Mass Effect 3: Das Ende gefällt vielen Spielern nicht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Release:
08.03.2012
08.03.2012
08.03.2012
30.11.2012
Test: Mass Effect 3
75

“Kinect sorgt für freie Gesprächskultur: Shepard kann Befehle mündlich erteilen oder Türen per Ansage öffnen. ”

Test: Mass Effect 3
75

“Erst mit den hoch auflösenden Texturen wird die PC-Version spürbar besser aussehen.”

Test: Mass Effect 3
75

“Unterhaltsam, actionreich, ernüchternd - das ist der konsequente Abschluss einer Saga, deren Qualität mit jedem Teil sank.”

Test: Mass Effect 3
75

“Auch auf Wii U ist Mass Effect 3 ein unterhaltsames, actionreiches, aber letztlich ernüchterndes Erlebnis.”

Leserwertung: 74% [25]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect 3
Ab 18.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect 3: Das Ende gefällt vielen Spielern nicht

Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
In den offiziellen Foren von BioWare geht es momentan hoch her, denn das Ende der Geschichte von Mass Effect 3 wird von vielen Spielern scharf kritisiert. Viele Fans sind mit dem Ausgang der Story unzufrieden bzw. stören sich an den geringen Einflussmöglichkeiten auf das Ende.

Eine Umfrage (zu diesem Zeitpunkt: 124.429 Aufrufe und 18.907 abgegebene Stimmen) im BioWare-Forum, ob die Spieler mit dem Ende zufrieden seien, spricht eine klare Sprache: 87 Prozent (16.485 Stimmen) denken, dass das Ende wirklich schrecklich (verharmlost ausgedrückt) und zu finster sei ("Endings suck, we want a brighter one"). Nur 3% (481 Stimmen) von den Personen, die abgestimmt haben, sind mit dem Abschluss zufrieden.

Daraufhin wurden mehrere Aktionen (Petition, Twitter, Facebook) gestartet, um BioWare davon zu überzeugen, ein neues (besseres) Ende für Mass Effect 3 zu entwickeln und z.B. via Patch oder DLC nachzuliefern.

Hinweis: Die verlinkten Webseiten enthalten Spoiler über das Ende von Mass Effect 3.

Quelle: BioWare-Forum, Twitter, Facebook, VG247, Gamefront

Kommentare

superboss schrieb am
Mir gefällt das Ende. Ich wäre eher dafür, das Spiel dem Ende anzupassen.
Guts schrieb am
Doppelpost...
Guts schrieb am
Also nachdem ich diese Zusammenfassung gesehen habe muss ich sagen: Ich habe das Ende damals einfach nicht verstanden. Aber wenn man die resultierenden Sequenzen je nach gewählter finaler Option hinzuzieht, sind die hier erläuterten Schlussfolgerungen kaum zu verneinen.
SpoilerShow
Es gibt tatsächlich ein Ende in dem Sheperd "gewinnt" und es gibt welche in denen die Reaper gewinnen. Die Erklärungen des "Kindes" sind Lügen.
Hier die für mich plausibelste Erläuterung des Endes. Nichts ist "rushed" und das Ende ist nicht zu kurz. Es ist subtil und einzigartig in der Spielebranche und beim ersten Mal spielen nur sehr schwer zu erfassen, was auch beabsichtigt ist, denn ma ist bzw. spielt nunmal Sheperd. Man ist in seinem Kopf:
http://www.youtube.com/watch?v=ZZOyeFvn ... AAAAAAAAAw
Hypn0s schrieb am
Der andere Thread ist aktueller :D
|Chris| schrieb am
Könnt ihr euch mal für einen Thread entscheiden ;)
Niemand bettelt EA um einen kostenpflichten Zusatzdlc an. Es mag vielleicht einige geben die so etwas äußern, aber ich glaube die sind dann doch stark in der Minderheit. Dem Haupt Teil der "Bewegung" die mittlerweile immerhin an die 50.000 Fans auf Facebook und 7.000 Follower auf hat, möchte einfach nur ihren Ärger über das Ende zum Ausdruck bringen. Dessen Qualität ist nun einmal sehr sehr schlecht wenn man es dem Rest des Spiels gegenüberstellt.
Dazu kommt dann noch der Ärger wegen sehr unglücklich gewählter Aussagen des Producers (Marc Gamble) vor und nach dem Release sowie "Day One DLC" und Bauernfänger Politik (Items für BW Punkte im Multiplayer). Die Äußerung das es sich der Spieler "nicht anmaßen dürfe ein neues Ende zu fordern" ist ziemlicher Unfug. Der Spieler kann und darf alles fordern was er möchte, der Entwickler ist natürlich zu nichts verpflichtet.
schrieb am

Facebook

Google+