Michael Jackson: The Experience: 360- und PS3-Versionen verschoben - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Musikspiel
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Release:
14.04.2011
kein Termin
25.11.2010
14.04.2011
02.12.2010
kein Termin
22.02.2012
Test: Michael Jackson: The Experience
52
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Michael Jackson: The Experience
35
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Michael Jackson: The Experience
56
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 1,98€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Michael Jackson: 360- und PS3-Versionen verschoben

Michael Jackson: The Experience (Geschicklichkeit) von Ubisoft
Michael Jackson: The Experience (Geschicklichkeit) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft

Die Xbox 360- und PlayStation 3-Versionen von Michael Jackson: The Experience werden nicht mehr in diesem Jahr erscheinen, sondern erst Anfang 2011 - dies bestätigte ein Ubisoft-Repräsentant gegenüber IGN. Die zusätzliche Entwicklungszeit soll dafür genutzt werden, um das Spiel besser auf die neuen Technologien Kinect und PlayStation Move anzupassen.

"We're giving our teams more time to develop the Kinect and Move versions to ensure we deliver awesome experiences that take full advantage of the new technologies," a representative said.

Die Wii-, DS- und PSP-Fassungen sollen am 25. November in Europa erscheinen.


Quelle: IGN
Michael Jackson: The Experience
ab 1,98€ bei

Kommentare

bati. schrieb am
man die jacksons wollen ihn bis auf den letzten penny...
Ach mir egal
CBT1979 schrieb am
Landungsbrücken hat geschrieben:Lasst den Mann doch ruhen...
eben, Michael Jackson hat Pop-Geschichte geschrieben.
Natürlich kann man ihn mögen oder hassen.
Aber ungeachtet davon, finde ich den Release dieses Spiels absolut unnötig.
Man kann doch zuhause einfach Karaoke seine songs singen.
Wozu jetzt so ein Game?
Lasst den King of Pop in Friede ruhen. Er hat genug durch die Medien
zu seinen Lebzeiten gelitten.
Hamlin schrieb am
Es war doch klar das sowas kommt
die Familie Jackson hat ihre wichtigste Einnahmequelle verloren
Michael hat doch den Sauhaufen durchgefüttert und jetzt wo er Tot ist muss man eben Geld machen auf die altertümliche weise (die Toten ausbeuten)
aber warum nicht auf den 2. Weltkrieg wird auch seid Jahren rumgeritten
crackajack schrieb am
Ich find's nur logisch dass den Fans gegeben wird was sie wollen: Zeugs von ihrem Star. Klar geht das mit Gewinnstreben vom Verkäufer Hand in Hand.
Solange das Spiel ordentlicher wird als die zu Lebzeiten erschienenen MJ-Spiele schadet es der Ehre des Verstorbenen wohl kaum. Bei niveauloser Ramschware wird's imo erst pietätlos.
~ Mr. Fantastic ~ schrieb am
gh0 hat geschrieben:"Lasst ihn in Frieden ruhen"
aber dann The Beatles Rock Band rausholen, stimmts?
Solange es Menschen gibt, wird mit Toten Geld gemacht, oder wieso muss man wohl seinen Sarg auch noch bezahlen? Oder die Totenfeier? Oder den Gottesdienst? Oder das Scheiß Grab? (20 Jahre Nutzungsrecht für nur 1500? - das klingt doch gut, fast so wie Stan bei Monkey Island!)
Irgendwann hat jeder seinen großen Tag, der ganz allein DIR gehören wird.
Die Beatles sind doch nicht tot...nur zwei viertel von denen ;)
schrieb am

Facebook

Google+