Need for Speed: Hot Pursuit: gc-Eindruck: Freunde über alles - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Racer
Publisher: Electronic Arts
Release:
18.11.2010
18.11.2010
18.11.2010
18.11.2010
Test: Need for Speed: Hot Pursuit
85

“Criterion führt die Serie gekonnt zu ihren Wurzeln zurück und verleiht ihr durch aktuelle Technik sowie interessante Online-Komponenten einen modernen Anstrich.”

Test: Need for Speed: Hot Pursuit
85

“Die PC-Fassung sieht etwas besser aus als auf den Konsolen, aber ist inhaltlich identisch zur PS3-Version.”

Test: Need for Speed: Hot Pursuit
85

“Criterion führt die Serie gekonnt zu ihren Wurzeln zurück und verleiht ihr durch aktuelle Technik sowie interessante Online-Komponenten einen modernen Anstrich.”

Test: Need for Speed: Hot Pursuit
24

“Bis auf den Namen hat die Wii-Version von Hot Pursuit nicht viel mit dem tollen Criterion-Racer gemeinsam. Letzterer gehört aufs Podest, dieser hier in die Schrottpresse!”

Leserwertung: 71% [19]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Need for Speed: Hot Pursuit
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

gc-Eindruck: Need for Speed: Hot Pursuit

Was man auf einer Messe nicht so alles erfährt: So kam nicht Electronic Arts auf die Idee, den nächsten Teil der Need for Speed-Serie Criterion anzuvertrauen, sondern EAs internes Studio fragte selbst an, ob man sich nach Burnout Paradise nicht auch mal an einem NfS-Titel versuchen dürfte.

Zum Glück zeigte man den motivierten Entwicklern in den Chefetagen nicht den Vogel, sondern ließ sie einfach machen. Eine gute Entscheidung, denn während man mit Shift eher die anspruchsvolleren Racing-Fans ansprechen wollte, ist jetzt wieder die Zeit für actionreiche Arcade-Rennen gekommen.



Dabei spielen vor allem die Leute aus der Freundesliste eine große Rolle: Das so genannte Autolog-System hält jede Neuigkeit aus dem Freundes-Netzwerk fest und präsentiert diese in Form von Meldungen, wer gerade was erreicht hat. Das gegenseitige Schicken von Herausforderungen, wie man es zuletzt bei Blur gesehen hat, soll auch hier ein zentrales Element werden. Als Grund nennt Criterion die Feststellung, dass es in der heutigen Zeit immer schwieriger wird, sich über das Internet zu kleinen Sessions zu verabreden. Durch die zeitversetzten Wettbewerbe kommt es aber trotzdem noch zu Duellen zwischen den Spielern, wenn sie gegenseitig versuchen, ihre Bestzeiten zu unterbieten.

Doch auch der direkte Postionskampf ist selbstverständlich noch möglich: Zeigte man auf der E3 noch eine Verfolgungsjagd zwischen Cop und Raser, ging es auf der gamescom in einem klassischen Rennen von A nach B auf die Piste. Mit Features wie Windschattenfahren und dem Zünden des regenerativen Nitros kommt hier schnell das klassische (Burnout-)Feeling auf.



Gab im Juni noch die Driftmechanik Anlass zur Kritik, kann ich jetzt Entwarnung geben: Die Boliden steuern sich nicht nur präzise auf den Geraden, sondern mittlerweile auch durch die Kurven. Dabei erinnert das Schlittern an eine Mischung aus Ridge Racer und Sonic & Sega All Stars Racing. Geht man vor einer Kurve kurz vom Gas, lenkt ein und beschleunigt anschließend wieder, geht es rutschend weiter. Allerdings lassen sich währenddessen problemlos Winkel und Position des Fahrzeugs verändern, so dass man recht lässig durch die Kurven driftet und dabei das Gefühl hat, immer die Kontrolle zu haben. So muss das sein...

gc-Eindruck: sehr gut      

Kommentare

drfontaine92 schrieb am
hab mir grad die demo für die ps3 geladen. spielmechanik is wirklich spaßig und ich würds mir holen wenn die steuerung nich so ELENDIG SCHWAMMIG wär. wenns in der vollversion anders is: gekauft. ansonsten rast ich aus... wie kann es sein, dass in einem RENNSPIEl die steuerung schwammig is. is ja genauso wie wenn beim shooter des schießen nur bei jedem 2. klick funktioniert
Iconoclast schrieb am
Hier hast du es.
PC Games: Du sagst, sie seien nahe an der Realität. Erkennst du bestimmte Verhaltensmuster von Wagen darin wieder oder gar Streckenmerkmale?
Thomas: Auf jeden Fall. Ich habe zum Beispiel mit GTR erfolgreich Rennstrecken trainiert, um mich auf meine Rennen vorzubereiten. Spa kannte ich letztes Jahr noch nicht, trotzdem brauchte ich nicht lange um die Zeiten der Spitze mitzugehen, da ich den Streckenverlauf ja dank des Spiels schon kannte. Hat sich ausgezahlt, denn ich wurde immerhin zweiter.
http://www.pcgames.de/PC-Games-Brands-1 ... er-636987/
Ugchen schrieb am
1. Genau das hast du gesagt, weil du mein Posting mit "Falsch,..." beantwortet hast. ;)
2. Dann wette Mal schön... Hast jetzt schon verloren...
3. Dann zeig mir Mal die professionellen Rennfahrer, die selbst ihre Rennwagen bis ins letzte Eckchen getunt haben und die Setups dann in einem Spiel testen... :roll:
Iconoclast schrieb am
Oh man... habe ich geschrieben, dass es realer als die Realität ist? Nein. Allerdings ist es sehr real, ich wette, du hast keines der Spiele je gespielt.
Zumal Rennfahrer mit GTR1 damals Setups getestet haben.
Ugchen schrieb am
Ja.... Ein Spiel ist realer als die Realität.... Ich denke du solltest echt Mal vor die Haustüre gehen.... :roll:
schrieb am

Facebook

Google+