Dead or Alive 5: Last Round: Einblick in die aufpolierte Grafik - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Beat-em up
Entwickler: Team Ninja
Release:
28.09.2012
30.03.2015
28.09.2012
20.02.2015
22.03.2013
20.02.2015
Test: Dead or Alive 5
62

“Das motivierende Kampfsystem hält DoA auch im fünften Teil frisch - alles andere ist dagegen veraltet.”

Test: Dead or Alive 5
62

“Bewährte Kampfmechanik, doch die Damen (und Herren) sorgen bei ihrer PC-Premiere mit Mischmasch-Technik und fehlendem Online-Modus für Ernüchterung.”

Test: Dead or Alive 5
62

“Das motivierende Kampfsystem hält DoA auch im fünften Teil frisch - alles andere ist dagegen veraltet.”

Test: Dead or Alive 5
72

“Das bislang umfangreichste Dead-or-Alive-Paket, das trotz gewohnt guter Spielbarkeit sowie visuellen Upgrades das Alter nicht verheimlichen kann.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Dead or Alive 5
72

“Das bislang umfangreichste Dead-or-Alive-Paket, das trotz gewohnt guter Spielbarkeit sowie visuellen Upgrades das Alter nicht verheimlichen kann. Vorsicht: Die Download-Version ist unter bestimmten Voraussetzungen absturzgefährdet.”

Leserwertung: 73% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dead Or Alive 5: Last Round: Einblick in die aufpolierte Kulisse

Dead or Alive 5 (Action) von Koei Tecmo / Koch Media
Dead or Alive 5 (Action) von Koei Tecmo / Koch Media - Bildquelle: Koei Tecmo / Koch Media
Mit einem Kampf zwischen Sarah und Christie präsentiert Tecmo Koei die aufgehübschten Kulissen von Dead Or Alive 5: Last Round. Die aktualisierte Fassung des Prügelspiels soll am 17. Februar auf dem PC und am 20. Februar für PS4 und Xbox One erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Last Round Christie vs Sarah



Die Entwickler versprechen, dass die Kämpfer und ihre Bewegungsanimationen detailreicher dargestellt werden und die interaktiven Stages weitere zerstörbare Elemente bieten sollen. Auch die Kämpferriege wird weiter vergrößert. Neben Hayabusa, Hayate, Kasumi, Ayane, Rig, Momiji, Leon, Kokoro, Tina, Lisa, Brad Wong, Jann Lee, Hitomi, Leifang, Christie, Eliot, Leon, Gen Fu, Bayman, Bass, Zack, Helena, Marie Rose und Phase 4 kommen folgende spielbare Figuren hinzu: Nyotengu, Akira, Pai, Jacky und Sarah Bryant. Über 300 (teilweise freischaltbare) Kostüme, neue Frisuren und Zubehör-Gegenstände zur Anpassung der Charaktere sind vorgesehen. Zusätzlich können alle bisher gekauften Download-Erweiterungen von Xbox 360 und PlayStation 3 auf PS4 und Xbox One übertragen werden.



Kommentare

AtzenMiro schrieb am
Auf der PS2 fand ich DoA deswegen besser als Tekken, weil Tekken zur damaligen Zeit einfach noch ziemlich lahmarschig war, DoA hingegen richtig schnell. Ich muss aber auch anmerken, dass ich eher Fan von 2D Beat Em Ups bin/war und deswegen früher mit gerade Tekken nie so viel anfangen konnte, weil es im Vergleich zu den 2D-Spiele wie in Zeitlupe lief (technisch bedingt, vorallem auf der ersten Playsi noch).
Als ich auf der WiiU Tekken Tag Tournament 2 nachgeholt habe, war ich aber positiv überrascht, wie sehr sich Tekken doch entwickelt hat.
Rein spielerisch hatte DoA immer ein Problem: es war zu Counter-fokussiert, da sie a) viel zu leicht anzuwenden waren und b) viel zu mächtig noch obenrein. Wie es aktuell aussieht, weiß ich nicht. DoA galt aber nie wirklich als spielerisch wirklich anspruchsvoll. Ich persönlich habe es damals als einzigen 3D-Beat em Up nur wegen dem angenehmen Speed gespielt. Ansonsten kann ich aber eine Menge 2D Beat em Ups empfehlen...
Finsterfrost schrieb am
Habe DoA nie gespielt. Könnte man damit als Tekken "Fan" was anfangen? Kommt ja mittlerweile auch alles für den PC raus und die Frage ist, ob sich neben Mortal Kombat und Tekken das hier auch noch lohnen könnte. Ich bin zur Zeit ziemlich geil auf neue Prügelspiele. :D
Euer Endgegner schrieb am
bl4ckj4ck hat geschrieben:Aha, kann also nicht mehr lange dauern, bis Dead or Alive 5: The very Last Round erscheint, um den vorgeschmack auf Dead or Alive 5: The very Last Round Ultimate abzuliefern, was dann mit Dead or Alive 5: The very Last Round Ultimate - Hayabusa Edition seinen krönenden abschluss findet :lol: :lol: :lol:
Jaa ist schon heftig, aber "noch" finde ich Capcom und (Super) (Ultra) Street Fighter IV (Arcade) schlimmer.

Seh ich genauso. Capcoms verhalten ist das Ziel von Team Ninja und soweit sind die nicht mehr entfernt davon. :evil:
atexkoeln schrieb am
Ich hätte mal wieder Bock auf ein neues Virtua Fighter. Mit der aktuellen Technik sollte doch ein deutlicher Schritt nach vorne gemacht werden können, was zum Beispiel Foto realistische Grafiken angeht. Dieses hier sieht nur nach einer Portierung aus, mit wenigen Änderungen.
ChriZ_d3luXe schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Akira, Pai, Jacky und Sarah Bryant

Woah, Virtua Fighter. Sehr schönes Spiel, aber warum genau treten einige deren Kämpfer jetzt bei DOA an?

Weil VF kaum noch Relevanz hat und so die Kämpfer wenigstens noch sinnvoll verwertet werden können. Sarah hat meiner Meinung nach von den ganzen 90er Fighter Blondchen immer noch am meisten Profil. 8O
schrieb am

Facebook

Google+