrscheinlich noch kein Street Fighter außer SF1 gespielt. ;)
Viele meinen ja, das DOA ein Button-Smashing Beat&Up wäre, da die Kombos sehr intuitiv sind... Das ist aber absolut falsch. Jeder Buttonsmasher wird von einem etwas geübten Spieler in Grund und Boden ausgekontert.
Was wohl auf jedes Beat em up oder Videogame - unabhängig vom Genre - zutrifft. Ändert aber nichts daran, dass DoA schon immer ein Buttonsmasher par exellence war und auch mit dem fünften Teil genau diesen Anspruch bedienen wird. Schließlich schreibt es sich eben diese "intuitive Steuerung" groß auf die Fahne und hat sich dadurch auch einen Namen gemacht, auch wenn es bei den Hardore Gamern vielleicht nicht gerade gut wegkommt, ist es allemal für Casuals befriedigend genug, um sie länger bei der Stange zu halten, als beispielsweise ein Virtua Fighter.
hoppler schrieb am
Danke für die Info, das klingt doch schon sehr gut!
Da bin ich doch schon mal gespannt was da im September auf uns zukommt.
Jo, ich hoffe nur, dass ?Team Ninja? es auch ohne Itagaki hinbekommt. NG3 sollen sie ja ohne ihn ziemlich verhunzt haben? Abwarten und das Beste hoffen :)
Gut finde ich, dass DOA5 jetzt auch für die PS3 kommen soll. Dort finde ich das Steuerkreuz nicht so schwammig wie auf dem 360-Pad.
schrieb am

Facebook

Google+