Mass Effect 3: Erde-DLC naht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Release:
08.03.2012
08.03.2012
08.03.2012
30.11.2012
Test: Mass Effect 3
75
Test: Mass Effect 3
75
Test: Mass Effect 3
75
Test: Mass Effect 3
75

Leserwertung: 74% [25]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect 3
Ab 18.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect 3: Erde-DLC naht

Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Mit Erde hat BioWare jetzt ein weiteres DLC-Paket für Mass Effect 3 angekündigt. Das kostenlose Update ist wieder für den Multiplayer-Modus konzipiert und erweitert diesen um drei neue Karten. 

  • Drei neue Karten –Die militärischen Bemühungen um das Schicksal der Menschheit konzentrieren sich auf drei strategisch wichtige Schauplätze auf der Erde: In der Feuerstellung Rio, dem Standort des N7-Ausbildungszentrums, sowie den Feuerstellungen Vancouver und London.

  • Neue spielbare N7-Charaktere – Die besten Militäreinheiten der Allianz sind ab sofort spielbar: N7-Demolisher-Techniker, N7-Destroyer-Soldat, N7-Fury-Experte, N7-Paladin-Wächter, N7-Shadow-Infiltratorr und N7-Slayer-Frontkämpfer.

  • Neue einzigartige Waffen – Die Erweiterung beinhaltet die N7-Piranha-Schrotflinte, das N7-Typhoon-Sturmgewehr und die Pistole Acolyte.

  • Neue Upgrades – 12 neue Waffen-Modifikationen und 11 einzigartige Upgrades für Ausrüstungen stehen für den Kampf zur Verfügung.

  • Neuer Platin-Schwierigkeitsgrad – Der neue Platin-Schwierigkeitsgrad bringt neue Herausforderungen ins Spiel.

  • Neues Missionseinsatzziel – Bei diesem neuen Einsatzziel, das zufällig während der Wellen 3, 6 und 10 auftritt, müssen Teams einen Agenten am Leben halten, indem sie ihn beschützen und zu einer angegebenen Exfiltrationszone auf jeder Karte bringen.

Das Zusatzpaket wird am 17. Juli (Origin & Xbox Live) bzw. 18 Juli (PSN) vom Stapel laufen.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

D_Radical schrieb am
BurritoWeapon hat geschrieben:
D_Radical hat geschrieben:
DanieloR hat geschrieben:Ich empfehle deutlich die Videos von Archengeia, wie zum Beispiel das hier: http://www.youtube.com/watch?v=HUqAhKW7 ... ure=relmfu.
Danke für den Link - hat mir gut gefallen, was der Mann da von sich gibt und ich gebe zu, diesen Kniff mit der "Dark energy" war mir gar nicht bewusst geswesen. Hätte Bioware doch bloß da angeschlossen :( .
Die Dark Engery Theorie ist mit das dümmste was je geschrieben wurde.
Wenn du meinst. So wie der Typ das erklärt hat, kam das für mich auch nicht dümmer als das vorhandene Ende.
BurritoWeapon schrieb am
D_Radical hat geschrieben:
DanieloR hat geschrieben:Ich empfehle deutlich die Videos von Archengeia, wie zum Beispiel das hier: http://www.youtube.com/watch?v=HUqAhKW7 ... ure=relmfu.
Danke für den Link - hat mir gut gefallen, was der Mann da von sich gibt und ich gebe zu, diesen Kniff mit der "Dark energy" war mir gar nicht bewusst geswesen. Hätte Bioware doch bloß da angeschlossen :( .
Die Dark Engery Theorie ist mit das dümmste was je geschrieben wurde.
D_Radical schrieb am
DanieloR hat geschrieben:Ich empfehle deutlich die Videos von Archengeia, wie zum Beispiel das hier: http://www.youtube.com/watch?v=HUqAhKW7 ... ure=relmfu.
Danke für den Link - hat mir gut gefallen, was der Mann da von sich gibt und ich gebe zu, diesen Kniff mit der "Dark energy" war mir gar nicht bewusst geswesen. Hätte Bioware doch bloß da angeschlossen :( .
Bedameister schrieb am
Werd die Maps auf jedenfall irgendwann mal probieren. Der MP is echt für zwischendurch ne feine Sache. Mitlerweile stimmt dann der Umfang auch schon.
BurritoWeapon schrieb am
DanieloR hat geschrieben:
Oldholo hat geschrieben:
DanieloR hat geschrieben:2) Die Katastrophe namens Mass Effect 3. Nein, nicht das Ende, der ganze Rest ist schlimm! Überall nur Auto-Dialog, kaum echte Entscheidungen, Entscheidungen aus vorherigen Spielen sind völlig egal, keine Side-Quests, Dialoge auf niedrigem Niveau, das Spiel ist linearer als sonst was und und und.
Dass es keine großen Side-Quests gab, ist zwar für sich betrachtet unschön, aber im Kontext der Story IMO nachvollziehbar. Die Reaper-Invasion lässt eben wenig Zeit für ausführliche Ablenkungen in Form von Sidequests oder große Nicht-Linearität, die sich nicht direkt auf die Rettung der Erde und der Galaxie beziehen und damit zur Haupthandlung gehören. Demnach halte ich das für ME3 für die richtige Entscheidung.
Über die restlichen Punkte lässt sich streiten.
Das ist doch lächerlich. Das war einfach nur Faulheit gemischt mit Zeitdruck, das nun von Leuten logisch gestopft werden will. Man soll also Zeit haben um irgendwelche Cerberus Wissenschaftler zu rekrutieren, aber nicht Garrus helfen bei der Rettung seiner Familie? Wo sind die Loyalty Missions? Warum wurde das vielleicht geilste Feature aus ME2 gekickt? Weil die Rettung der Erde Top-Priority hat? Blödsinn! Wie rettet man denn die Erde? Indem man Leute rekrutiert und Armeen bildet, aber was ist die eigentlich wichtigste Armee: die der Normandy, ohne eines top-fitten und top-konzentrierten Squads hat man keine Chance, daher wäre es alles andere als unlogisch wenn man -ähnlich wie bei ME2- seinem Squad helfen muss, da sie ansonsten nicht ganz bei der Sache wären.
Oldholo hat geschrieben:Über die restlichen Punkte lässt sich streiten.
Von mir aus kann man sich über viele meiner Punkte streiten, aber eines ist unbestritten (und wir auch von ALLEN kritisiert: Der...
schrieb am

Facebook

Google+