Journey: Entwickler deutet Ankündigung an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: ThatGameCompany
Publisher: Sony
Release:
14.03.2012
21.07.2015
Test: Journey
90

“Märchenhaft, beeindruckend, inspirierend - wie eine Geschichte aus Tausendundeiner Nacht! ”

Test: Journey
90

“Die Entwickler von Tricky Pixel haben das Meisterwerk von thatgamecompany spielerisch nicht angetastet und es technisch überzeugend modernisiert.”

Leserwertung: 86% [12]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Journey-Entwickler deutet Ankündigung an

Journey (Action) von Sony
Journey (Action) von Sony - Bildquelle: Sony
That Game Company macht es gerne spannend: Statt geradeheraus zu verraten, woran der Entwickler von Flower und Journey momentan arbeitet, wird auf der offiziellen Studio-Website lieber eine Ankündigung angekündigt. Unter dem Titel "Something new from TGC" gibt es bislang nur drei Bilder zu sehen, begleitet von den nebulösen Sätzen: "Ein Spiel über das Geben. Wir hoffen, ihr genießt unser nächstes Spiel, in der Zwischenzeit stellen wir übrigens Leute ein." Über einer Art leuchtender Steinportal-Ruine sieht man auch am Himmel ein gleißendes Licht. Zu sehen sind außerdem die Silhouetten von vier Kindern, welche mit den Armen eine Art Cape ausbreiten. Darunter steht vermutlich das Erscheinungsjahr "2017".

Letztes aktuelles Video: Makers Gamers


Quelle: Thatgamecompany.com

Kommentare

Leaks schrieb am
Ankündigung einer Ankündigung. :Hüpf:
Balmung schrieb am
Dann kannst du dir das ja ungefähr vorstellen, wenn einem so etwas direkt beim ersten mal passiert, wenn man das Spiel noch gar nicht kennt. Da bin ich auch mit einem zusammen die Levels abgelaufen um nach Verstecken zu suchen um die Energieleiste weiter zu vergrößern (bzw. den Schal zu verlängern). Wenn ich was gefunden hatte hab ich mich mit Tönen bemerkbar gemacht und eben umgekehrt. Wenn sein Schal entladen war bin ich zu ihm hin, war meiner entladen kam er (oder sie?) zu mir.
Auch haben wir die Töne ab und zu immer wieder benutzt um imaginäre Diskussionen zu führen, war schon extrem spaßig so. Mit so einem Gespräch haben wir uns auch ganz am Ende verabschiedet, ganz zum Schluss kam dann von mir nur ein Ton, von ihm auch nur ein Ton was für "tschüss" oder so stand und so gingen wir dann auseinander ins helle Licht hinein. :)
So eine Multiplayer Erfahrung hatte ich so wirklich noch nie und wer weiß ob ich so etwas jemals wieder erleben kann.
Auch deswegen sag ich seither immer, dass es nur ein erstes mal beim spielen eines Spiels gibt und mir daher die Erfahrung da äußerst wichtig ist. Ein zweites mal kann man ein Spiel nun mal nicht das erste mal erleben.
Alter Sack schrieb am
Balmung hat geschrieben:Naja, ich hatte bei Journey das Glück beim ersten mal spielen auf die genau richtigen Mitspieler zu treffen, die auch offen dafür waren zusammen weiter kommen zu wollen und die auch Lust hatten durch die einfachen Töne zu kommunizieren oder es zumindest versucht haben. ;) Dazu konnte ich damals voll eintauchen ohne äußere Ablenkungen.
Und daher finde ich kommt Journey nur dann richtig zur Geltung, wenn man es das erste mal online mit den richtigen Mitspielern spielt und nichts aus dem RL ablenkt. Solo macht es deutlich weniger Spaß, genauso mit den falschen Mitspielern, wie ich dann leider Monate später beim zweiten Versuch leidlich erfahren musste, Niemand wollte wirklich zusammen spielen und kommuniziert wurde auch nicht. Dazu lenkte mich das RL immer wieder ab. Von daher kenne ich den besten und den schlechtesten Fall wie man Journey erleben kann.
Mich hat daher das perfekte Journey Erlebnis damals tief beeindruckt, aber gleichzeitig hat mir auch der zweite Versuch gezeigt wie leicht man ein völlig anderes viel schlechteres Erlebnis damit haben kann. Von daher weiß ich nicht ob ich Journey jemals noch mal spielen werde und mir womöglich damit meine beste Erfahrung noch mehr verwässere.
Ich denke aber es war auch der Zeitpunkt, das erste mal hab ich es direkt bei einem Sale gespielt und bin so vermutlich primär auf neue Spieler gestoßen, das zweite mal war zu Weihnachten und da waren wohl primär Spieler unterwegs, die es schon mal gespielt hatten. Vielleicht versuche ich es daher beim nächsten Sale noch mal. ;)
Von daher war mein Journey Erlebnis gefühlt so wie es der Comic rüber bringt (den ich vor dem Spiel kannte), nur das mein Mitspieler bis zum Ende durch hielt: https://tapastic.com/episode/4306
Journey im Solo wäre für mich daher nicht mal das halbe Spiel gewesen. Für mich ist das Spiel...
Balmung schrieb am
Naja, ich hatte bei Journey das Glück beim ersten mal spielen auf die genau richtigen Mitspieler zu treffen, die auch offen dafür waren zusammen weiter kommen zu wollen und die auch Lust hatten durch die einfachen Töne zu kommunizieren oder es zumindest versucht haben. ;) Dazu konnte ich damals voll eintauchen ohne äußere Ablenkungen.
Und daher finde ich kommt Journey nur dann richtig zur Geltung, wenn man es das erste mal online mit den richtigen Mitspielern spielt und nichts aus dem RL ablenkt. Solo macht es deutlich weniger Spaß, genauso mit den falschen Mitspielern, wie ich dann leider Monate später beim zweiten Versuch leidlich erfahren musste, Niemand wollte wirklich zusammen spielen und kommuniziert wurde auch nicht. Dazu lenkte mich das RL immer wieder ab. Von daher kenne ich den besten und den schlechtesten Fall wie man Journey erleben kann.
Mich hat daher das perfekte Journey Erlebnis damals tief beeindruckt, aber gleichzeitig hat mir auch der zweite Versuch gezeigt wie leicht man ein völlig anderes viel schlechteres Erlebnis damit haben kann. Von daher weiß ich nicht ob ich Journey jemals noch mal spielen werde und mir womöglich damit meine beste Erfahrung noch mehr verwässere.
Ich denke aber es war auch der Zeitpunkt, das erste mal hab ich es direkt bei einem Sale gespielt und bin so vermutlich primär auf neue Spieler gestoßen, das zweite mal war zu Weihnachten und da waren wohl primär Spieler unterwegs, die es schon mal gespielt hatten. Vielleicht versuche ich es daher beim nächsten Sale noch mal. ;)
Von daher war mein Journey Erlebnis gefühlt so wie es der Comic rüber bringt (den ich vor dem Spiel kannte), nur das mein Mitspieler bis zum Ende durch hielt: https://tapastic.com/episode/4306
Journey im Solo wäre für mich daher nicht mal das halbe Spiel gewesen. Für mich ist das Spiel einfach das ideale Beispiel wie man mit einem sehr einfachen...
Alter Sack schrieb am
Balmung hat geschrieben:Na mal sehen was da kommt. Auf atmosphärisch gut gemachte Spiele hab ich immer mal wieder Lust und da war Journey ja ein Volltreffer.

Jo, Interessanterweise hat mir Flower etwas besser gefallen als Journey. Lag vielleicht daran das es spielerisch etwas anders war. Bin mal gespannt was sie so bringen. Ist das denn die alte Truppe von ThatGameCompany? Da sind doch einige weg oder hab ich das falsch in Erinnerung?
Edit: Flower wäre auch was für VR. Das kommt bestimmt nochmal ne ganze Ecke besser da.
schrieb am

Facebook

Google+