Dead or Alive 5: "Last Round" wird wohl auch für PC erscheinen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Beat-em up
Entwickler: Team Ninja
Release:
28.09.2012
30.03.2015
28.09.2012
20.02.2015
22.03.2013
20.02.2015
Test: Dead or Alive 5
62
Test: Dead or Alive 5
62
Test: Dead or Alive 5
62
Test: Dead or Alive 5
72
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Dead or Alive 5
72
Jetzt kaufen ab 4,56€ bei

Leserwertung: 73% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dead or Alive 5: Last Round wird wohl auch für PC erscheinen

Dead or Alive 5 (Action) von Koei Tecmo / Koch Media
Dead or Alive 5 (Action) von Koei Tecmo / Koch Media - Bildquelle: Koei Tecmo / Koch Media
Dead or Alive 5: Last Round wird unter Umständen auch für PC erscheinen, dies ist dem "Bonus-Kostüm-Trailer" von Koei Tecmo Europe zu entnehmen. An der Stelle, an der das Veröffentlichungsdatum (20.2.2015) eingeblendet wird, ist auch ein Steam-Logo zu sehen (ganz links) und Valve Software wird ebenfalls bei den Markenrechten erwähnt. Offiziell bestätigt wurde die PC-Fassung allerdings noch nicht.



Letztes aktuelles Video: Last Round Bonus-Kostüme


Quelle: Koei Tecmo Europe
Dead or Alive 5
ab 4,56€ bei

Kommentare

GrinderFX schrieb am
Kommt drauf an was du für Bibliotheken benutzt.
Da man in der Regel nicht alles selber macht können da noch zusätzlich Lizenzgebühren anfallen.
Der Sinn des Recyclings erschließt sich mir nicht ganz.
Denn meist sind solche Spiele abartig mies portiert also der PC Spieler kommt sich verarscht vor aber für eine gute Portierung sind die Verkaufszahlen nicht groß genug.
Und nein, das Argument mit würden sie es ordentlich portieren, würde es mehr Geld einspielen zieht nicht. Diese Chance hatte der PC bereits.
[Shadow_Man] schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:
Nino-san hat geschrieben:Außerdem geringere Gebühren für Publisher auf PC.
An wen muss man "am PC" überhaupt Gebühren bezahlen? Microsoft, weil da Windows läuft? Steam, weil man über Steam verkaufen will? An Sun, weil das Spiel in Java programmiert wurde und selbst vertrieben wird, demnach weder an Windows noch an Steam hängt?
An Intel, weil da eine Intel-CPU drinstecken könnte, auch wenn der Spieler dann nen AMD drin hat?
Gebühren an sich gibt es beim PC gar nicht. Wenn du über Steam oder gog.com oder eine andere Digitalplattform dein Spiel verkaufst, dann musst du nur einen bestimmten Prozentsatz deiner Einnahmen an den Betreiber abgeben. Ist ja klar, die müssen ja für die Server aufkommen.
Wenn jemand das Spiel über seine eigene Webseite verkaufen würde, dann hätte er sogar 100% seiner Einnahmen für sich. Allerdings geht man meist doch auf Steam, gog.com und Co. weil man da eben das "große Publikum" hat.
ChriZd3luXe schrieb am
Ich weine gerade ein bisschen. :')
Hätte ja nie gedacht, dass ich das noch einmal erleben darf. Bitte nicht allzu grottig ausfallen lassen den Port, bittedankeschöön! :]
Nino-san schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:
Nino-san hat geschrieben:Außerdem geringere Gebühren für Publisher auf PC.
An wen muss man "am PC" überhaupt Gebühren bezahlen?
Wie schon tacc vor mir schrieb: An die Distributionsplattform, in den meisten Fällen also an Steam, manchmal auch an GoG.
Ansonsten gibt es noch den Humble Bundle Store und die verteilen Steam-Keys, aber ich bin mir da wegen den Gebühren nicht sicher. Jedenfalls scheint er relevanter zu werden, da ich sogar alle neueren größeren PC-Titel dort sehe, selbst Square Enix' neueste FF-Ports.
tacc schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben:An wen muss man "am PC" überhaupt Gebühren bezahlen?
An die Distributionsplattform, und wenn man es selbst vertreibt an niemanden.
schrieb am

Facebook

Google+