FIFA 11: Wie geschnitten Brot - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fußball
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
30.09.2010
kein Termin
07.10.2010
30.09.2010
30.09.2010
30.09.2010
30.09.2010
30.09.2010
Test: FIFA 11
88

“FIFA 11 kommt dem Simulationsanspruch noch näher - klasse Fußball!”

Test: FIFA 11
20

“Fußball ohne Kontrolle: Auf den Apple-Plattformen ist FIFA 11 ein schrecklicher Steuerungskrampf!”

Test: FIFA 11
46

“Mit diesen strohdummen Mannschaftskameraden macht der mobile Fußball nicht viel Spaß!”

Test: FIFA 11
78

“Gleicher Kick für alle? Auf dem PC bekommt man nur ein gutes FIFA 10 in FIFA 11-Verpackung.”

 
Keine Wertung vorhanden

“Ribéry "köpft" daneben...”

Test: FIFA 11
88

“FIFA 11 spielt sich authentischer und packender als der Vorgänger - weiter so, dann ist Platin greifbar!”

Test: FIFA 11
72

“Leichte Verbesserungen bringen FIFA 11 auf der PSP einen Schritt nach vorne. Gekürzte Modi und technische Stagnation enttäuschen dagegen.”

Test: FIFA 11
67

“Solider Arcade-Kick im Comic-Look, der zwar mit Straßenfußball erweitert wird, aber immer noch nicht spektakulär genug ausfällt”

Leserwertung: 76% [37]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

FIFA 11
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

FIFA 11: Wie geschnitten Brot

Dass die FIFA-Serie mittlerweile die 100-Millionen-Marke geknackt hat, hatte Electronic Arts schon vor ein paar Tagen verkündet. Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen aus dem vergangenen Quartal wurde dann auch FIFA 11 am deutlichsten gelobt. Der jüngste Ableger der Reihe - obwohl erst Ende September erschienen - sei das bestverkaufte Spiel Europas gewesen in jenem Quartal, teilte der Hersteller mit.

Wie der Publisher heute ergänzt, wanderte FIFA 11 allein am Veröffentlichungswochenende über 2,6 Mio. Mal über den Ladentisch und stellte damit einen neuen Rekord für das Sportspielgenre auf. Der Absatz des Vorgängers sei um 20 Prozent übertroffen worden.

EA erinnert auch nochmal daran, dass sich Besitzer der PS3- und Xbox 360-Versionen jetzt die Ultimate Team-Erweiterung kostenfrei herunterladen können. 

FIFA 11 Ultimate Team bietet eine Reihe von bedeutenden Veränderungen, die auf Vorschläge der Nutzer zurückgehen. Beispielsweise kann man nun in Spiele gegen einen Freund-Online-Partien direkt gegen die besten Mannschaften eines Freundes antreten - das meistgewünschte Feature seitens der Spieler. Und sollte man gerade keinen Zugriff auf seine Spielkonsole haben: Das komplette Auktions- und Tauschsystem ist jetzt in einer verbesserten Web App verfügbar, die direkt an die Konsole anknüpft ist.


Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

DextersKomplize schrieb am
Esteban17 hat geschrieben:also, da sieht man dass EA sich trotz aller Bugs noch Käufer leisten kann mal sehen wies in FIFA 12 aussieht^^
:Kratz:
Esteban17 schrieb am
also, da sieht man dass EA sich trotz aller Bugs noch Käufer leisten kann mal sehen wies in FIFA 12 aussieht^^
Alking schrieb am
4P|T@xtchef hat geschrieben:
Denn im Gegensatz zu so manchem Simulator, der mit Kundenverarsche auf Platz 1 der Charts landet, oder so manchen Rollenspiel, das mit einem großen Namen eine grenzdebile Spielmechanik kaschiert, oder einem Skateboard-Debakel mit Tony Hawk-Fahne, steckt hier kreatives Kundenfeedback drin. EA hat zugehört, EA hat dazugelernt und EA hat einen hoffnungslos unterlegenen Arcade-Kick auf ein Simulationsniveau gebracht. Das war angesichts der Qualität der japanischen konkurrenz nicht einfach.
Wäre das bezüglich des restlichen LineUps auch zutreffend, dann wäre EA echt super. Aber gerade mit dem Gurkenshooter Medal of Honor zeigen sie, wie sehr man auch noch mit viel Bohei ins Klo greifen kann.
Glückwunsch an Fifa, ich lasse die Fußballgames dieses Jahr aus und warte auf einen etwas größeren Schritt von 2009 auf 2011. Jedes Jahr wird mir das irgendwie zu teuer/lohnt sich nur mittelprächtig.
DSFreak schrieb am
MardukNox hat geschrieben:Wie hier schon angesprochen finde ich nicht dass man "die Zeit vertreiben" wollen sollte. Ich persönlich zocke um ein Erlebnis zu erleben. Drum kommt mir sicher kein immer-neu-aufgelegtes Sportspiel ins Haus.
Fussball spielt man am besten selber und jeder der meint Fussball an der Konsole macht mehr Spass als es selber zu spielen tun mir, ohne es bösartig zu meinen, einfach nur leid. Dennoch find ichs super dass ein Publisher mal auf seine Kunden hört! PEACE
Finde ich sehr richtig. Ich war auch mal so drauf und hab mir Games nur zum puren Spielkonsum geholt. Auf ein BlueDragon hätte ich zB heute überhaupt keine Lust mehr. Anscheinend so in etwa 40h (ich hatte beim letzten Spielen 25) Spielzeit für gerade einmal 7?: Boa ey, da kann ich ja wieder richtig lange zocken! Seit einiger Zeit hab ich da irgendwie keien Lust mehr drauf und spiele Zeug wie Batman, Braid, Cape West oder MirrorsEdge, die eindeutig nicht nur Zeitvertreib, sondern eben ein Erlebnis sind.
Im Moment spiele ich hauptsächlich MeatBoy, und da wirds schon wieder heikel. Ein Spielerlebnis mit Atmosphäre udn Story wie Batman (oder gar ein heavyRain) ist es sicherlich nicht! Aber die krasse motiverende Herausforderung ist dann für mich eigentlich doch wieder ein Erlebnis, wie es sein soll! "Cloning Clyde", ein solides 2D-Rätsel-Jum'n'Run für Arcade, das ich auch gerade spiele, würde ich dagegen nicht als Erlebnis, sondern nur als Zeitvertreib bezeichnen.
Aragon2k6 schrieb am
4P|T@xtchef hat geschrieben:
DextersKomplize hat geschrieben:
Wir verschweigen allerdings gar nichts. Wir können nur nicht alles finden. Uns geht es in erster Linie um den Kick und das Spielgefühl auf dem Platz, nicht um eine vollständige Liste der Mängel, die von Australien bis Japan auffallen.
Und wenn EA und Konami weiter so gut arbeiten, ist auch wieder Platin möglich.
Gerade der letzte Satz ist ein absoluter Aufreger in meinen Augen !
Sie arbeiten eben nicht gut ! Der Online-Modus ist absoluter Kernbestandteil von FIFA. (Deshalb lassen Sie sich den Online Pass ja auch bezahlen)
Und der stimmt einfach überhaupt nicht.
Ich erwarte ja nicht das ihr jede Kleinigkeit aufführt. Aber die Probleme sind doch sehr gravierend.
Ich scheue dabei mal nicht einen Genre-fremden Vergleich:
Final Fantasy 14 fand ich mit 70% doch sehr angemessen Bewertet. Hieß es im Fazit:
Optisch attraktives und spielerisch flexibles Online-Rollenspiel, das teils aber noch sehr fehleranfällig und unausgereift wirkt.
Für Fifa hätte ich eben gerne gelesen:
Optisch attraktive und athmosphärisch dichte, sowie spielerisch starke Fussball-Simulation,die teils aber noch sehr fehleranfällig und unausgereift wirkt und Fehler der vergangenen Jahre immernoch nicht ausgemerzt hat.
von 88% kann aus meiner Sicht niemand sprechen zum aktuellen Zeitpunkt.
Zumal ein Dicker Pluspunkt in eurer Wertung lautet:
- Erstmals online 11 gegen 11 möglich.
Theoretisch möglich ok - Praktisch aber bis heute eben nicht fehlerfrei möglich !
schrieb am

Facebook

Google+