Mass Effect 3: Mehr RPG, kein Multiplayer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Release:
08.03.2012
08.03.2012
08.03.2012
30.11.2012
Test: Mass Effect 3
75

“Kinect sorgt für freie Gesprächskultur: Shepard kann Befehle mündlich erteilen oder Türen per Ansage öffnen. ”

Test: Mass Effect 3
75

“Erst mit den hoch auflösenden Texturen wird die PC-Version spürbar besser aussehen.”

Test: Mass Effect 3
75

“Unterhaltsam, actionreich, ernüchternd - das ist der konsequente Abschluss einer Saga, deren Qualität mit jedem Teil sank.”

Test: Mass Effect 3
75

“Auch auf Wii U ist Mass Effect 3 ein unterhaltsames, actionreiches, aber letztlich ernüchterndes Erlebnis.”

Leserwertung: 74% [25]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect 3
Ab 18.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect 3: Mehr RPG, kein Multiplayer

Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
In Anlehnung auf die jüngste Ausgabe der Game Informer sind im NeoGAF-Forum neue Informationen zu Mass Effect 3 aufgetaucht.

Zum Abschluss der Trilogie besinnt sich BioWare auf die Wurzeln zurück und wird dem Spieler wieder mehr Rollenspiel-Elemente servieren. Kräfte werden sich in mehreren Stufen verbessern lassen und auch die Anzahl an Fähigkeiten soll gegenüber dem Vorgänger deutlich steigen.

Waffen-Modifikationen stehen ebenfalls wieder auf der Agenda. Dabei sollen sie zwar nicht die Ausmaße des ersten Teils erreichen, doch wird man z.B. diverse Zielrohre austauschen und anbringen können, was auch das Aussehen der Waffe beeinflusst.

Falls noch am Leben kann man sich außerdem auf die Rückkehr vieler bekannter Charaktere freuen: Zu ihnen zählen z.B. Liara T'Soni, Kaidan Alenko und Ashley Williams. Auch Garrus, Wrex, Mordin und Legion sollen neben Anderson wieder eine Rolle spielen. Ob sie erneut im Squad mitkämpfen, wurde allerdings noch nicht bestätigt.

Nicht fehlen darf auch der "Unbekannte" (Illusive Man), der sich im neuen Kapitel aus nicht näher genannten Gründen gegen Shepard wendet und ihm Spezialeinheiten auf den Hals hetzt.

Daneben fällt auch der Name James Sanders, der den Protagonisten ebenfalls unterstützen könnte und vermutlich ein Nachkomme von der Heldin Kahlee Sanders sein dürfte, die bisher allerdings nur in den Romanen zur Serie in Erscheinung getreten ist.

Ein interaktiver Digi-Comic, den schon die PS3-Version von Mass Effect 2 bot, soll auch beim dritten Teil angeboten werden, um nicht nur die bisherige Geschichte zusammenzufassen, sondern auch in den Schlüsselmomenten die Entscheidungen zu treffen.

Der Einstieg in Mass Effect 3 folgt übrigens unmittelbar auf die Geschehnisse des letzten ME2-DLCs "Arrival", nach dem sich Shepard für seine Taten vor Gericht verantworten muss.  

Wie die Geschichte schließlich ausgeht, liegt erneut am Spieler. Dabei soll es mehr als nur jeweils eine gute und schlechte Endsequenz geben.

Der geplante Mehrspielermodus, dessen Gerüchte schon für einen kleinen Aufschrei unter den Fans gesorgt hatte, wird mittlerweile offiziell von BioWare dementiert. Zumindest, was Mass Effect 3 angeht, denn für zukünftige Teile und Ableger hält man sich die Option noch offen. 

Kommentare

Blasebalken schrieb am
Und wo ist die News, dass sie dieses hirnlose Dialogsystem ändern? Ich mein, diese stupide Farbenklickerei war doch einfach lächerlich und man hat sich schon von den Entwicklern leicht unterbelichtet behandelt gefühlt.
Nightfire123456 schrieb am
Freakstyles hat geschrieben:
john1231 hat geschrieben:
D.V.T. hat geschrieben: Ein Coop-Modus wäre zwar vorstellbar, allerdings würden dann die Dialog-Sequenzen für alle Nicht-Shepard-Spieler zu untätigem Danebenstehen verkommen. Und da Mass Effect in Sachen Gameplay auch den meisten ähnlich ablaufenden Shootern unterliegt, kann ich mir nicht vorstellen, dass dabei ein langfristig unterhaltsames Zusammenspiel zustande kommt. Abgesehen davon ist Mass Effect ohnehin eher ein Story-Spiel, das nicht unbedingt durch ausgefeilte Spielmechaniken glänzt und sich somit grundsätzlich nicht besonders als Multiplayer-Titel eignet.
ist ganz einfach - die sollens einfach so wie bei baldurs gate bzw. neverwinter nights machen.
hat damals schon funktioniert und würde es heute auch tun.
Nein würde es nicht. Und das liegt alleine an der menschlichen Natur. Wenn wir ehrlich sind gabs bei Baldurs Gate nur Nerds die von Tabletopgames kamen, also wirklcih waschechte Rollenspieler, das hat den MP in Baldurs Gate ausgemacht und nicht die Möglichkeit das man zusammen spielen konnte.
Das Stimmt so aber nicht. Hab damals auch Baldurs Gate im Multiplayer gezockt und hab in meinem ganzen leben noch nie ein tabletopgame gespielt.
Ich kam wie viele andere die ich kenne von spielen wie Diablo zu BG. War für mich eine Offenbarung das es endlich ein Isometrisches Rollenspiel mit guter Grafik und Top bedienung gab das einem mehr bot als nur wildes geklicke.
Aber ich glaub nicht das dies auch für Mass efeckt funktioneren würde. Dafür ist die Ansicht ja ganz anders ausserdem ist Me viel action lastiger. Heutzutage muss man dem Kunden bei einem Shooter Multiplayer schon was bieten da die meisten durch andere Titel stark verwöhnt sind. Da ist es besser gar keinen zu liefern als einen Halbherzigen einzufügen so wie es viele andere Entwickler...
7yrael schrieb am
Freakstyles hat geschrieben:
john1231 hat geschrieben:
D.V.T. hat geschrieben: Ein Coop-Modus wäre zwar vorstellbar, allerdings würden dann die Dialog-Sequenzen für alle Nicht-Shepard-Spieler zu untätigem Danebenstehen verkommen. Und da Mass Effect in Sachen Gameplay auch den meisten ähnlich ablaufenden Shootern unterliegt, kann ich mir nicht vorstellen, dass dabei ein langfristig unterhaltsames Zusammenspiel zustande kommt. Abgesehen davon ist Mass Effect ohnehin eher ein Story-Spiel, das nicht unbedingt durch ausgefeilte Spielmechaniken glänzt und sich somit grundsätzlich nicht besonders als Multiplayer-Titel eignet.
ist ganz einfach - die sollens einfach so wie bei baldurs gate bzw. neverwinter nights machen.
hat damals schon funktioniert und würde es heute auch tun.
Nein würde es nicht. Und das liegt alleine an der menschlichen Natur. Wenn wir ehrlich sind gabs bei Baldurs Gate nur Nerds die von Tabletopgames kamen, also wirklcih waschechte Rollenspieler, das hat den MP in Baldurs Gate ausgemacht und nicht die Möglichkeit das man zusammen spielen konnte.
Da stimme ich zu. Die Community macht das Spiel. Wie cool könnten Multiplayerspiele werden, wenn es nur eine echte Rollenspielercommunity spielen würde. Leider ist sowas schwer durchzusetzen.
Freakstyles schrieb am
john1231 hat geschrieben:
D.V.T. hat geschrieben: Ein Coop-Modus wäre zwar vorstellbar, allerdings würden dann die Dialog-Sequenzen für alle Nicht-Shepard-Spieler zu untätigem Danebenstehen verkommen. Und da Mass Effect in Sachen Gameplay auch den meisten ähnlich ablaufenden Shootern unterliegt, kann ich mir nicht vorstellen, dass dabei ein langfristig unterhaltsames Zusammenspiel zustande kommt. Abgesehen davon ist Mass Effect ohnehin eher ein Story-Spiel, das nicht unbedingt durch ausgefeilte Spielmechaniken glänzt und sich somit grundsätzlich nicht besonders als Multiplayer-Titel eignet.
ist ganz einfach - die sollens einfach so wie bei baldurs gate bzw. neverwinter nights machen.
hat damals schon funktioniert und würde es heute auch tun.
Nein würde es nicht. Und das liegt alleine an der menschlichen Natur. Wenn wir ehrlich sind gabs bei Baldurs Gate nur Nerds die von Tabletopgames kamen, also wirklcih waschechte Rollenspieler, das hat den MP in Baldurs Gate ausgemacht und nicht die Möglichkeit das man zusammen spielen konnte.
Aurellian schrieb am
lenny404 hat geschrieben:also weniger rollenspielelemente waren ja auch kaum möglich.
die news ist nichts anderes als ein großes
"entschuldigt, dass wir das neu geschaffene dragon age universum direkt nach dem anlassen gegen die wand gesetzt haben. bevor wir noch mehr kaputt machen, gibts in me3 wieder RPG."
Du weißt aber schon, dass die "mehr RPG-Aspekte"-Aussage schon so ewig alt ist, dass man zu der Zeit den Ausgang des DA2-Desasters höchstens erahnen konnte?
schrieb am

Facebook

Google+