Call of Duty: Black Ops: Zombie-Karten freigeschaltet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Treyarch
Publisher: Activision
Release:
09.11.2010
09.11.2010
09.11.2010
09.11.2010
26.09.2012
Test: Call of Duty: Black Ops
80

“Die Kampagne bietet einige angenehme Überraschungen, aber im Großen und Ganzen nur durchschnittliche Shooter-Kost - der Mehrspielermodus dagegen ist wieder einmal vorbildlich!”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: Call of Duty: Black Ops
82

“Etwas mehr Multiplayer-Komfort und deutlich bessere Grafik (die allerdings ihren Hardwarepreis hat) verleihen der PC-Fassung einen leichten Vorsprung.”

Test: Call of Duty: Black Ops
80

“Die Kampagne bietet einige angenehme Überraschungen, aber im Großen und Ganzen nur durchschnittliche Shooter-Kost - der Mehrspielermodus dagegen ist wieder einmal vorbildlich!”

 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 72% [54]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Call of Duty: Black Ops - Zombie-Karten freigeschaltet

Call of Duty: Black Ops (Shooter) von Activision
Call of Duty: Black Ops (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision

Passend zum "President's Day" (Tag der Präsidenten in den USA) hat Treyarch ein kleines Update für Call of Duty: Black Ops veröffentlicht und zwar für PC, Xbox 360 und PlayStation 3. Nach der Installation werden zwei Karten für den Zombie-Modus (DOA und Five) freigeschaltet, sofern dies nicht schon vorher passiert war. Darüber hinaus wollen die Entwickler die Stabilität der PC-Version verbessert haben.

DOA, or Dead Ops Arcade puts you and up to three other soldiers in a pursuit of the Cosmic Silverback; tracking him through a gauntlet of arenas filled with traps, treasure and waves of flesh-hungry zombies.

Five features four significant real-life figures from the Cold War era: John F. Kennedy, Robert McNamara, Fidel Castrol and Richard Nixon. They are all meeting in the Pentagon when zombies break in and start attacking.

Call of Duty: Black Ops 1.061
-Shader Warming fix for compatibility with upcoming Nvidia driver
-Additional stability improvements
-Zombie levels DOA and Five unlocked


Kommentare

FreshG schrieb am
dumm die hat doch schon jeder o_O
47Ronin schrieb am
Druzil hat geschrieben:
El Schwingo hat geschrieben:
Serieux hat geschrieben:@M.D.Geist nur bei bc2 konnte man die maps nicht vorher spielen, bei co bo schon.
außerdem waren die alle kostenlos, also warum sollte man sich beschweren.
Edit: und für dasselbe verlangt activision 15 euro^^
Vordergründig ja, genauer betrachtet aber nicht. Was man beim Kauf "gespart" hat, hat man beim Weiterverkauf verloren. Gebrauchte BC2 Spiele ohne Code sind für weniger Geld raus gegangen.
Dazu kam die Marketingtäuschung die einige verärgert hat. Viele dachten man bekäme tatsächlich neue Karten umsonst, lediglich Variationen, nicht einmal für alle Spielmodi, wurden schlussendlich angeboten.
Auch wieder falsch. Mit dem letzten Patch kamen 3 neue Karten (auch wenn eine aus dem ersten Teil war, aber den gab es ja auf PC nicht) und das komplett kostenlos.
Grundsätzlich bezog ich mich auf die Konsolenfassung da die Lage des DLC auf dem PC ja anders aussieht. Und auch wenn du recht hast, finde ich nicht das zwei wirklich neue Karten nach Monaten es wirklich herausreißen oder EA gar in einem besseren Licht darstellen.
Druzil schrieb am
El Schwingo hat geschrieben:
Serieux hat geschrieben:@M.D.Geist nur bei bc2 konnte man die maps nicht vorher spielen, bei co bo schon.
außerdem waren die alle kostenlos, also warum sollte man sich beschweren.
Edit: und für dasselbe verlangt activision 15 euro^^
Vordergründig ja, genauer betrachtet aber nicht. Was man beim Kauf "gespart" hat, hat man beim Weiterverkauf verloren. Gebrauchte BC2 Spiele ohne Code sind für weniger Geld raus gegangen.
Dazu kam die Marketingtäuschung die einige verärgert hat. Viele dachten man bekäme tatsächlich neue Karten umsonst, lediglich Variationen, nicht einmal für alle Spielmodi, wurden schlussendlich angeboten.
Auch wieder falsch. Mit dem letzten Patch kamen 3 neue Karten (auch wenn eine aus dem ersten Teil war, aber den gab es ja auf PC nicht) und das komplett kostenlos.
47Ronin schrieb am
Serieux hat geschrieben:@M.D.Geist nur bei bc2 konnte man die maps nicht vorher spielen, bei co bo schon.
außerdem waren die alle kostenlos, also warum sollte man sich beschweren.
Edit: und für dasselbe verlangt activision 15 euro^^
Vordergründig ja, genauer betrachtet aber nicht. Was man beim Kauf "gespart" hat, hat man beim Weiterverkauf verloren. Gebrauchte BC2 Spiele ohne Code sind für weniger Geld raus gegangen.
Dazu kam die Marketingtäuschung die einige verärgert hat. Viele dachten man bekäme tatsächlich neue Karten umsonst, lediglich Variationen, nicht einmal für alle Spielmodi, wurden schlussendlich angeboten.
Objektiv gesehen sollte man sowohl mit Activision als auch EA unzufrieden sein: Gemolken wird man von beiden.
Es wäre auch mal ganz erfrischend zu sehen dass die Schuld an dieser Situation bei den richtigen Leuten gesucht wird: Dem Publizist und dem Käufer. Die Programmierer sind nicht für die Preisgestaltung zuständig.
Was die neue Aktion von betrifft: 4P ist ein Spielemagazin das bewertet und Prüft. Es wäre nicht zufiel verlangt dass die Redaktion Neuigkeiten entsprechend betitelt und nicht nur den Pressetext von Activision wiedergibt.
Druzil schrieb am
D_Radical hat geschrieben:
Druzil hat geschrieben:
D_Radical hat geschrieben: Kostenlos war da auch nix. Entweder man ergatterte eine LE oder kaufte sich den VIP-Code extra.
Auf den Konsolen ja. Aber auf PC war das alles kostenlos.
Dann war der Code der PC-LE nur für den früheren Zugang zu ein paar Waffen/Fahrzeugfeatures gut? Dachte immer der wär auch für Maps.
Na mal sehen ob das bei Battlefield3 auch so bleibt.
Scheinbar. Jedefalls hat noch kein PC Spieler irgendwas für Maps bezahlen müssen.
schrieb am

Facebook

Google+