Minecraft: HoloLens-Version bietet drei Perspektiven; Entwicklung soll Arbeit am klassischen Minecraft nicht stören - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Lebenssimulation
Release:
09.05.2012
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
18.11.2011
kein Termin
kein Termin
18.11.2011
18.12.2013
03.09.2014
15.10.2014
12.05.2017
kein Termin
17.12.2015
kein Termin
05.09.2014
Test: Minecraft
80
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Minecraft
85
Test: Minecraft
85
Test: Minecraft
85
Test: Minecraft
85
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Minecraft
85
Jetzt kaufen ab 13,24€ bei

Leserwertung: 89% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Minecraft
Ab 18.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Miete dir jetzt deinen eigenen Minecraft Gameserver von 4Netplayers!
Erbaue deine eigene Welt und erweitere sie zusammen mit Freunden.
Beste Hardware und ein niedriger Ping warten auf dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Minecraft: HoloLens-Version bietet drei Perspektiven

Minecraft (Simulation) von Mojang / Microsoft
Minecraft (Simulation) von Mojang / Microsoft - Bildquelle: Mojang / Microsoft
Polygon.com hat sich die spezielle Holographie-Version von Minecraft, die auf Microsofts E3-Pressekonferenz zum Leben erwachte (wir berichteten), etwas näher angeschaut. In dem Special wird erklärt, dass die auf das Augmented-Reality-Headset HoloLens zugeschnittene Version sich auf drei Arten spielen lässt: Die konventionellste ist die Projektion eines flachen Bilds auf eine Wand: Dann wirkt es, als würde man auf einen normalen großen Fernseher schauen. Die zweite Möglichkeit ist es, das Bild an der Wand ähnlich räumlich wie einen 3D-Fernseher erscheinen zu lassen. Die interessanteste Option ist aber natürlich, die Spielgrafik förmlich aus einem Tisch wachsen zu lassen, der vor einem steht - wie in einem virtuellem Terrarium. Dann lässt sich die Pixelwelt mit Hilfe von Fingergesten umher bewegen, wie das Video am Ende der News von der Präsentation eindrucksvoll veranschaulicht.

Die Arbeit am normalen Minecraft soll übrigens nicht von den Experimenten mit HoloLens beeinträchtigt werden. General Manager Matt Booty erklärt, dass Serienschöpfer Mojang in Ruhe am eigentlichen Spiel werkelt, während ein Microsoft-Team an der Hololens-Fassung arbeitet und das Original mit Extras für die Augmented-Reality-Brille modifiziert:

"Minecraft und HoloLens sind ein gutes Beispiel dafür, wie das Beste von Mojang und Microsoft zusammenkommt. (...) Wir wollen es wirklich so sehen, dass HoloLens ein neuer Weg ist, Minecraft zu erleben. Ein neues Fenster in die Minecraft-Welt - und nicht ein neues Minecraft."

Letztes aktuelles Video: Minecraft mit HoloLens


Quelle: Polygon.com
Minecraft
ab 13,24€ bei

Kommentare

Balmung schrieb am
sphinx2k hat geschrieben:Da die Hand ja ohnehin getrackt wird für die Gesten sollte es aus meiner unwissenden Sichtweise ja möglich sein den Bereich auszuspannen, sodas es wieder aussieht als wenn die Hand darunter ist.
So macht es MS auch bei der Hololens
Das Sichtfeld ist dann natürlich wieder eine Sache. Wenn man das Teil größer baut ist man wieder bei den Massiven Geräten der Konkurenz (Den kompletten VR Headsets). Anders herum sehe ich keinen Grund das nicht auch mit einem VR Headset hinzubekommen-> Das braucht nur eine Kammera mit dran.
Wir reden eh von einem Prototyp, ein Release Datum ist auch unbekannt, entsprechend kann sich noch so viel ändern, dass man sich über das Sichtfeld echt keine Gedanken machen sollte, das kann man beim finalen Produkt machen, ist dann früh genug.
Und nein, an eine VR Brille eine Kamera zu pappen ist kein AR Ersatz, weil die Kamera von einem anderen Punkt aufnimmt als unsere Augen und das Ganze dann über eine zu schwache Display Auflösung wieder anzeigen muss.
Danny1981 schrieb am
oh das hab ich noch gar nicht bedacht, das wirft hololens etwas zurück (auch wenn es für mich eh nicht interessant ist)
sphinx2k schrieb am
Da die Hand ja ohnehin getrackt wird für die Gesten sollte es aus meiner unwissenden Sichtweise ja möglich sein den Bereich auszuspannen, sodas es wieder aussieht als wenn die Hand darunter ist.
Das Sichtfeld ist dann natürlich wieder eine Sache. Wenn man das Teil größer baut ist man wieder bei den Massiven Geräten der Konkurenz (Den kompletten VR Headsets). Anders herum sehe ich keinen Grund das nicht auch mit einem VR Headset hinzubekommen-> Das braucht nur eine Kammera mit dran.
leifman schrieb am
sphinx2k hat geschrieben:...irgendwie bleibt es doch eine Spielerei.
und leider eine spielerei die mit einigen problemem zu kämpfen hat.
zunächst ist das sichtfeld durch die brille viel zu klein, objekte verschwinden wieder zu schnell wenn du sie nicht fokusierst bzw. den kopf ein wenig zur seite drehst.
dieses problem kann microsfot eventuell lösen.
schwieriger wirds dann aber wenn es darum geht die eigene hand oder finger "auf" die projezierten objekte zu bewegen. das problem ist, das hologramm ist immer im vordergrund, also ist dein finger oder hand immer dahinter.
hier kann man das gut sehen:
Bild
https://youtu.be/IYq7OgbQEhc?t=16m40s
entsprechend ist die burg bei minecraft nicht "greifbar" die hand ist immer dahinter und das sollte irritieren beim handling.
keine ahnung wie und ob das überhaupt zu lösen ist.
greetingz
sphinx2k schrieb am
Solange ich diese Version nicht mit Mods nutzten kann interessiert es mich nicht. Aber selbst dann...irgendwie bleibt es doch eine Spielerei.
schrieb am

Facebook

Google+