Driver: San Francisco: Vorbesteller-Boni & Collector's Edition - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Racer
Publisher: Ubisoft
Release:
01.09.2011
29.09.2011
01.09.2011
01.09.2011
Test: Driver: San Francisco
77
Test: Driver: San Francisco
77
Test: Driver: San Francisco
77
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 3,00€ bei

Leserwertung: 78% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Driver: San Francisco
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Driver: San Francisco - Vorbesteller-Boni und Collector's Edition

Publisher Ubisoft hat sich zu den Vorbesteller-Boni und der Collector's Edition von Driver: San Francisco geäußert. Das Spiel wird ab dem 1. September 2011 für Xbox 360, PlayStation 3 und PC im Handel erhältlich sein und am 7. Juni 2011 startet die Vorbesteller-Aktion. Die zwei verschiedenen Vorbesteller-Boni beinhalten:

Variante 1 (Vorbesteller)
-Eine Herausforderung im Einzelspieler - Staffelrennen: Der Spieler muss während des Rennens die Autos wechseln, um den Sieg davonzutragen.
-Ein zusätzliches Auto im Mehrspielermodus: Lamborghini Miura 1972

Variante 2 (Vorbesteller)
-Eine Herausforderung im Einzelspieler - Taxi: Der Spieler kann in Downtown gegen andere Taxifahrer antreten, um den Sieg davonzutragen.
-Ein zusätzliches Auto im Mehrspielermodus: Aston Martin DB5 – Baujahr 1963

Die Collector's-Edition enthält
-Die Verkaufsversion von Driver: San Francisco
-Sammler-Replik des original 1970er Dodge Challenger Hemi R/T Six Pack
-Eine Straßenkarte von San Francisco mit allen Sammelobjekten
-Drei legendäre Autos für den Mehrspieler-Modus, darunter der Shelby Cobra 427 (Baujahr 1966)
-Ein Driver: San Francisco Comic-Buch
-Vier neue Herausforderungen für den Einzelspieler-Modus, darunter zwei exklusive:
· Massenverfolgung: Der Spieler muss in dieser Herausforderung der gesamten Polizei entkommen.
· Russian Hill Rennfahrer: In dieser Herausforderung muss der Spieler gegen drei Super-Autos antreten

Im UBIShop kostet die Collector's Edition für PC 69,90 Euro und die Konsolenfassungen werden mit 89,90 Euro aufgeführt.

Driver: San Francisco
ab 3,00€ bei

Kommentare

one_scoop_vanilla schrieb am
Meine erste und letzte Collectorsedition war von GT5. Ich war so enttäuscht, dass ich nie wieder so viel Geld für solch Blödsinn ausgebe. Die Entwickler kriegen echt nicht mehr den Hals voll. Möglichst viel verdienen mit wenig Aufwand. Ich teile diese Profitgier nicht, ich hasse sie. Soooo viele gute Spieltitel wurden dadurch schon kaputt gemacht. Nur noch alles schnell schnell, der Rest wird nachgepatcht und Ideen, die in der Fertigstellung noch aufgekommen sind werden ausgebaut und als DLC auf den Markt geschmissen. Ich hab ganze 5 Spiele hier, die ich gekauft habe. Den Rest leihe ich mir nur mal für paar Tage aus und das war's. Ein Spielekauf lohnt doch fast nicht mehr. Schaut euch GTA4 an. Wiie groß waren da meine Erwartungen. Und was war's nachher? Durchschnitt. San Andreas war cool, Vice City. Aber GTA4??? Pfui. Der Onlinespielermodus rettet dem Spiel den Arsch. Ansonsten hätt ich's nicht gekauft. Und so ist es bei fast jedem Spiel. Wo bleibt der WOW-Effekt bei den Spielen?????
2komma9 schrieb am
Bei dem ganzen überteuertem DLC Kram und Collectorseditionen die ihr Geld eh nie wert sind darf man nicht vergessen das Driver San Francisco wohl durchaus gut werden könnte. Und wenn dann sicherlich auch ohne den DLC Firlefanz.
Spätestens bei einem Preview werden wir ja sehen ob 4players dem Auto switching was abgewinnen kann oder ob man das Spiel gleich wieder vergessen kann.
VirusTI schrieb am
Dannyman hat geschrieben:
Ellepak hat geschrieben:Ich versteh den ganzen Vorbesteller-Müll nicht. Das macht mich nur dahingehend misstrauisch, dass sie schon so viele Spiele wie möglich verkaufen wollen, bevor alle dank diverser Testberichte wissen, dass das Spiel scheiße ist... trifft zwar nicht immer zu, löst bei mir aber solche Gedanken aus...
Ich finde dass trifft fast immer zu...
wenn ich so in mein Regal mit meinen Games gucke (ganze 5 an der Zahl 8O :lol:) war es bei keinem so, dass es verschiedene Versionen gab...
Wenn ich mal so´n paar Games durchgehe, die sowas hatten, kommt man fast garnicht auf sonderlich gute Blockbuster, letztes war NFS Shift 2 an was ich mich erinner mit solchen Boni .. ach ja und L.A. Noire...
Tja woran liegt das, zum einen kann der Publisher das Spiel erstmal gleich 15 Euro teurer verkaufen was normalerweise sowieso dabei gewesen wäre.
Zum 2ten denken viele leute "Yeah krieg ich was dazu etc".
Das beste und jüngste beispiel liefert da B3 ab die das Spiel für satte 60 Euro verkaufen.
Für mich ein weiterer schritt das spiel erst in der Pyramide zu kaufen, denn dann habe ich mit sicherheit ein gepatchtes und bugfreies Game und brauch mich als Vorbesteller nicht ewig rumärgern und sinnlos mein Geld rauswerfen.
Ich habe auch immer das Gefühl das durch diese Bonis (die keine sind) man das Spiel indirekt aufwerten möchte, was ebenfalls nur ein blender ist.
Aber solange die Leute den brei fressen wird das alles noch viel schlimmer werden, ich kann es jetzt schon nicht mehr hören Boni hier DLC da
Blue_Ace schrieb am
Simplegamer hat geschrieben:Gerade die Driver Serie wurde ja vollkommen verhunzt. Da muss man die Leute ja irgendwie locken.
Gedanken bei Ubisoft:
"Haltet die bloss von den kommenden Tests ab, sonst kauft es keiner!"
Ubisoft verfährt bereits seit langem ihre Spiele in unterschiedlichen Versionen zu verkaufen. Vorbestellung ist gar nicht mal das Problem, eher die (versteckte) Preiserhöhung. Für ein komplettes Spiel bei Release muss schon eine teuere Sammler-Edition herhalten oder man besorgt sich das Game über Onlinedownloads als Digital Deluxe Edition.
Nicht gerade Kundenfreundlich, gekauft wirds trotzdem.
johndoe1070429 schrieb am
Gerade die Driver Serie wurde ja vollkommen verhunzt. Da muss man die Leute ja irgendwie locken.
Gedanken bei Ubisoft:
"Haltet die bloss von den kommenden Tests ab, sonst kauft es keiner!"
schrieb am

Facebook

Google+