Minecraft: Soll in der Türkei verboten werden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Lebenssimulation
Release:
09.05.2012
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
18.11.2011
kein Termin
18.11.2011
18.12.2013
03.09.2014
15.10.2014
12.05.2017
kein Termin
17.12.2015
kein Termin
05.09.2014
Test: Minecraft
80
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Minecraft
85
Test: Minecraft
85
Test: Minecraft
85
Test: Minecraft
85
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Minecraft
85

Leserwertung: 89% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Minecraft
Ab 18.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Miete dir jetzt deinen eigenen Minecraft Gameserver von 4Netplayers!
Erbaue deine eigene Welt und erweitere sie zusammen mit Freunden.
Beste Hardware und ein niedriger Ping warten auf dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Minecraft: Soll in der Türkei verboten werden

Minecraft (Simulation) von Mojang / Microsoft
Minecraft (Simulation) von Mojang / Microsoft - Bildquelle: Mojang / Microsoft
Vor rund einem Monat berichteten wir über die Überlegungen der türkischen Regierung, das Spiel Minecraft zu verbieten. Manch einer dachte, dass Familienministerin Aysenur Islam damals nur von einem Reporter auf dem falschen Fuß erwischt wurde, doch laut einem Bericht der Tageszeitung Hürriyet (via Gamesindustry Deutschland) hat das türkische Familien- und Sozialministerium mittlerweile tatsächlich den Verbot des Spiels verlangt. In den nächsten Tagen werde eine entsprechende Klage erwartet, über die noch gerichtlich entschieden werden müsse.

In der Untersuchung der letzten Wochen sei man zu der Erkenntnis gelangt, dass das Spiel Kinder zwar kreativ sein lasse - da die in Minecraft erstellten Bauwerke teilweise vor Monstern geschützt werden und diese getötet werden müssen, basiere das Spiel aber auf Gewalt. Manche Kinder könnten die reale Welt mit dem Spiel verwechseln, nachdem sie in Minecraft unterwegs waren: Dadurch könnten sie glauben, dass das Foltern von Tieren diesen keine Schmerzen bereiten würde. Außerdem könne das Spiel zu sozialer Isolation führen und Kinder sozialen Gefahren wie Missbrauch oder Hänselungen aussetzen. Der Bericht basiere auf den Spielerfahrungen eines neunjährigen Kindes.

Mojangs Baukasten-Spiel steht in der türkischen Medienwelt offenbar nicht alleine dar: Laut der Monitoring-Website Engelli Web würden bereits 67.000 Websites von den türkischen Behörden blockiert, so Hürriyet.

Letztes aktuelles Video: Xbox-One How to Upgrade and Transfer Worlds


Quelle: Hürriyet, Gamesindustry Deutschland

Kommentare

LePie schrieb am
Mittlerweile wird's leicht verwirrend:
While media reports coming out of Turkey suggest that the government wants to "ban" Minecraft in the region, a spokesperson at the Turkish Embassy in Washington D.C says that it is simply not true.
In an interview with Christian Science Monitor, Fatih Oke, a spokesman for the Turkish Embassy in Washington D.C. says that a ban is not possible.
"A ban is quite out of the question. There will be no ban," Oke tells Christian Science Monitor. "The game is not banned and is not going to be banned, the Family and Social Policy Ministry does not have that kind of authority to ban any product. I understand that this is what has been said in the Turkish media, but it is incorrect."
[...]
Apparently the agency also has the power to compel content creators to make changes and that is likely what it will seek from Microsoft - a removal of the content in question. In other words, while a ban won't happen, Microsoft may have to release a version of Minecraft that doesn't contain any violence.
"If there is a mode in which it can just be used to work peacefully and creatively then that will be the only version they would want," he adds.
http://gamepolitics.com/2015/03/11/turk ... QL3zOGWkhS
Also kein Verbot, sondern eine stark eingeschränkte Version ohne Survival-Part?
Knarfe1000 schrieb am
Mit Vollgas zurück ins Mittelalter. Ein Großteil der Bevölkerung applaudiert dazu.
Atatürk rotiert in seinem Grab.
SethSteiner schrieb am
Früher hätte das türkische Militär die AKP weggeputzt und Erdogan dazu, leider ist sie schwach geworden und erfüllt ihren Auftrag heute nicht mehr.
Cpl. KANE schrieb am
Gimli276 hat geschrieben: Man kann die Dinge auch drehen wie sie wollen, da jeder Politiker aus dem Türkischen Volk stammt und in den meisten Fällen auch an einer Türkischen Schule seine Laufbahn begonnen hat. Alles was Innen- sowie Außenpolitisch thematisiert wird ist nichts weiter als ein Spiegelbild der Gesellschaft.
Und da wären wir wieder bei dem Punkt Bildung und Schulsystem...
Was soll passieren? Sollen Einflüsse und Mächte von Außen die Dinge im Land wieder zurechtrücken?
Wird die Türkei das zulassen? Und wie oft ist so etwas überhaupt gutgegangen?
Was das Schulsystem angeht sehe ich das ähnlich, allein schon dieser Schwachsinn mit "Takdir"* oder "Te?ekkür"* in der Vorschule; wie im Sozialismus.
Aber genug off-topic von meiner Seite, ich sehe keinen Sinn so etwas hier zu diskutieren.
Unterm Strich bleibt also eine höchst fragwürdige Entscheidung resultierend der Sichtweise einer Familienministerin, die wahrscheinlich gar nicht weiß, was Minecraft ist...
*Anmerkung: die oben genannten türkischen Begriffe sind zusätzliche Belobigungen zum Zeugnis
Gimli276 schrieb am
Cpl. KANE hat geschrieben:
Gimli276 hat geschrieben:Ich habe mich als Türke bis Heute nicht innerhalb der Heimat meiner Eltern als Atheisten outen können aus Angst vor politischer Verfolgung, aber auch wegen Selbstjustiz Dritter, die sich dadurch angegriffen fühlen.
Nichts für ungut, aber ich finde Du trägst ziemlich dick auf. In Istanbul oder anderen Großstädten interessiert es niemanden ob und woran Du glaubst.
In der Provinz wird man das natürlich anders sehen.
Ich kann es auch nicht nachvollziehen dass Du Dich als Atheist ausgegrenzt fühlst. Die Religion ist nicht das einzige, womit man sich in der Türkei profiliert oder zugehörig fühlt.
Zum Thema CHP: Erst gestern äußerte sich ein Abgeordneten-Kandidat der Partei zu den Plänen im Falle einer CHP-geführten Regierung: unter anderem soll die Anzahl der Religionsschulen (Imam Hatip) dezimiert und die Lautstärke des Gebetsaufrufs (Ezan) von den Minaretten reduziert werden.
Wenn Du Dich bei solch einer Sichtweise -ich würde es schon Verklemmtheit nennen- noch wunderst, warum die CHP als Feind des Islam gesehen wird, weiß ich auch nicht weiter...
Schonmal einen Atheisten erlebt, der sich in der Türkei geoutet hat? Wenn nicht, würde ich da ganz ruhig bleiben. Dass die Regierung sich von der Homepage der Atheisten Vereinigung bereits gestört fühlt und diese nun verboten und gesperrt hat, zeigt eindrucksvoll wie der Hase läuft. Fakt ist, dass ein Großteil der Bevölkerung keinerlei Berührungspunkte mit dieser Minderheit hat und dementsprechend auch überfordert ist mit dem Umgang selbiger.
Zu deinem CHP-Einwand: Ich habe in meinen Beiträgen lediglich die Situation geschildert. Ich sehe nirgends einen Satz von mir, dass die CHP an der Macht alles besser machen wird oder eine andere Partei. Lediglich wie die Parteien vernommen werden habe ich kurz geschildert und jeder hier wird nach einer kurzen...
schrieb am

Facebook

Google+