DmC: Devil May Cry: Definitive Edition für PS4 und Xbox One angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ninja Theory
Publisher: Capcom
Release:
15.01.2013
25.01.2013
15.01.2013
10.03.2015
10.03.2015
Test: DmC: Devil May Cry
85
Test: DmC: Devil May Cry
85
Test: DmC: Devil May Cry
85
Test: DmC: Devil May Cry
85
Test: DmC: Devil May Cry
85

Leserwertung: 86% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

DmC: Devil May Cry
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Devil May Cry - Definitive Edition für PS4 und Xbox One angekündigt

DmC: Devil May Cry (Action) von Capcom
DmC: Devil May Cry (Action) von Capcom - Bildquelle: Capcom
DmC: Devil May Cry wird auch für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen und zwar als "Definitive Edition". Das Spiel, das sowohl digital als auch im regulären Handel erhältlich sein wird, erscheint europaweit am 17. März 2015 für 39,99 Euro. Darüber hinaus folgt im Sommer 2015 die Devil May Cry 4 Special Edition für PlayStation 4 und Xbox One.



Die Definitive Edition umfasst das Actionspiel und alle bislang erhältlichen Download-Inhalte inkl. der Vergil's-Downfall-Kampagne sowie weitere neue Spielmodi und Boni. Käufer werden z.B. die Möglichkeit haben, als Dantes Zwillingsbruder den Vergil's-Bloody-Palace-Modus zu erleben. Für zusätzliche Herausforderungen sollen die Spielvarianten "Gods Must Die", "Must Style Mode" sowie der "Hardcore Mode" sorgen - letzterer soll sich an früheren Devil-May-Cry-Abenteuern orientieren. Das Spiel soll auf beiden Konsolen in 1080p mit 60 fps laufen.

Von Capcom heißt es weiter: "Zusätzlich gibt es noch jede Menge auf Fan-Feedback basierende Balanceverfeinerungen und Verbesserungen in DmC Devil May Cry: Definitive Edition, sowie Modifikatoren wie den "Turbo Mode", der das ohnehin schon rasante Spielprinzip nochmals beschleunigt. Natürlich stehen auch weltweite Online-Ranglisten, Trophäen und Achievements sowie volle Unterstützung der sozialen Features der PlayStation 4 und Xbox One zur Verfügung."

Screenshot - DmC: Devil May Cry (PlayStation4)

Screenshot - DmC: Devil May Cry (PlayStation4)

Screenshot - DmC: Devil May Cry (PlayStation4)

Screenshot - DmC: Devil May Cry (PlayStation4)

Screenshot - DmC: Devil May Cry (PlayStation4)

Screenshot - DmC: Devil May Cry (PlayStation4)



Quelle: Capcom

Kommentare

casanoffi schrieb am
Die sollten lieber den ersten Teil von der PS2 remaken :D
Todesglubsch schrieb am
Naja, fairerweise schmeißen sie die obligatorischen HD-Texturen und ein paar Extras mit rein. Hätte man bei ner Abwärtskompatibilität ja nicht :D
Trumperator schrieb am
Fehlende Abwärtskompatibilität is schon was Feines, wa? :D
@über mir: Habs ohne Probleme auf der Playsie gezockt.
magandi schrieb am
im gegensatz zu dmc4 macht ein psbone port sinn. die ps360 version lief nur mit 30fps und das ist bei einem dmc unspielbar. auf dem pc war das ein gigantischer unterschied vom spielgefühl
CryTharsis schrieb am
Nino-san hat geschrieben:Das Bindeglied hier ist SE und ich sehe diesen "Director's Cut" als Teil ihrer "Defintive Edition"-Initiative, weil nicht lange davor releast.
Das habe ich mir gedacht, halte den Vergleich aber nicht für allzu sinnvoll, da die Definitve Versionen grafisch deutlich überarbeitet wurden, wohingegen der DC hauptsächlich eine GOTY Variante mit veränderten Boss Fights darstellt.
Nino-san hat geschrieben:Mir ist schon klar, dass die bisherigen "Definitive"-Editionen von SE sind und es hier um Capcom geht, trotzdem hielt ich für angebracht, auf den Umstand mit den bisherigen "Definitive"-Editionen hinzuweisen.
Das ist dein gutes Recht und du mußt da auch nichts rechtfertigen.
Für mich persönlich macht es jedoch einfach keinen großen Sinn, da "Definitive" für mich nicht per se schlecht(er) sein muss, es ist nur eine andere Bezeichnung für Remastered o.ä. und nicht allgemein gleichzusetzen mit den SE Rerleases :wink:
Nino-san hat geschrieben:Aber genau das ist doch das fragwürdige. Warum nachträglich ein anderes Gesicht?
Ich denke die Entwickler hatten mehrere zur Auswahl, warum also nicht ein anderes wählen? :wink:
Ich glaube es sollte einen gewissen Exklusivitätscharakter ausstrahlen -> "only on next gen consoles", etwas was stärker ins Auge fällt als die anderen Veränderungen.
Dass man als PC Spieler deswegen angepisst ist, kann ich verstehen, das war ich schließlich selber auch, aber im Nachhinein finde ich das Ausbleiben der anderen Veränderungen trauriger. Ich würde die PS4 Version dem PC Port vorziehen (obwohl ich das ursprüngliche Gesicht lieber mag...
schrieb am

Facebook

Google+