Fight Night Champion: Keine Bewegungssteuerung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Kampfsport
Entwickler: EA Canada
Publisher: Electronic Arts
Release:
03.03.2011
03.03.2011
Test: Fight Night Champion
81
Test: Fight Night Champion
81
Jetzt kaufen ab 22,90€ bei

Leserwertung: 80% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Fight Night Champion: Keine Bewegungssteuerung

Eigentlich dürfte man annehmen, dass ein Boxspiel wie Fight Night Champion geradezu prädestiniert ist für den Einsatz der neuen Bewegungssteuerungen von Sony und Microsoft. Doch weit gefehlt: Im Interview mit Eurogamer.net verrät Produzent Brian Hayes, dass der Titel weder Move noch Kinect unterstützen wird.

Warum nicht?

Der durchschnittliche Videospieler ist seiner Meinung nach einfach nicht fit genug, um drei Minuten pro Runde auf den Beinen zu stehen und dabei konstant Schläge auszuteilen. Folglich wird Champion nicht für Move und Kinect entwickelt, da man dabei einen völlig anderen Ansatz verfolgen müsste. Sollte sich allerdings herausstellen, dass man schnell eine zugängliche Steuerung ohne Ermüdungserscheinungen auf die Beine stellen kann, wäre ein Nachreichen via Patch möglich. Die Chancen dafür sind laut Hayes allerdings sehr gering.

Besser sieht es für die Zukunft aus, denn bei EA befasst man sich momentan intensiv mit den Möglichkeiten von Move und Kinect, um auszuloten, wie man diese sinnvoll für Box- sowie andere Sportspiele nutzen kann. 

Fight Night Champion
ab 22,90€ bei

Kommentare

maggis schrieb am
Umso besser wenn man dadurch erschöpft wird :D . Schade das es nicht Playstation Move kompatibel sein wird. Für die unsportlichen Zocker wär das nur von vorteil, weil die sich somit bewegen würden.
TheInfamousBoss schrieb am
"Der durchschnittliche Videospieler ist seiner Meinung nach einfach nicht fit genug, um drei Minuten pro Runde auf den Beinen zu stehen und dabei konstant Schläge auszuteilen."
Er hat doch Recht. Springt ihr mal 3 Runden lang ohne Pause im Ring herum und teilt präzise Schläge aus. Das erfordert jahrelanges Training.
The_Outlaw schrieb am
Das hat gar nichts mal mit dem durchschnittlichen Videospieler, sondern mit dem durchschnittlichen Mensch zu tun. Niemand kann auf Anhieb mal eben zig Minuten Pendelbewegungen wie Tyson ausführen und dabei GEZIELT zuschlagen, niemand kann mehrere Minuten im Ring rumhüpfen und spätestens, wenn man mit Box-Legenden spielt, ist eh nichts mehr da von dem Gefühl, dass man das im Spiel selbst ist, weil einfach Welten zwischen seinen eigenen Bewegungen und denen eines Ali, Tyson, Marciano usw. liegen.
Kurz und gut: Mehr als eine Notlösung für Arme, also eine Simulation WEIT entfernt von einer 1 zu 1-Umsetzung, damit jeder durchhält und nicht schon nach 3 Runden geschlaucht ist, wäre eh nicht drin. Da finde ich es auch besser, wenn man an der konventionellen, aber extrem intuitiven Steuerung von Round 4 weiter werkelt.
deak1ns schrieb am
ich find die begründung halt auch doof.. ich mach selber viel sport und boxe auch hobbymäßig aber wenn man doch quasi videospiel so mit sport verbinden kann ist das doch geil.. von nichts kommt nichts nur durch taten steigert man körperliche leistungsfähigkeit.. also ich hätte es begrüßt.. naja vielleicht kommts noch nach per patch oder so...
Exedus schrieb am
WAt für eine dämliche Erklärung hätten sie doch die Steuerung einfach als zusätzliche Option einbauen können. Ich auf jedenfall hätte darauf schon mega Lust
Die frage ist natürlich warum sollte ich mir Kinect kaufen wenn noch nicht mal solche Spiele es unterstützen
schrieb am

Facebook

Google+