Portal 2: Portale, Schleim und Spiegel-Kisten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Puzzlegames
Entwickler: Valve Software
Publisher: Electronic Arts
Release:
19.04.2011
19.04.2011
19.04.2011
Test: Portal 2
92

“Mit Portal 2 setzt Valve noch einen drauf: Geniale Mischung aus Rätseln und Geschicklichkeit, garniert mit einem grandiosen Koop-Modus. Für mich ein heißer Anwärter für das Spiel des Jahres!”

Test: Portal 2
92

“Mit Portal 2 setzt Valve noch einen drauf: Geniale Mischung aus Rätseln und Geschicklichkeit, garniert mit einem grandiosen Koop-Modus. Für mich ein heißer Anwärter für das Spiel des Jahres!”

Test: Portal 2
92

“Dank Cross-Plattform-Play und kostenloser PC-Version ist die PS3-Fassung die erste Wahl für Multi Plattform-Besitzer.”

Leserwertung: 82% [27]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Portal 2 - Weitere Details

Portal 2 (Geschicklichkeit) von Electronic Arts
Portal 2 (Geschicklichkeit) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts

Nach der überraschenden Ankündigung von Portal 2 (wir berichteten) sind nun weitere Details aus der GameInformer-Preview an die Öffentlichkeit gelangt.

 

  • Portal war ein 'Test' für Valve Software. Da man nicht wusste, wie die Spieler darauf reagieren, wurden nur wenig Ressourcen in das Projekt gesteckt. Der Erfolg habe die Entwickler überrascht. Portal war ein 'Test'. Portal 2 wird ein 'Spiel'.
  • Portal 2 wird seit zwei Jahren entwickelt. Das Team ist mittlerweile von acht auf 28 Mitarbeiter aufgestockt worden.

 

  • Die nachfolgenden Informationen beinhalten leichte Story-Spoiler: Was ist zwischen Portal und Portal 2 passiert? Nach der Explosion am Ende von Portal wird 'Chell' in eine 'Stasis-Kammer' gebracht und überlebt dort mehrere Jahrhunderte. Aus den Persönlichkeitskugeln (personality cores), die man am Ende des ersten Teils sah, entwickelten sich mit der Zeit weitere künstliche Intelligenzen, die sich um die 'Aperture Science'-Anlage kümmerten. Einige Bereiche sind allerdings völlig verfallen und u.a. von Pflanzen überwuchert. Ein Roboter/Androide erweckt 'Chell' schließlich, weil sie für Wartungsarbeiten benötigt wird.

 

  • Die Portalkanone verschießt weiterhin gelbe und blaue Portale.
  • Physikalische Effekte spielen eine größere Rolle und können fortan durch Portale übertragen werden. So kann z.B. der Sog eines Ventilators an anderer Stelle etwas ansaugen.
  • Neu sind ebenfalls Kisten, die mit Spiegeln versehen sind, damit Laserstrahlen umgelenkt werden können.
  • Zudem wird es eine Art "organischen Schleim" geben. Dieser kann den Spieler beschleunigen oder "in die Luft katapultieren" und mit Hilfe von Portalen kann dieser Schleim an andere Positionen mitgenommen werden.

 

  • Die kooperative Kampagne (Split-Screen-Modus oder Online) ist keine bloße Wiederholung des Singleplayer-Modus und soll schwerere Rätsel beinhalten. Beide Spieler haben eine Portalkanone und via Bild-in-Bild-Funktion sollt ihr jederzeit sehen können, was der Mitspieler gerade macht - dies soll die Koordination vereinfachen. Ein Kommando-Menü (z.B. "Zeigen, wo ein Portal hin soll") ist ebenso geplant.
  • Eine überarbeitete Version der Source-Engine wird eingesetzt und die Parallelen zum Half-Life-Universum sollen zurückgeschraubt werden.

Quelle: PALGN, GameInformer

Kommentare

Baddi1100 schrieb am
Hamlin hat geschrieben:zz sieht es doch so aus
Entwickler1: Ich hab ne Idee für ein Spiel.
Entwickler2: Welche?
Entwickler1: Amerikaner/Deutsche/Russen/.... knallen sich gegenseitig ab, mit viel Blut und abgerissenen Körperteilen.
Entwickler2: Das ist ja mal Innovativ, das wird ein Erfolg.
Zu sehen das mal was anderes kommt außer der Millionste Shooter oder ausbluten einer Serie, ermutigt schon mal.
Heutzutage ist das ab 18 Zeichen ein Garant fürs kaufen
egal welcher mist das ist

Sieht es nicht eher so aus?
Entwickler1: Ich hab ne Idee für ein Spiel.
Entwickler2: Welche?
Entwickler1: Amerikaner/Deutsche/Russen leben in Frieden miteinander und alle sind Freunde.
Entwickler2: Das ist ja mal Innovativ, aber wir sollten daraus vielleicht einen Ego-Shooter mit viel Blut und abgerissenen Körperteilen machen. Das wird ein Erfolg.
Entwickler1: Auch gut.
Dann sind einem (mir) die mit den wirklichen Innovationen schon lieber!
Worrelix schrieb am
H3nry hat geschrieben:Und doch ist es im Grunde das Selbe.. Viel rummeckern noch weit vor Release und dann doch gleich kaufen, wenn's draußen is ^^
Mir gings auch nicht um den direkten Vergleich L4D/Portal, sondern um die Situation an sich - und die is in beiden Fällen nahezu die Selbe ;)

1. siehe das Posting über mir.
2. Ja, ich hab bei L4D2 rumgemeckert, und nein, ich hab mir das Spiel nicht trotzdem gekauft
3. Ich sehe keinen Grund, bei Portal 2 rumzumeckern, deshalb wird das auch nahezu garantiert von mir gekauft.
Sir Richfield schrieb am
Wieso ist die Situation die selbe?
Portal 1 - Experiment, dass mit Portal 2 DREI JAHRE SPÄTER seine Vollpreisspiel Belohnung erhält.
L4D2 - Sieht aus wie ein Addon, riecht wie ein Addon, ist aber ein Vollpreisspiel, dass nur ein knappes Jahr nach dem ersten Teil auf den Markt geworfen wurde, obschon vom Enwickler/Publisher gesagt wurde, dass der erste Teil lang und breit gepflegt wird. Die Aussage war wohl nicht ganz korrekt.
SelfDestruct schrieb am
Happyflow hat geschrieben:
H3nry hat geschrieben:Man hier wird genauso rumgemeckert wie bei L4D2.
"kauf ich mir nich - Boykott!" Und dann hats doch jeder schon vorbestellt :P
Mensch Leute, das Spiel ist seit ein paar Tagen angekündigt und die ersten Infos sind durchgesickert und hier
glauben einige schon alles über das fertige Produkt zu wissen, von wegen Langzeitmotivation,
Umfang etc....

Nein eigentlich nicht. An L4Dead2 wurde herumgemeckert weil das Spiel keine großen Neuerungen brachte und er Support für Teil 1 somit langsam zum stillliegen kommt. An Portal 2 meckere ich das sich das Gameplay sicher zu schnell auslutschen wird.

Und doch ist es im Grunde das Selbe.. Viel rummeckern noch weit vor Release und dann doch gleich kaufen, wenn's draußen is ^^
Mir gings auch nicht um den direkten Vergleich L4D/Portal, sondern um die Situation an sich - und die is in
beiden Fällen nahezu die Selbe ;)
Sir Richfield schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Ja, billig. Aber angesichts des Umstandes, dass Valve mit Episode 3 nicht in die Pötte kommt (und man wahrscheinlich storymäßig auch noch nicht genau weiß, wohin die Reise gehen soll), eine strategisch kluge Wahl. So muss man sich nicht auf etwas festlegen, wenn bez. des Haupthandlungsstranges noch nichts entschieden wurde.

Ich wußte doch, ich hätte die Aussagen Valves, warum genau Episode eine total tolle Idee sind, behalten sollten, damit ich sie immer und immer wieder zitieren kann, sobald sich der Gedanke an Episode 3 aufdrängt.
Wenn man nicht mal den blassen Schimmer einer Story hat (Auch wenn ich weiß, dass Du das ins Blaue rätst) nach (fast) DREI JAHREN! dann sollte man aber so... ach, was rege ich mich eigentlich auf? Nur weil ich Half Life, Half Life 2 und sogar die ersten beiden Episoden gut fand? Weil ich eigentlich so langsam wissen möchte, wie Half Life 2 ausgeht? Weil das HL Universum sehr interessant ist? Weil es auch Raum für so Dinge wie Portal läßt?
Oder weil ich einfach nicht begreife, wie man zwar 30 Leute an Portal 2 setzen kann, (bloß) weil der erste Teil ein Überraschungserfolg war, aber wohl nur zwei Praktikanten an die größte Franchise.
schrieb am

Facebook

Google+