Call of Duty: Black Ops: Stereoskopische 3D-Funktion - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Treyarch
Publisher: Activision
Release:
09.11.2010
09.11.2010
09.11.2010
09.11.2010
26.09.2012
Test: Call of Duty: Black Ops
80

“Die Kampagne bietet einige angenehme Überraschungen, aber im Großen und Ganzen nur durchschnittliche Shooter-Kost - der Mehrspielermodus dagegen ist wieder einmal vorbildlich!”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Call of Duty: Black Ops
82

“Etwas mehr Multiplayer-Komfort und deutlich bessere Grafik (die allerdings ihren Hardwarepreis hat) verleihen der PC-Fassung einen leichten Vorsprung.”

Test: Call of Duty: Black Ops
80

“Die Kampagne bietet einige angenehme Überraschungen, aber im Großen und Ganzen nur durchschnittliche Shooter-Kost - der Mehrspielermodus dagegen ist wieder einmal vorbildlich!”

 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 72% [54]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

CoD Black Ops mit stereoskopischer 3D-Funktion

Call of Duty: Black Ops (Shooter) von Activision
Call of Duty: Black Ops (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision

Activision und Treyarch haben eine stereoskopische 3D-Funktion für Call of Duty: Black Ops angekündigt und zwar für die Plattformen PlayStation 3, Xbox 360 und PC. Diese 3D-Option ist in jeder Vollversion enthalten (also kein DLC-Paket) und sämtliche Spielmodi (Kampagne, Multiplayer, Combat Training, Zombies) sollen mit dieser 3D-Technik funktionieren. Voraussetzung dafür ist allerdings ein 3D-fähiger HD-Fernseher bzw. ein PC mit nVidia 3D Vision-Technik sowie - natürlich - eine aktive Shutter-Brille.

Mark Lamia (Studio-Chef von Treyarch) stand - nach eigener Aussage - zunächst skeptisch dieser 3D-Technik gegenüber und fürchtete eine Überanstrengung der Augen, doch er wurde letztendlich von der Technik und dem neuen Erlebnis gepackt. Auf die Tatsache hingewiesen, dass nur ein kleiner Bruchteil aller Spieler überhaupt diese Funktion nutzen können, entgegnete Mark Lamia nur, dass dies kein Problem sei und die anderen Spieler die 3D-Erfahrung in Zukunft nachholen könnten.

Call of Duty: Black Ops wird in 3D und nicht-3D auf Xbox 360, PlayStation 3 und PC spielbar sein.

"Die Entwicklung für räumliche 3D-Darstellung begann als ein Forschungsprojekt, doch als wir sahen, was diese Technologie der Call of Duty-Erfahrung bringt, wussten wir, dass wir das einfach für Black Ops anbieten müssen. Mit der dreidimensionalen Waffe zu zielen, in Deckung zu gehen und sich in hochdetailliertem Terrain zu bewegen, ist eine der tollen Erfahrungen von Black Ops in 3D", so Mark Lamia, Studio Head von Treyarch.

"Wir haben darauf geachtet, dass Spieler nahtlos wechseln können - in einem simplen Menü aktivieren oder deaktivieren sie die räumliche 3D-Darstellung in der Singleplayer-Kampagne, dem Multiplayer oder dem Zombie-Modus", fügt Lamia hinzu.


Call of Duty: Black Ops für PC ist nVidia 3D-Vision-Ready und unterstützt das Spielen in räumlichem 3D durch die Verwendung von Active Shutter-Brillen und nVidia GeForce-GPUs. Weitere Informationen finden sich auf www.nvidia.com/get3D. Für 3D-Features auf Xbox 360 und PlayStation3 werden kompatible 3D-fähige HD TVs benötigt. Auf www.callofduty.com/3d stehen nähere Informationen bereit.


Quelle: Kotaku

Kommentare

FreshG schrieb am
Wird jetzt alles 3D oder was?
Eazy-Flo schrieb am
zu 3D sag ich erstmal nein;)mit einer Brille zu zocken das geht mal garnicht!!
hab das mal im Media markt kurz ausprobiert, meinen augen haben nach nicht mal 1 min weh getan!!
und wollte mir eigentlich erst mal keinen neuen tv kaufen!!
3D aaaaaddddeeee;)
auf cod wird schon fleisig gewartet;)
Bedameister schrieb am
Hier mal die Deutsche Pressemitteilung
Der Action-Blockbuster des Jahres nutzt modernste Active Shutter-Technologie.
München ? 5. Oktober 2010 ? Treyarchs Call of Duty: Black Ops wird auch in räumlichem 3D spielbar sein, wenn es weltweit am 9. November in den Handel kommt. Activision hat heute bekannt gegeben, dass das Spiel mit 3D-fähigen HD TVs und 3D PCs kompatibel sein wird und modernste Active Shutter-Brillen nutzen wird, um echte Tiefenschärfe zu bieten und Spieler so tief wie noch nie in die Action von Call of Duty: Black Ops eintauchen zu lassen. Call of Duty: Black Ops wird in 3D und nicht-3D auf Xbox 360, PlayStation3 und PC spielbar sein.
?Die Entwicklung für räumliche 3D-Darstellung begann als ein Forschungsprojekt, doch als wir sahen, was diese Technologie der Call of Duty-Erfahrung bringt, wussten wir, dass wir das einfach für Black Ops anbieten müssen. Mit der dreidimensionalen Waffe zu zielen, in Deckung zu gehen und sich in hochdetailliertem Terrain zu bewegen, ist eine der tollen Erfahrungen von Black Ops in 3D?, so Mark Lamia, Studio Head von Treyarch.
?Wir haben darauf geachtet, dass Spieler nahtlos wechseln können ? in einem simplen Menü aktivieren oder deaktivieren sie die räumliche 3D-Darstellung in der Singleplayer-Kampagne, dem Multiplayer oder dem Zombie-Modus?, fügt Lamia hinzu.
Call of Duty: Black Ops für PC ist NVIDIA® 3D Vision®-Ready und unterstützt das Spielen in räumlichem 3D durch die Verwendung von Active Shutter-Brillen und NVIDIA GeForce GPUs. Weitere Informationen finden sich auf www.nvidia.com/get3D.
Für 3D-Features auf Xbox 360 und PlayStation3 werden kompatible 3D-fähige HD TVs benötigt. Auf www.callofduty.com/3d stehen nähere Informationen bereit.
Call of Duty: Black Ops wird weltweit am 9. November erscheinen und kann ab sofort...
Ponte schrieb am
Bedameister hat geschrieben:
Messenjah hat geschrieben:Wusst gar nicht, dass die 360 3D-Fähig ist :?
Es gab ja auch von Batman AA eine GoTY Edition die auch 3D fähig war. Hab bis jetzt aber noch keine Erfahrungsberichte gehört diesbezüglich.
Bei Sony musste man da halt ein bischen Wirbel drum machen da man ja seine eigenen Sony TV-Geräte dadurch an den Mann bringen wollte, sowas braucht Mircosoft natürlich nicht.
Dieses "3D" kann jeder Fernseher seit Jahren, das ist die Geschichte mit den Rot/Grün Brillen. Da ist nochmal ein meilenweiter Unterschied zur modernen Technik. :wink:
INTERRAPTOR schrieb am
auch wenn MW2 nicht offiziell 3D Unterstützung hat sah es mit 3D Vision schon ganz gut aus nur der wechseln zwischen normaler und Schulterperspektive der Waffen klappte nicht so richtig.
Da stellt sich mir die Frage: Müssten die Waffen in der Schulterperspektive dann nicht so gerendert werden das man zum Zielen eine Auge schließen muss, wie es in der echten 3dimensionalen Welt auch ist?
schrieb am

Facebook

Google+