Path of Exile: Betrayal: Große Erweiterung rund um das Unsterbliche Syndikat bringt neue Meister und viel mehr - 4Players.de

 
Action-Rollenspiel
Release:
23.10.2013
kein Termin
2017
Jetzt kaufen
ab 19,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Path of Exile: Betrayal: Große Erweiterung rund um das Unsterbliche Syndikat bringt neue Meister und viel mehr

Path of Exile (Rollenspiel) von Grinding Gear Games
Path of Exile (Rollenspiel) von Grinding Gear Games - Bildquelle: Grinding Gear Games
Die nächste Erweiterung Path of Exile: Betrayal wird am 7. Dezember 2018 auf PC erscheinen (Supporter-Packs). Die Konsolen (PS4 und Xbox One) werden Mitte Dezember versorgt.

Die "Forsaken Masters" (2014) sind laut Grinding Gear Games momentan das schwächste Element in Path of Exile und deswegen haben sie sich überlegt, wie sie die alten Meister mit ihren alten Missionen ersetzen können - und mit der Erweiterung Path of Exile: Betrayal werden die Entwickler letztendlich die Erneuerung durchführen.

Betrayal ist eine Erweiterung, die sich mit dem Verschwinden der alten Meister beschäftigt und die alten Haudegen durch neue Meister ersetzt, daneben gibt es eine Challenge League, die sich mit dem Aufstieg einer Fraktion beschäftigt, die als das "Immortal Syndicate" bekannt ist. Das Verschwinden der Meister und das Syndikat sollen miteinander verbunden sein. Dreh- und Ankerpunkt ist die Figur Jun Ortoi vom Orden der Djinn. Zusammen mit ihr versucht man hinter den Plan des Syndikats zu kommen, muss vorher aber erst rausfinden, welche Figuren überhaupt dazugehören.

Das Syndikat hat einen Weg gefunden, gestorbene Menschen wiederzubeleben, ohne sie als Untote auferstehen zu lassen. Hierzu verwenden sie ein Artefakt, das sie aus Jun-Ortois-Orden gestohlen haben. Der Orden der Djinn hat Jun damit beauftragt, das Syndikat zu untersuchen und wie bei einer kriminalistischen Ermittlung herauszufinden, was ihre Ziele sind und wer das Sagen hat.

Den aktuellen Ermittlungsstand kann man auf dem "Investigation Board" betrachten, auf dem die Beziehungen zwischen den Syndikatsmitgliedern und alle Informationen über ihre Identität, Fähigkeiten und ihr Standort anzeigt werden. In der Liga wird man die vier verschiedenen Bereiche des Syndikats untersuchen können: Befestigung, Transport, Forschung und Intervention. Zuerst ist die Identität der Syndikatsmitglieder unbekannt, aber je mehr Informationen man über die Untergebenen aufdecken kann, desto stärker kristallisieren sich die Anführer heraus, die an bestimmten sicheren Plätzen (Safehouses) untergetaucht sind. Hat man genug Ermittlungen angestellt, kann man das Superhirn der gesamten Operation aufdecken und ihre Lagerbestände (Beute) plündern. Betrayal wird als charakterintensive Erweiterung beschrieben - mit 19 vertonten Charakteren und bisher rund 40.000 Wörtern. Die Charaktere sollen sich übrigens daran erinnern, was mit ihnen passiert (schließlich kann das Syndikat sie wiederbeleben) und daher muss jeder Schritt geplant werden.

Ein Blick auf das "Investigation Board" und die Beziehungen der Syndikatsmitglieder
Ein Blick auf das "Investigation Board" und die Beziehungen der Syndikatsmitglieder

In jedem Bereich der Spielwelt wird man auf Aktivitäten des Syndikats stoßen; zum Beispiel auf Befestigungen zum Schutz von Vorräten, auf Transporte von Materialen, auf Forschungslabore und auf Attentäter, die sich gegen die Ermittler selbst wenden (auch mitten in einem Bosskampf möglich). Nach dem Abschluss einer dieser Begegnungen wird man in der Regel mindestens ein Mitglied des Syndikats unterworfen haben, das anwesend war. Dann hat man mehrere Optionen, zum Beispiel kann man das Mitglied verhören, um neue Informationen über Safehouses oder andere Mitglieder zu bekommen. Oder man tötet das Mitglied, da das Syndikat aber seine Leute wiederbeleben kann, trifft man früher oder später diese Figur erneut und diese wird wahrscheinlich stärker als zuvor sein. Oder man feilscht mit dem Überlebenden und ändert so das Netzwerk des Syndikats. Oder man initiiert einen Verrat, das geht aber nur zwei Mitglieder überlebt haben …

Video: Im folgenden Clip sieht man den Angriff auf eine Befestigung des Syndikats. Im Anschluss wird ein Mitglied ausgefragt. Auch die Auswirkungen auf das "Investigation Board" sind zu sehen. Danach wird ein Transport des Syndikats attackiert.



Video: Diese Spielszenen zeigen den Angriff auf eine Forschungseinrichtung - hier hat man nur eine bestimmte Zeit, bevor das Syndikat alle Aufzeichnungen und Beweise vernichtet. Danach unterbricht ein Syndikat-Mitglied einen Bosskampf ...



Jedes Syndikatsmitglied ist mit einer bestimmten Gegenstandsart verbunden und jeder Bereich des Syndikats hat einen anderen Schwerpunkt darauf, wie die entsprechenden Gegenstände funktionieren (z. B. der Forschungsbereich hat experimentelle Eigenschaften auf den Items). Fortgeschrittene Spieler können genau planen, welche Variante und welcher Art von Gegenstand benötigt wird, um ihren Charakter zu perfektionieren. Dazu können die richtigen Abteilungen des Syndikats (durch Verrat) manipuliert werden, damit die gewünschten Personen befördert wird.

Gegner in der Betrayal-Liga können seltene und einzigartige Gegenstände mit verschleierten Mods (Veiled Mods) fallen lassen. Man kann diese Gegenstände zu Jun bringen, die wiederum diese Gegenstände "identifizieren" kann, wobei drei Modifikatoren enthüllt werden, die auf dem Gegenstand sein können. Dies sind alles neue Modifikatoren mit starken Effekten.

Ein "Veiled Item" wird identifiziert.
Ein "Veiled Item" wird identifiziert.

Ansonsten haben die Entwickler mit Betrayal die Master-Crafting-Benutzeroberfläche überarbeitet - ebenso wie die Art und Weise, wie Rezepte erhalten werden (Missionen für Meister erledigen). Generalüberholt werden ebenso die Verstecke (Hideout) der Spieler. Fortan wird es möglich sein, dass man ein einheitliches Versteck zwischen den Ligen hat, anstatt pro Liga ein neues Versteck erstellen zu müssen; so können zum Beispiel Versteck-Vorlagen geladen und gespeichert werden.

Die bisherigen Meister werden durch bekannte Figuren aus den Ligen des Jahres 2018 ersetzt. Mit Einhar (Bestiary) wird man zum Beispiel Bestien jagen können. Einhar als Begleiter wirft nun selbstständig das Netz zum Einfangen auf die Kreaturen. Akva (Incursion) wird dem Spieler auf mehrere Incursions hintereinander schicken und Niko (Delve) wird den Spieler erneut in die unendlichen Tiefen der Azurit-Mine führen. Die Inhalte aus Bestiary, Incursion und Delve gehören somit zum Kernspiel. Zana wird allerdings die Stellung halten, da sie in den Endgame-Karten eine wichtige Rolle spielt.

Hinzukommen außerdem Atlas-Missionen, vier neue Endgame-Kartensets, 15 einzigartige Gegenstände, überarbeitete Archetypen und Skills sowie die Fähigkeiten Winter Orb (fliegender Orb, der Eis-Projektile abfeuert) und Storm Brand ("Arkane Falle").




Path of Exile
ab 19,99€ bei

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am