Mass Effect 3: Omega-DLC datiert - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Release:
08.03.2012
08.03.2012
08.03.2012
30.11.2012
Test: Mass Effect 3
75

“Kinect sorgt für freie Gesprächskultur: Shepard kann Befehle mündlich erteilen oder Türen per Ansage öffnen. ”

Test: Mass Effect 3
75

“Erst mit den hoch auflösenden Texturen wird die PC-Version spürbar besser aussehen.”

Test: Mass Effect 3
75

“Unterhaltsam, actionreich, ernüchternd - das ist der konsequente Abschluss einer Saga, deren Qualität mit jedem Teil sank.”

Test: Mass Effect 3
75

“Auch auf Wii U ist Mass Effect 3 ein unterhaltsames, actionreiches, aber letztlich ernüchterndes Erlebnis.”

Leserwertung: 74% [25]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect 3
Ab 18.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect 3: Omega-DLC datiert

Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect 3 (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Dass man ein Omega getauftes DLC-Paket für Mass Effect 3 eingeplant hat, hatte BioWare schon vor einigen Wochen durchblicken lassen, ohne dabei jedoch konkreter zu werden. Nachdem einige Details jedoch vor dem Wochenende durchgesickert waren, plauderten die Entwickler jetzt auf ihrem Blog über das Wiedersehen mit Aria.

"If our Intel is accurate, Aria is on the move. This was anticipated, as we did not expect her to sit idly by while Cerberus ran roughshod over Omega. With her biotic capabilities and well-documented mean streak, what happens next won’t be pretty.

Our informants believe that Aria intends to seek out Commander Shepard for assistance. We are aware of the Commander’s ties to Aria, but are unclear about how deep they run. What we do know is that Aria will be relentless in her fight to take back Omega, and with the Commander at her side, she may very well be unstoppable."

Laut Angaben des Studios wird das DLC-Paket am 27. November (Xbox 360, PC, US-PSN) bzw. 28. November (Euro-PSN) erscheinen und 14,99 Dollar bzw. 1200 Microsoft-Punkte kosten.

Kommentare

Zero7 schrieb am
PanzerGrenadiere hat geschrieben:
PixelMurder hat geschrieben:Ich finde ja auch, dass mich dieser Omega-DLC kaum betrifft, bei mir kann man eine Gerade runter ziehen, wenn es um die Anzahl Durchgänge von Teil 1 zu 3 geht. Ich finde auch, dass es keinen DLC für ME3 gibt, der irgend was zur Story hinzu fügen kann.

also ich finde schon, dass leviathan ein bisschen was gebracht hat.

Oh ja, Leviathan hat das Mass Effect Universum noch einen Zacken schlechter gemacht :roll: .
PixelMurder schrieb am
Ich sehe z.B. das kleine Team als künstlichen Mangel, als Marketing-Argument für DLC-Begleiter. Ja, das finde ich auch eine bodenlose Frechheit. Ich meine, das Team in ME 2 war auch ohne Zaeed und ungeliebte Charaktere gross genug, in Teil 3 muss ich hingegen die kleinsten Übel wählen, es gibt in Hauptspiel keinen Kroganer, geschwiege denn eine neue Rasse.
PanzerGrenadiere schrieb am
naja, wenn man mal z.b. javik und liara mit nach thessia mitnimmt ... der junge hat schon was zu erzäheln. da sollen die mir nicht erklären, dass das nicht rausgeschnitten wurde und wenn man javik das ganze spiel über als begleiter mitnimmt, dann kommt man auch auf einen ordentlichen umfang, aber nichtsdestotrotz ist es eine frechheit das aus dem hauptspiel zu entfernen und dann nochmal für 10? zu verhökern, auch wenn es mich selber nicht betroffen hat.
PixelMurder schrieb am
Ich habe ja keine Ahnung, was hinter den Kulissen eines Entwicklers vorgeht, was er plant und/oder raus schneidet. Deshalb kann ich nur gefühlsmässig sagen, ob ich das Hauptspiel für ausreichend für einen Vollpreis halte und das trifft trotz einiger Mängel zu.
Man kann noch viele Anspielungen auf Vorgänge im Hintergrund finden, wenn man sucht. Dass auf Vorgänge im Omega-DLC verwiesen wird, bedeutet nicht zwingend, dass Omega aus dem Hauptspiel raus geschnitten wurde. Man hat sowas vielleicht auch gezielt als mögliche Schnittstelle für einen DLC eingebaut, darin ist nichts verwerfliches.
Beim From Ashes-DLC wat für mich nicht der Haupt-Kritikpunkt, dass er am ersten Tag verfügbar war, sondern, dass der Inhalt so schmal war, dass der Preis nicht gerechtfertigt war. Und er war so klein und trotzdem relevant für die Haupt-Story, dass es mir wie Geldmacherei vorkommt, das nicht als integralen Bestandteil des Hauptspiel auzuliefern.
Wenn From Ashes hingegen ein 10-stündiger DLC mit Kulissen gewesen wäre, die eindeutig sonst nicht im Hauptspiel zu finden sind, wie z.B. in protheanischer Architektur unter dem Erdboden, statt die üblichen 08/15-Module, wäre das was anderes gewesen.
Aber Bioware hat für mich einfach nicht das Image des tollen DLC-Entwicklers und ich habe bisher jeden gezockt. Selbst die besten DLC kommen nicht an die anderer ran, jedes einzelne ist Modul-Recycling mit ein paar spärlichen neuen Dingen, ich nenne es mal Minimalismus.
sYntiq schrieb am
PixelMurder hat geschrieben:Trotzdem finde ich es nicht unbedingt gerechtfertigt, auch in diesem Fall über das "Rausgeschnitten aus dem Hauptspiel" zu weinen. Man kann über jeden bekannten Char eine Hintergrundgeschichte machen und das nach zwei Jahren und es wird immer jemandem so vorkommen, als ob man ihnen was vorenthalten hätte.

Ganz generell würde ich dir ja sogar Recht geben. Gibt mehr als genug DLC der das Spiel sinvoll ergänzt, aber nicht herausgeschnitten wurde. Aber gerade in diesem Fall finde ich das "Rausgeschnitten aus dem Hauptspiel" Geweine fast schon gerechtfertigt, denn: Die Omega-Rückeroberung wurde im Hauptspiel bereits angesprochen und man hat auch im Spiel schon diese Rückeroberung erwartet (die aber nie kam)
Vieleicht wurde es nciht rausgeschnitten sondern vor Fertigstellung des Spieles gestrichen (Zeitgründe?) und auf später vertagt. Geplant war die Rückeroberung aber von Anfang an.
schrieb am

Facebook

Google+