Joe Danger: Murray über 360-Verbesserungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: Hello Games
Publisher: -
Release:
14.12.2011
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
30.06.2010
kein Termin
Test: Joe Danger
87

“Dank zusätzlicher Levels und besserer Technik macht der Stunt-Plattformer noch süchtiger als auf der PS3.”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Joe Danger
85

“Gefährlich guter Mix aus Motocross-Parcours und Jump-n-Run: Joe Danger macht süchtig!”

Test: Joe Danger
85

“Zeitlos guter Mix aus Motocross-Parcours und Jump-n-Run: Joe Danger macht auch auf der Vita süchtig!”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Joe Danger 360: Murray schildert Verbesserungen

Joe Danger (Geschicklichkeit) von
Joe Danger (Geschicklichkeit) von - Bildquelle: Hello Games
Vor einigen Tagen hatte Hello Games verkündet, dass Joe Danger in nicht allzu ferner Zukunft auch Xbox Live Arcade in Form einer Special Edition unsicher machen wird. Mit den Kollegen von Edge plauderte Sean Murray jetzt über die Umsetzung des vor anderthalb Jahren auf dem PlayStation Network veröffentlichten Titels.

Das Original sei gut aufgenommen worden, insgesamt seien die Entwickler aber nicht so recht zufrieden gewesen. Mehr Entwicklungszeit habe man aufgrund von Geldmangel seinerzeit aber nicht investieren können. Mit der XBLA-Fassung erhalte man jetzt eine zweite Chance und könne zudem auf den Erfahrungen vieler Spieler aufbauen.

"Wir wussten, dass es [das Spiel] schwierig ist, aber es konnte manchmal schlichtweg frustrierend sein. Ich habe das absolut gehasst, es hat an mir genagt, und es war erlösend, das beheben zu können. Wir haben Levels entfernt, die wir hassten, Herausforderungen herausgeschmissen, die nicht funktionierten, und dafür mehr Sachen hinzugefügt, die wir mochten."

Das neue Material würde "locker" eine zusätzliche Spielzeit von 10 bis 15 Stunden bieten, so Murray. Der Laboratory getaufte Part erinnere ihn an den Challenge Mode von TimeSplitters und soll "kurze Schübe an herausforderndem Gameplay" liefern. Man wolle den Spielern Joe Danger besser erklären und sie zu Experten machen. Die dürfen sich dann den knackigsten Herausforderungen, den Pro Medals, stellen. 

Joe Danger war seinerzeit über den von Sony für Indie-Entwickler gedachten Pub Fund gefördert worden. Ohne den Segen des Herstellers hätte man das Spiel natürlich nicht portieren können, erläutert Murray und vergleicht die beiden Konkurrenten. 

Microsoft sei wie der zuverlässige Vater, der einen pünktlich und wie versprochen von Fußballtraining abholt. Es gebe klare Prozesse, alles sei effizient und laufe wie ein Uhrwerk. Sony lasse einem mehr Freiraum, mische sich weniger ein und sei eher wie der verrückte Onkel, der einen Terminator gucken lässt und auch noch ein Bier zuschiebt, obwohl man erst zehn Jahre alt ist. Microsoft würde deswegen vermutlich kein LittleBigPlanet erschaffen, während Sony kein Halo aus dem Boden stampfen könnte. Das sei weder gut noch schlecht, sondern einfach nur unterschiedlich.

Murray lässt durchblicken, dass Joe Danger Special Edition um Weihnachten herum vom Stapel laufen soll. Neben Joe Danger: The Movie habe Hello Games zudem noch zwei weitere Spiele in der Pipeline.

Kommentare

Lord_Zero_00 schrieb am
Swatfish hat geschrieben:Hat Microsoft nicht mal gesagt das Spiele die schon im PSN released wurden nichtmehr auf XBLA erscheinen werden?
Glaub nur wenn es sich um 1:1 Ports handelt, aber hier scheinen sie ja genügend exklusiven Content zu bekommen.
FloOnStage schrieb am
Was für ein schöner Vergleich. :)
Swatfish schrieb am
Hat Microsoft nicht mal gesagt das Spiele die schon im PSN released wurden nichtmehr auf XBLA erscheinen werden?
schrieb am

Facebook

Google+